HTC Desire 600: Mittelklasse Dual-SIM-Smartphone mit BlinkFeed und BoomSound

HTC gab heute Details zum neuen Mittelklasse Modell Desire 600 bekannt. Ab Juni soll es in ausgewählten Märkten erhältlich sein und die die neuen HTC-Funktionen auch für die anbieten, die nicht immer ein Spitzen-Modell eines Herstellers brauchen.

HTC-Desire-600-dual-sim
Das HTC Desire 600 bringt einiges an Power und Features mit, die sich sehen lassen können. In Anlehnung an den großen Bruder, das HTC One, finden sich auch HTC Sense 5.0 und die BoomSound-Technologie in dem Gerät.

[werbung] Das HTC Desire hat einen 1,2 Ghz Snapdragon S4 Quad-Core-Prozessor an Bord, der für eine geschmeidige Bedienung des Android Jelly Bean Systems sorgen soll. Ihm stehen 1 Gb RAM zur Seite.

Die Dual-SIM-Funktion dürfte für viele spannend sein. Nach wie vor sind solche Geräte Mangelware, beziehungsweise haben sie oft nichts mit einem aktuellen Smartphone gemeinsam. Die Dual-SIM-Funktion des HTC Desire ist ein „dual active“-System, das heißt, das beide SIM-Karten gleichzeitig nutzbar sind. Äußerst praktisch, wenn man dafür Verwendung hat. Ob das Gerät allerdings nach Deutschland kommt, muss abgewartet werden, genaue Informationen gab HTC dazu noch nicht.

Der HTC BlinkFeed ist ebenso dabei. Ein personalisierter Stream an Informationen, wie beispielsweise Nachrichten. Präsentiert wird das Ganze auf einem 4,5 Zoll Super-LCD2-Display (qHD).

Der interne Speicher beträgt 8 Gb, die freie Verfügung variiert, da die System-Software auch auf diesem Speicher liegt. Einen MicroSD-Slot zur Erweiterung des Speichers gibt es nicht.

Die rückseitige Kamera hat einen 8-Megapixel-Sensor, der zudem Videos in 720p aufnehmen kann. Die Frontkamera hat 1,6 Megapixel. Im Videoafunahme-Modus stehen Slow Motion mit variablen Geschwindigkeiten und Video Pic (Foto aus Video aufnehmen) zur Verfügung. Außerdem ist ein LED-Blitz verbaut.

Wie auch schon beim HTC One kommt die BoomSound-Technologie mit zwei Front-Lautsprechern zum Einsatz. Beats Audio gibt es dazu, das soll für einen „Studio-Quality“-Sound sorgen.

Der 1.860 mAh Akku liefert eine angegebene Sprechzeit von 11 Stunden. Dieser kann auch gewechselt werden. Unter den Verbindungs-Typen finden sich die üblichen Verdächtigen, hervorheben kann man NFC, Miracast und DLNA.

Der Preis des Gerätes steht noch nicht fest, sollte allerdings anhand der Spezifikationen nicht allzu hoch sein. Mittelklasse eben, so wie das Gerät. Ist es für Euch interessant oder könnt Ihr es verschmerzen, wenn HTC es nicht nach Deutschland bringt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Aber welche Android-Version installiert ist, verrät HTC wohl leider nicht… Wäre ja mal ganz interessant gewesen…

  2. Sascha Ostermaier says:

    @Rainer: Android Jelly Bean ist alles, was sie sagen. Aber da gibt es ja dank Googles neuer Strategie auch schon ein paar Versionen…

  3. Mehr Auswahl an DualSIM Smartphones fänd ich tatsächlich wirklich gut.
    Ein Nexus 4 mit Dual SIM wäre ein Traum für mich.

  4. Hört sich alles ganz gut an, nur die 8GB internen Speicher find ich etwas zu wenig.

  5. 8 GB, teilweise durch das System belegt und keine Erweiterungsmöglichkeit – jetzt wird´s aber tatsächlich langsam eng.
    Naja, das persönliche Telefonbuch wird schon noch draufpassen, aber dann…

  6. Könnte man in solchem Gerät über die eine SIM (bspw. Prepaid) telefonieren, während man über die andere SIM (UMTS-Datenflat) den gesamten Datenverkehr abwickeln?

  7. Sascha Ostermaier says:

    @8Gb interner Speicher: Das Nexus 4 hat genauso viel, ebenfalls nicht erweiterbar. Beim Desire handelt es sich um ein Mittelklasse-Gerät, wer soll da groß Speicher brauchen?

    @Klaus: ja.

  8. Ich würde ein halbwegs starkes handy mit dualsim begrüssen, vor allem wenn beide sims aktiv sein können. Über die android version mach ich mir weniger gedanken, die lässt sich schliesslich leicht ändern 🙂

  9. Gerade durch BoomSound ist das Gerät prädestiniert als Media Player, da wäre ein erweiterbarer Speicher nützlich.

  10. Speicher ist erweiterbar !!! Zumimdest in anderen Berichten.

  11. ich bin nicht so technikaffin vielleicht wie ihr, aber was ist genau der Grund wieso die Smartphones-Hersteller nicht Smartphones produzieren, die Dual-Sim-Funktion haben?
    höhere Kosten? wegen dem geringen Platz im Smartphones?
    ich kenne in meinem Umfeld viele die sich so ein Smartphone, ich bin ebenfalls einer davon, wünschen. habe das N4 und finde es schade, dass diese Funktion nicht im N4 integriert ist.

  12. Sascha Ostermaier says:

    @Harry: Weder in der Pressemitteilung, noch auf der „technische Details“-Seite steht etwas von erweiterbarem Speicher. Dort ist nur zu finden, dass 8 Gb verbaut sind und Teile davon vom System belegt werden. Folglich gehe ich davon aus, dass der Speicher nicht erweiterbar ist. Sollte es anders sein, ist es HTCs Schuld, dies nicht deutlich zu kommunizieren. Und andere Berichte interessieren mich in diesem Fall nicht, wenn ich selber einen schreibe. Kommentierst Du bei den anderen dann auch, dass der Speicher nicht erweiterbar ist? Weil es ja in einem anderen Bericht steht?

  13. ich kann alen nur das zopo zp 980 empfehlen. ist millionenmal besser als das teil.
    gibts fuer 300 eur.
    quadcore, 13 mp, 16gb, led blitz, full hd, android 4.2, 8 mm duenn, 2000 akku, erweiterbar mit sd, 2 akkus im lieferumfang 🙂
    ich hab das teil und hab seitdem mein iphone 5 verkauft

  14. Ziemlich das was ich als ersatz meines Galaxy Nexus suche.

  15. „Mit BlinkFeed und BoomSound“. Wie das klingt.

  16. Also ein MicroSD-Slot wäre meiner Meinung nach das Mindeste gewesen für ein Mittelklasse-Smartphone, bei einer Speichergrösse von gerade mal 8 GB.

  17. Gute Dual Sim Telefone sind für alle „Diensthandy“ geplagten ein wahrer Segen.
    Mich würde jedoch das Handling beider Karten interessieren, ist ein Adressbuch Teilbar? Kann ich Privates und „Firmen“-Adressbuch getrennt halten.
    Wie kann ich evtl. Kontakte und Infos, Daten, Termin zwischen beiden Syncen.
    Das wäre für die spannende Frage, da man ja doch dienstlch und privat getrennt halten möchte.
    Die ganze Sache finde ich äußerst spannend.
    Wenn mich das handling überzeugt würde ich eines kaufen, und mein 2 Handy-System lebe wohl sagen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.