IKEA TRÅDFRI: Alexa-Skill & Update für Alexa und HomeKit, App fehlt noch

Ein Support-Mitarbeiter hatte es angekündigt: Anfang November sollte die Unterstützung von Amazon Alexa und Apple HomeKit in IKEA TRÅDFRI, die smarte Beleuchtung, geschehen. Das war offensichtlich nicht zu viel, denn seit dem 31. Oktober verteilt IKEA ein Update, welches die Beleuchtung auf eine neue Firmware hievt. Nach diese Update werden die Lampen direkt von Apple HomeKit erkannt.

Ebenfalls ist schon ein Amazon-Alexa-Skill von IKEA veröffentlicht worden, mit dem ihr die Lampen direkt mit Amazon Alexa verbinden könnt – dies erlaubt das Steuern der Lampen über die Alexa-App oder smarte Lautsprecher wie Echo Dot Echo, Echo Plus oder auch Sonos One.

Allerdings braucht ihr euch nicht zu sehr beeilen, denn eine entscheidende Komponente fehlt noch: Die aktualisierte IKEA-TRÅDFRI-App. Diese wird einen neuen Punkt Integrationen bieten. Über diesen muss man das Ganze noch einmal mit Alexa verknüpfen, des Weiteren soll man auch hier den Code für HomeKit von Apple generieren können. Ich gebe noch einmal detailliert Bescheid, wenn die App da ist.

[asa]B076SYBVKR[/asa]

Auch zum Thema:

IKEA TRÅDFRI: Neue Chargen lassen sich ohne Gateway in Philips Hue einbinden

IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue und Amazon Alexa nutzen

Smart-Home-Beleuchtung IKEA TRÅDFRI ausprobiert

Smart-Home-Beleuchtung: IKEA TRÅDFRI gibt es jetzt auch mit Farbwechsel

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. florianraps says:

    na endlich, läuft das ding, waf ist somit für das system erheblich gestiegen

  2. Justmy2cents says:

    Wird erkannt und klappt wunderbar. Zumindest die Basics. Was nicht geht, ist das Lampenlicht kälter zu machen. Wärmer ist kein Problem.

  3. Alles da, was man braucht, Skill und App Update. Schnell die Leuchtmittel gruppiert und läuft perfekt

  4. Kann es sein, das die Szenen nicht eingebunden werden??

  5. Hey, habe das iOS Update nun auch bekommen. Zur Einrichtung bekommt man in der Tradfri App einen 8-stelligen Code. Mit diesem muss man die Home App von Apple aufrufen. Dort wurde erst nach einem Neustart des Gateways dieses angezeigt !(ggf. musste ich vorher auf „Code fehlt“ drücken, weiß ich nicht mehr genau.) Das Gerät dann angetippt, den Code eingegeben und dann ist die Home App mit mir alle Glühlampen durchgegangen und hat mich gefragt in welchen Raum sie gehören. Diese Info wurde also genauso wenig wie die Szenen übernommen. (wie @Spectral gefragt hat)

  6. Es läuft soweit bei mir mit E27, E14 und GU10 Leuchtmitteln – alle lassen sich aus Homekit ansteuern und mittels Siri bedienen…
    Preiswert, funktional und gut – IKEA eben.

  7. Was braucht man denn dann jetzt an Hardware um mit nem Echo (Dot) Licht an/aus zu schalten? Reichen da die Birnen, oder braucht man zusätzlich noch das Gateway?

  8. @Fabian Du brauchst auf jeden Fall das Gateway, da Echo den Steuerungsbefehl an das Gateway übermittelt, welches letztendlich schaltet. (außer bei Echo plus, welches ja das ZigBee Gateway integriert hat)

  9. @Spectral: Es war mir in meinem Test nicht möglich, eine IKEA-Birne mit dem Plus zu verbinden.

  10. Bei mir war heute Morgen noch die Bridge in HomeKit. Heute Abend ist Sie verschwunden. Wie bekomme ich Sie da wieder rein?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.