Nanoleaf Essentials: Adaptive Lighting in Apple HomeKit bald möglich

Ich berichtete in mittlerweile zwei Beiträge über die neuen Produkte aus der Essentials-Reihe von Nanoleaf – da gibt es ja einen Lichtstrip und die A60-„Birne“, die ihr in eine E27-Fassung schrauben könnt. Schöne Produkte, die in meinem Test gut abschnitten – und auch sehr spannend auszuprobieren, da Nanoleaf bei den neuen Essentials auch auf Thread setzt, wenn ein HomePod mini im Haushalt seinen Dienst verrichtet. In meinem aktuellen Test nahm ich mir die A60 vor und erwähnte bei den Funktionen, dass es zwar innerhalb der App von Nanoleaf eine Art angepasstes Licht gibt (Circadian Lighting), aber kein Adaptive Lighting.

Adaptive Lighting soll die Leuchtmittel im Smart Home je nach Tageszeit in ihrer Farbtemperatur automatisch anpassen. Am Morgen könnte man somit automatisch mit kühlen Farbtönen geweckt werden, während man zum Abend hin den Blaulichtanteil der Beleuchtung absenkt. Wird auf der Packung zwar erwähnt, ist aber eben momentan nicht mit dabei. Wird aber zeitnah kommen, denn Teilnehmer am Betaprogramm von Nanoleaf bekommen derzeit schon eine neue Firmware für die Strips und Birnen ausgeliefert, die dafür sogt, dass Adaptive Lighting über Apple HomeKit bald möglich ist. Adaptive Lighting taucht dann in der HomeKit-App auf, wenn ihr auf die Lampe einen Longpress durchführt und das entsprechende Sonnensymbol auswählt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Benutzt hier jemand aktiv die Funktion Adaptive Lighting? Hab’s mal ausprobiert, konnte dem aber nicht abgewinnen bisher. Werd mich da aber noch mal genauer mit befassen.

    • Dito. Mal ausprobiert und hat mir nicht viel gegeben. Ich stelle dann lieber manuell meine Szenen ein, sei es per App oder am Schalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.