Samsung Galaxy S4: 10 Millionen verkaufte Einheiten

Samsung vermeldete gestern Abend einen Wasserstand zu den verkauften Samsung Galaxy S4-Einheiten. Das derzeitige Flaggschiff der Koreaner ist seit dem Start 10 Millionen Mal über die Ladentheke gegangen. Beeindruckende Zahl, ist der Start doch nicht einmal einen Monat her. Zum Vergleich: Apple verkaufte 5 Millionen iPhones – an einem Wochenende (37,4 Millionen im zweiten Quartal 2013). Dennoch: ein neuer Rekord für Samsung, der sicherlich in den Folgemonaten noch verbessert wird. Ich hatte jetzt ehrlich gesagt mit mehr verkauften Geräten gerechnet, waren doch schon viele Millionen so vorbestellt. Ebenfalls dürften in die Summe von 10 Millionen die Geräte einfließen, die an Händler verkauft wurden, dort aber noch in den Regalen liegen.

Android Samsung Galaxy S4

Samsung hat bekannt gegeben, dass das Samsung Galaxy S4 in weiteren Farb-Varianten auf den Markt kommen wird, ferner ist bekannt, dass es ein robustes Samsung Galaxy S4 Active und ein Samsung Galaxy S4 Mini geben wird. Samsung hat zwar unzählige Geräte auf den Markt, gehört aber zurecht zu den ganz großen Herstellern, ist unangefochtene Nummer 1 auf dem Android-Markt und härtester Wettbewerber im Kampf um die Flaggschiff-Smartphone-Krone gegen Apple. Was Samsung meiner Meinung nach fehlt, ist das Auge für perfekt funktionierende Software auf Smartphones. Vieles wirkt hastig und unsauber umgesetzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Ich warte sehnsüchtig auf das Samsung S4 Active … hoffentlich wird es nicht sehr teuer, weil es robuster ist. Die Xcover sind ja leider nicht das Wahre von den technischen Details her 🙁

  2. Wie oben schon erwähnt: 10 Mio. S4 ausgeliefert bedeutet nicht verkauft. Ich will gar nicht wissen wie viel bei den Resellern noch rum liegen.

  3. Laut Heise sind die 10 Millionen chanel sales also Verkäufe an die Handelspartner, nicht alleine die Telefone die an Endkunden abgegeben wurde

  4. Mister X. says:

    mit den derzeitigen problemen, nein danke.. ich will mein s4 rooten können und keinen closed kernel haben.. sucked total.

  5. Wer kvalitet will, der kauft sich ein iPhone5 :-))

  6. Das S4 gefällt mir gar nicht, klar muss Plastik nicht billig wirken aber bei soviel Geld könnte es doch etwas schicker und wertiger aussehen finde ich. Die Software finde ich zu verspielt und unübersichtlich, fand das beste Samsung Smartphone war immer noch das S2 zur damaligen Zeit. Momentan hat meiner Meinung nach bei Android HTC die Nase vorn mit seinem Flaggschiff.

  7. eXeler0n says:

    Smartphones müssen für mich nicht aus Alu sein, um wertig zu sein. Jedoch schafft es Samsung bisher eigentlich mit jedem Smartphone, dass ich das Gefühl habe ein Chinaphone für 100 Euro in der Hand zu haben. Der Kuststoff fühlt sich billig an und sieht auch so aus. Dazu ist wackelt der Homebutton leicht und wirkt auch nicht „passend“ sondern reingepappt. Von der Software brauchen wir gar nicht zu reden. Ich verzweifle immer an den Samsungs der Mitstudenten, wenn ich denen irgendwas „einstellen“ soll…

    Jedoch muss man Samsung seinen Erfolg lassen. Hier ist eine extrem diversifizierte Produktpalette bei der es für jeden ein passendes Gerät gibt sowie starkes Marketing am Werk.
    Entgegen aller bisherigen Erfahrungen und Vorurteile muss ich LG jedoch inzwischen ein Lob geben. Das Nexus 4 ist gut verarbeitet und formschön. Selbst bei den Fernsehern können sie inzwischen mit Samsung mithalten. Nur beim Ruf und dem Marketing nicht.
    HTC ist nach wie vor solide aber aus irgendeinem Grund „uncool“.

    Schade um die Konkurrenz auf dem Markt, aber es gibt sie und sie ist eigentlich nicht schlechter, einfach nur weniger in.

  8. Tim Lammert says:

    Ich finde das HTC nicht „aus irgendeinem Grund“ uncool ist, sonder wegen derer Updatepolitik…
    Hab eines das locker 4.2 schafft aber nur 2.3.bekommt -Desire

  9. Das Samsung S4 active kann auch in Punkto Design und Wertigkeit überzeugen und ist damit eine echte Alternative für Leute die keine Lust mehr auf iPhone haben.

  10. S4 = Nachfolger der S3, immer noch groß, leicht, schnell = Verkaufsschlager
    S4 = wenig sinnvolle Innovatiotionen, immer noch langweiliges Design und viel Plastik = Enttäuschung

  11. Ein Umstieg auf den Nachfolger lohnt sich m.E. nicht.
    Bleibe bei meinem S3 🙂

  12. Besitze ebenfalls ein S3. Der erste optische Eindruck des S4 würde mich zu einem Wechsel bewegen. Manchmal denke ich, es sollte mehr Zeit zwischen den Nachfolgern vergehen und dafür bei Technik und Design gleichermaßen voll punkten. Naja, der Markt ist hart… Bei Apple siehts auch langsam so aus, als wenn das iPhone immer größer wird und das iPad immer kleiner, bis beide Produkte austauschbar sind. Die Einführung des ersten iPhones war wirklich eine Revolution auf dem Mobilfunkmarkt, aber aktuell siehts irgendwie öde aus.

  13. Wollte natürlich sagen, dass mich der erste Eindruck des S4 NICHT zu einem Umstieg animieren würde!

  14. Hmmm… Naja… 10 Mio Einheiten an Händler ausgeliefert. Wenn ich mal so sehe, was da so in dem einen oder anderen Saturn rumsteht… LOL

    Auch sehr geil: Der Preis ist innerhalb von ein paar Wochen von 679 EUR (UVP waren 749 EUR wohl, oder?) auf bis zu 499 EUR gedonnert. Qualität und Preisstabilität ist was anderes… 🙂

    Zum S4 Active – das hat mit dem S4 genau so viel zu tun wie das S3 Mini mit dem S3 – nämlich gar nix – das wird wohl nur einen Dual Core Prozessor haben und so weiter…

    Samsung mausert sich mit seiner Modellpolitik zu einem zweiten Nokia. Irgendwann blickt(e) keine Sau mehr durch (S4, S4 Active, S4 Mini, S4 DUOS, S4 Mega, etc. etc. etc. – und da wird mit nichten die gleiche Hardware verbaut wie man annehmen sollte).

    *seufz*