IKEA: Silverglans und Förnuftig starten

IKEA erweitert im Februar sein smartes Portfolio. Ab sofort kann man die neuen Artikel bestellen. Zu diesen gehört auch Silverglans. Bei Silverglans handelt es sich um Lichtleisten, welche ins Tradfri-Ökosystem eingebunden werden können. Insbesondere sind diese Lichtleisten passend für Ikeas Badezimmermöbelkollektion ENHET. Da Ikea für Tradfri auf ZigBee setzt, sind die Produkte auch mit einigen anderen ZigBee-Hubs, allen voran Eigenbau-Lösungen auf Basis des CC2531 oder dem Conbee, kompatibel. Die smarten Lichtleisten gibt es in drei unterschiedlichen Längen. 40 Zentimeter schlagen mit 10 Euro zu Buche. Für 60 Zentimeter Lichtleiste werden 15 Euro fällig und für das größte Exemplar mit 80 Zentimeter muss man 20 Euro zahlen.

Auf der anderen Seite gibt es auch ab sofort den Luftreiniger mit dem Namen Förnuftig. Der soll gasförmige Schadstoffe und Partikel aus der Luft filtern, um für vernünftige Luft zu sorgen. Hier nennt man beispielsweise Chemikalien, Pollen, Staub und unangenehme Gerüche. Ein HEPA-Filter tut hier sein Werk für die Partikel, gasförmige Schadstoffe werden durch einen Aktivkohlefilter gereinigt. Der IKEA Förnuftig ist aber nicht mit Tradfri kompatibel, generell ist das Gerät nicht smart – man könnte ihn aber über eine smarte Steckdose an- und ausschalten.

Drei Stufen bietet der graue Kasten, die kleinste Stufe soll hierbei auch beim Schlafen nicht stören. Auf der höchsten Stufe erbringt man eine maximale Filterleistung von einem CADR-Wert (Clean Air Delivery Rate) mit 130 m³ pro Stunde. Der 31×11 cm große Luftreiniger ist 45 cm hoch und kann horizontal oder auch vertikal an der Wand montiert werden. Kostenpunkt? Knapp 50 Euro. Für einen neuen Gasfilter werden 10 Euro fällig, der Partikelfilter liegt bei rund 5 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Die Lichtleisten sind ja ganz schön „mächtig“. Dank LED-Technik könnten diese doch eigenlich erheblich flacher gebaut werden. So siehen sie ja aus, wie aus Neonröhrenzeiten.

  2. Wo liegt der Unterschied zwischen den alten Skydrag und den neuen Silberglans Leisten? Ich kann keinen erkennen…

    • Habe ich mich auch gefragt. Ich vermute: Skydrag hat einen Sensor und Silberglans ist für Feuchträume geeignet.

      • Ach ja, dann gibt es noch Unterschiede in der Stromaufnahme und der Lichtleistung, ist aber nicht gravierend…

        • pommesmatte says:

          Nominell gehen vier 80er Silverglans am 30er Trafo, vier 80er Skydrag sind gerade zu viel. Könnte im Detail also schon was ausmachen.

      • pommesmatte says:

        Ja :Anderer Trafo/Stecker und der fehlende Sensor.

        Was explizit für Feuchträume geeignet oder nicht geeignet ist, steht allerdings nirgends. Wir haben jedenfalls vor drei Wochen Skydrag für unsere ENHET Schränke im Bad bestellt…

  3. Was braucht so ein Luftfilter an Strom? Wäre interessant zu wissen, läuft ja ne Zeit lang..

    • Thomas Höllriegl says:

      Ich wollte eben nachsehen. Selbst bei IKEA selbst finden sich keine Angaben dazu. Oder ich bin zu blöd zum Suchen. Muss aber zugeben, dass ich nur auf deren Homepage war und mir die drei dort verlinkten Dokumente zum Lüfter angesehen habe. Wenn ich ehrlich bin, dann ist ein solchen Produkt alleine aufgrund der verstecken Verbrauchsangaben für mich schon raus.

      • Je nach installiertem Filter und Betriebsstufe braucht das Ding zwischen 1,4 und 16W. Steht in dem Dokument. Auf der Ikea-Webseite. Nicht versteckt. Mit wenigen Klicks erreichbar.

      • Run modes with HEPA-filter (with Carbon filter)
        Level Noise (Spl) CADR Power
        I 28dB(A) 30 m³/h(25 m³/h)1.5W(1.4W)
        II 49dB(A) 90 m³/h(80 m³/h) 6.5W(5.5W)
        III 60dB(A) 140 m³/h(120 m³/h) 16W(14W)
        Hier findet man die Antworten:
        https://www.ikea.com/de/de/manuals/foernuftig-air-purifier-black__AA-2260057-1_pub.pdf
        Musste aber auch ne Weile suchen.

        • 14 Watt Verbrauch auf Höchstleistung? Da kann doch was nicht stimmen oder braucht man zwei Wochen um die Luft in einem Raum zu filtern?

          • Wieso? Ein Radialventilator verbraucht nicht viel Antriebsenergie, wenn er einigermaßen gut gelagert ist. Dann hängt es natürlich noch vom Druckverlust ab, den der Filter verursacht. Ist dieser HEPA-Filter dünn wird der Verbrauch an Energie relativ gering ausfallen. Entscheidend ist dann nur die Frage wie gut ist die Filterwirkung und hält der Filter die Stoffe auch fest.
            Auf jeden Fall ist das Gerät ein Dauerbetriebenes, da man ja auch Luft austauscht mit der Umgebung und dann anfängt das Raumvolumen erneut zu säubern.

  4. Zigbee Geräte sind auch mit dem Alexa Echo 4 mit integriertem Hub ansteuerbar, oder? Also auch die Tradfri Lichtleisten und Lampen?!

  5. Die Lichtleisten mögen von der Funktion her gut sein, auf mich machen sie nur einen Eindruck: extrem billig. Die Dinger sind potthäßlich.

  6. Im Text steht es wäre eine smarte lichtleiste. Auf der Website kann man davon nichts lesen. Das Produkt benötigt einen zigbee controller für 25€.

    Das kann man ja prinzipiell mit jeder Lampe machen. Daher finde ich die Überschrift und den Text eher verwirrend.

  7. Kann man die Silverglans auch mit einem Conbee Stick + DeCONZ steuern?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.