Apple: 5 Millionen verkaufte iPhones, Maps, iTunes-Beschneidung, Kamera und Lightgate

24. September 2012 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

So, bevor ich wieder mit vier bis fünf Beiträgen den Hass der Apple-Hater wieder auf mich ziehe, realisiere ich das mal in einem Abwasch. Keine Sorge, es gibt nicht nur Schönes zu berichten. Ich fange mal mit Apples Erfolgsmeldungen an. Am ersten Wochenende ist man glatt 5 Millionen iPhones losgeworden. 5 Millionen – nette Zahl. Wenn ich den Text der Meldung richtig deute, dann hätte man wohl noch mehr verschachern können, man ist einfach ausverkauft, aber optimistisch, dass man die Ausgabewilligen bald wieder beliefern kann:

“Demand for iPhone 5 has been incredible and we are working hard to get an iPhone 5 into the hands of every customer who wants one as quickly as possible,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “While we have sold out of our initial supply, stores continue to receive iPhone 5 shipments regularly and customers can continue to order online and receive an estimated delivery date. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough iPhone 5s for everyone.”

Schöner Erfolg für Apple, die Rekordmeldungen werden weitergehen, wenn das iPhone in anderen Ländern verfügbar ist. Auch gibt man bekannt, dass mittlerweile über 100 Millionen Geräte auf iOS 6 aktualisiert wurden – sicherlich ein Effekt der Verfügbarkeit des Over the Air-Updates im WLAN. Der Ketzer würde jetzt fragen: “Und, dein Android ist auch schon auf der aktuellen Version?” ;) Tretet den Herstellern eurer Geräte in den Arsch!

Zu den Maps: die halbe Welt macht sich zurecht darüber lustig, Apple muss mächtig nachlegen. Maps sind ein dickes Business, denn in Zukunft stirbt das Navi aus, das Smartphone tritt an seine Stelle. Und hier haben ganz klar Nokia und Google die Nase vorn. Nokia glänzt mit Offline-Navigation, selbst Google bietet dies partiell an. Maps und Navigation fressen Traffic und nicht überall hat man Netz, das spielt Nokia und Windows Phone in die Hände – dennoch habe ich die Problematik erst einmal wie folgt gelöst: maps.google.com oder maps.nokia.com im Safari aufrufen und dort sagen, dass man die Seite als Button auf dem Home-Bildschirm haben möchte.

So hat man schnellen Zugriff auf die Maps. Menschen mit Jailbreak können wohl bald auf die Maps-App aus iOS 5 zugreifen, es ist bereits gelungen, diese lauffähig zu installieren. Für die meisten sicherlich kein Zustand, hier hoffe ich mal auf eine Google Maps-App.

Nun zum unschönen Thema. Ich nutze, wie viele von euch sicherlich auch, iTunes Match. Hat man dieses aktiviert, gibt es keine Playlisten-Synchronisation mehr, diese können aus der Cloud abonniert werden, ein Zugriff auf die komplette Musiksammlung ist ohne Probleme möglich. Konnte ich unter iOS 5 noch lecker einzelne Songs herunterladen, ist dies unter iOS 6 nicht mehr der Fall. Es gibt keine Wolke, auf die ich klicken kann, noch sehe ich einen Fortschritt, inwieweit der gestreamte Song auf meiner Platte ist. Das einzige was ich machen kann, ist ganze Alben von Künstlern zerren. Sorry, Apple – das ist Müll. Zum Glück nutze ich nur noch Spotify, 25 Dollar iTunes Match im Jahr spare ich dann mal. Machs gut und danke für den Fisch.

Vorletztes: die Kamera im iPhone, die ich phantastisch finde. Die Hardware ist übrigens aus dem Hause Sony, von dort kommt der 8 MP starke Sensor der rückseitigen Kamera. Diese soll bei schlechten Lichtverhältnissen ihre “Kraft” halbieren, aus acht werden vier Megapixel.Ihr merkt das dann an der geringeren Auflösung. Das ist kein Bug, sondern ein Feature, vier Pixel werden zu einem zusammengefasst, künstliche Lichtempfindlichkeit quasi – was bei geringerer Auflösung für ein besseres Bild sorgen soll, so Slashgear.

Nächstes Aufregerthema im Anmarsch? Nachdem viele Nutzer über Kratzer und Ungleichheiten am iPhone 5 klagten, könnte ein weiterer Fehler in der Qualitätskontrolle bemerkt worden sein. Vereinzelte Nutzer beklagen das Durchschimmern des Display am Gerät, wie obiges Foto zeigt. Lightgate wird also zum nächsten Aufreger nach Scuffgate.

Soweit mal der Roundup aus dem Obstladen – wie schaut es denn bei den Leuten aus, die schon das iPhone 5 kauften? Was stört euch, was flasht euch? Lasst hören!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17348 Artikel geschrieben.