Intel NUC: Neue Modelle mit Kaby Lake-Prozessoren und USB-C (Thunderbolt 3)

Intel hat mit seinen NUC-Modellen kleine PCs im Portfolio, die durchaus Größe zeigen, wenn es um Leistung geht. Das gilt auch für die neuen Modelle, die wieder einmal eine Referenz für den Markt der Mini-PCs darstellen. Die Modelle mit Core i3 und Core i5 (Kaby Lake) kommen wahlweise in einem flachen oder etwas höheren Gehäuse, das Core i7-Modell gibt es nur in einer Variante mit großem Gehäuse. Gemeinsam haben alle fünf neuen Modelle die Anschlussmöglichkeiten im Inneren des Mini-PCs. Das bedeutet zwei Steckplätze für RAM (Laptop-Größe) und einen M.2-Slot für SATA und PCIe-SSDs.

Bluetooth und WLAN ac ist ebenfalls direkt an Bord aller Geräte. Bei den externen Anschlüssen gibt es dann aber Unterschiede, auch wenn diese auf den ersten Blick nicht ganz ersichtlich sind. Alle Modelle kommen mit vier USB 3.0-Anschlüssen (je zwei auf Vorder- und Rückseite), einen HDMI 2.0-Port, einem Ethernet-Port, einem Infrarot-Empfänger, einem Headset-Anschluss, einem SD-Karten-Leser und einem USB-C-Anschluss. Beim USB-C-Anschluss gibt es aber Unterschiede zwischen den Modellen.

Während bei den Core i5- und Core i7-Modellen der USB-C-Anschluss als vollständiger Thunderbolt 3-Port verbaut ist, dient er im Core i3-Modell lediglich als Datenschnittstelle oder DisplayPort genutzt werden. Ebenfalls beim Core i3-Modell nicht vorhanden: Iris Plus, GPUs mit 64 MB eDRAM. Iris Pro bleibt als Bezeichnung weiterhin den Modellen mit 128 MB eDRAM vorbehalten.

Interessant ist auch, dass die neuen NUC-Mdoelle „Intel Optane Memory Ready“ sind. Das heißt sie können mit Intel 3D XPoint-Speicher umgehen, wenn er einmal verfügbar ist. Das wird die Geschwindigkeit verglichen mit einer SSD noch einmal erhöhen, bislang ist der Speicher aber noch nicht verfügbar.

Zwar gibt es noch keine Preise für die neuen NUC-Modelle, ArsTechnica geht aber davon aus, dass diese im gleichen Bereich liegen werden wie die Skylake-Modelle. Verfügbar wird das Core i3-Modell noch im Januar sein, die Core i5- und Core i7-Modelle sollen bis Ende des Quartals folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Na, da bin ich mal auf die endgültigen Preise gespannt.

  2. Wie ist die Hackintosh-Kompatibilität?

  3. @Andreas
    Wahrscheinlich momentan nicht Hackintosh-fähig, da Apple selbst noch keine Kaby-Lake CPUs verbaut.
    Wenn sich das ändert, kommt es auf das Board selbst an, dürfte aber klappen.

  4. 128MB finde ich aber etwas zuwenig Speicher

  5. Wie ist’n das generell mit diesen NUCs? Eignen die sich für gelegentlichen Videoschnitt?

  6. Geierstein says:

    „Das wird die Geschwindigkeit verglichen mit einer SSD noch einmal erhöhen“. Häh? Du meinst bestimmt „verglichen mit NAND-Flash-basierten SSDs“.

  7. Christopher says:

    @Sascha wenn du schreibst sie sollen im gleichen Preisbereich wie die alten liegen: welche Hausnummer is das denn?

  8. Habe ein NUC i5-6260U mit 16GB DDR4 RAM und 512GB SSD Samsung 950 Pro. Das Ding ist schnell, leise und wiegt ein knappes Kilo trotz Metallgehäuse. Kostet so um die 480 Euro ohne SSD. Das Teil sieht auch noch super aus und läuft stabil.

    Passt in meine Hosentasche (seitlich in Cargohose), sehr zu empfehlen der mehrere Wohnorte hat und den Rechner dann mitnimmt. Mein Thinkpad habe ich verkauft.

    @timscha
    Das geht problemlos und schnell genug. Im i5-6260U ist auch ein spezieller Grafikchip drin (INTEL IRIS). Dadurch deutlich schneller als der Vorgänger (mit i5-5250U ohne IRIS).

    Ob die neuen Kaby Modelle jetzt soviel besser sind glaube ich nicht. Aber der i7 ist anscheinend jetzt wieder im Metallgehäuse, der wäre interesant.

  9. @timscha
    Ist überhaupt kein Thema. Ich habe privat einen Mini PC mit einem i7 Prozessor der U Serie im Einsatz und das gelegentliche rendern oder schneiden von Videos geht problemlos. Man hört bei solchen Aktionen zwar die Kühlung aber ansonsten juckt das die Kiste nicht weiter.

  10. @sunworker @elknipso: Danke euch beiden!

  11. Die NUCs sind super.

  12. Hab die gleiche Ausstattung wie sunworker und kann die NUCs auch nur empfehlen. Aus dem Bauch heraus würd‘ ich sagen, eine der besten Technikkäufe an die ich mich erinnere. Und aufgrund der geringen Stellfläche hat das Teil auch nen ziemlich hohen WAF 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.