Google Pixel 6: Ab dem 19. Oktober zum Preis von 649 Euro bestellbar

Am 19. Oktober ist es endlich so weit: Das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro werden offiziell vorgestellt. Mit stark verbesserten Kamerasensoren und erstmals mit Google-eigenem Chip. Das dürfte sicherlich spannend werden und Google hat da vorab bekanntlich auch schon ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert. Zudem dürfte auch Android 12 ab dem genannten Tag endlich für Pixel-Smartphones verfügbar sein. Das ist bereits fertig, aber man hatte in diesem Jahr außer der Reihe das Update bisher nur für AOSP verfügbar gemacht, aber noch nicht mit der Verteilung an die hauseigenen Pixel-Geräte begonnen. Gut möglich, dass man das nun (auch künftig) gemeinsam mit der Hardware präsentiert.

Quasi aus dem Nähkästchen plaudert man nun seitens der deutschen Elektromarktkette „Saturn„. Dort verrät man in Marketing-Materialien zum neuen „Gutscheinheft“ Startdatum sowie Preis des kleineren der beiden neuen Pixel-Smartphones. Bereits ab dem 19. Oktober soll das Pixel 6 zumindest vorbestellbar sein. Preis für Googles Pixel 6? 649 Euro, wie in den durchgesickerten Leaks behauptet. Das dürfte für die Ausstattung sicherlich ein Kampfpreis sein.

Dafür gibt es dann die Ausstattung mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher. Zur Kamera bestätigt man ebenfalls bislang nur bereits bekannte Informationen. So wartet das Pixel 6 mit einem 50-Megapixel-Sensor sowie einem 12-Megapixel-Sensor auf. 8 Megapixel gibt es dann auf der Front. Das Pixel 6 Pro soll sich bekanntlich in puncto Kamera nur in der Frontkamera und der zusätzlichen Telelinse unterscheiden.

Was man ebenfalls vonseiten Saturn verrät: Die Vorbesteller-Aktion. Da gibt es nicht Google-eigene TWS-Kopfhörer mit dazu, sondern vom 19. bis zum 27. Oktober hat man da (zumindest seitens Saturn) noch die Bose Headphones 700 – Over-Ear-Kopfhörer – mit im Gepäck. Gut möglich also, dass das Pixel 6 bereits Ende Oktober beim Kunden landet. Beim Pixel 5 gab es im vergangenen Jahr übrigens die Bose Quiet Comfort 35 II als Zugabe. Preislich lag jenes bei 629 Euro.

Kostenpunkt vom Pixel 6 Pro? Da ist derzeit noch nichts von offizieller Seite aufgetaucht und auch Saturn scheint hier wohl noch nicht dazu zu verraten. Sollten die Leaks aber hier ebenfalls richtig liegen, dann ist von einem Preis von 899 Euro für das Pixel 6 Pro auszugehen.

Spannende Sache übrigens: Saturn zeigt das Pixel 6 nur in der schwarzen Variante. Möglich also, dass es da nicht die gesamte Farbpalette an Smartphones für alle Märkte gibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Shut up and take my money!

  2. „Das Pixel 6 Pro soll sich bekanntlich nur in der Frontkamera und der zusätzlichen Telelinse unterscheiden.“

    Halte ich für eine arg irreführende Aussage. Das Display + der RAM sind ja nicht unerheblich

  3. Ähm, sucht zufällig gerade jemand Kopfhörer von Bose…?

  4. Wow, echt ein tolles Angebot, hoffe auf was ähnliches beim Pro, oder noch was besseres 🙂 Wird direkt bestellt. Wohl das mit Abstand spannendste Gerät dieses Jahr.

  5. Coole Sache, könnte mein erstes Pixel werden und mein zweites Google-Phone nach dem Nexus 5. Bestelle aber lieber nicht direkt blind am Erscheinungstag. In der Vergangenheit hatten diverse Pixel am Start ja so ihre kleineren Mängel. Ansonsten bin ich höchst interessiert.

  6. Tolles Angebot, tolles Gerät. Leider jedoch ERHEBLICH größer als das 5er und damit zu groß für mich. Dann bleibt als Notlösung wohl nur noch Apple, nach 11 Jahren Android. Warum nur?

    • Apple stellt das Mini auch ein. Und es gibt bei Android ein paar Alternstiven, beim Pixel die A Serie.

      • 1. selbst wenn das mini eingestellt würde, wird es wohl erstmal als SE3 weiter ausverkauft

        2. ist selbst das reguläre iPhone kompakter als das 6er Pixel

        3. gibt es vom 5a nur noch die große Größe

  7. Hmm jetzt bin ich arg zwiegespalten. Auf der einen Seite bin ich ganz Happy mit meinem Pixel 5 auf der anderen Seite hat das Pixel 6 irgendwie mehr von allem (Prozessor, Updatezeitraum, Kamera) und kostet am Ende vmtl sogar das gleiche wie letztes Jahr.

    Nur das es größer wird, nervt mich etwas…

    Umsteigen oder nicht umsteigen, dass ist hier die Frage.

    • Ganz ehrlich, was brauchst du noch mehr als das Pixel 5? Ist es dir zu langsam, zu wenig Platz? Ich denke nicht. Aktuelle top Smartphones zu denen ich das 5er auch zähle können meiner Meinung nach alles was man braucht und schnell genug.

      • Also es gibt schon zwei Sachen die stören. Der Prozessor ist manchmal schon ein bisschen lahm, was aber schon selten auffällt.
        Aber beim Fotos machen ist es schon sehr krass. Das Telefon wird heiß wie sau und braucht dazu noch lange.
        Und ja das Pixel 5 wurde ja nicht wegfliegen^^

        • Bin in der gleichen Situation, werde aber defintiv umsteigen, so sehr ich mein Pixel 5 auch mag.

          Bei dem Preis ist es ein Nobrainer. Wenn ich Pixel 5 für 475€ und die Kopfhörer für 175€ verkaufe, komme ich bei 0 raus und hab das neue Modell.

          • Ja das ist genauso meine Überlegung… Schwierig wenn ich ehrlich bin. Vmtl vermiss ich dann den kleinen Formfaktor vom Pixel 5 wenn ich umgestiegen bin.

    • Ganz einfach: Nicht umsteigen!
      Bitte, gerne!
      🙂

      Warum muss denn jedes Jahr ein neues Smartphone her, nur weil es etwas „besser“ ist (was außerhalb unserer Tech-Blase eh Niemand merkt)?
      Große Sprünge gab es ja schon lange nicht mehr…

      Funktionierende und noch aktualisierte (!) Geräte weiter nutzen schont den Geldbeutel und die Umwelt.

  8. 649€ ist kein Kampfpreis, sondern aus meiner Sicht doch recht viel.
    Mal sehen, was Google dafür bieten wird.

    • Sorry aber 650€ und dazu Kopfhörer die fast 200€ kosten, das ist sehr wohl ein Kampfpreis.

      Es gibt in dieser Preisklasse kein konkurrenzfähiges Handy

  9. Na die Telelinse ist ja das entscheidende. Das hatte Google schon beim Pixel 4 gesagt, das Tele wichtiger als Ultrawide ist.
    Alleine aus diesem Grund ist nur das Pro akzeptabel, weil da ein 4 x Tele drinnen ist.
    Insgesamt fehlt im normalen Pixel 6 schon viel. Und der günstige Preis für die Geräte kommt wohl auch daher , weil keine Millimeter-Wellen, also z.B. 30 Ghz im 5G unterstützt werden dürfen. Da findet die Auktion wohl erst in 4 Jahren statt in Deutschland. Unglaublich, in den USA gibt es das schon.
    Ich werde das Pixel 6 Pro gleich vorbestellen, bringt halt einen Quantensprung zum Pixel 4, obwohl die Kameratechnik nicht gerade Highend ist, wenn da wirklich nur der alte GN1 Sensor von Samsung drinnen ist, Es gibt ja schon GN2

    • Bei den Pixel war bis auf das Pixel 1 noch nie der neuste Kamera Sensor verbaut, eher im Gegenteil.
      Daher war es schon bemerkenswert, was da alles noch per Software herausgeholt wurde. Umso spannender ist es nun, dass das Pixel 6 mal einen halbwegs neuen Kamerasensor besitzt.

      Pixel 1 (2016) = Sony Exmor IMX378 (2016)
      Pixel 2 (2017) = Sony Exmor IMX362 (2016)
      Pixel 3 (2018) = Sony Exmor IMX363 (2016)
      Pixel 4 (2019) = Sony Exmor IMX363 (2016)
      Pixel 5 (2020) = Sony Exmor IMX363 (2016)
      Pixel 6 (2021) = Samsung’s ISOCELL GN1 (2020)

    • Es muss ja nicht der neuste sein, eine ausgereifte Software ist da viel wichtiger, sieht man immer wieder. Schaue man sich mal das Mi11 Ultra an, welches trotz aktuellem GN2 immer noch hinter Samsung und co hängt was die Fotoqualität angeht.
      Und dann gibt es halt Smartphones wie das Vivo X70 Pro+ das, obwohl es nur den „alten“ GN1 benutzt, aktuell als das beste Kamera Smartphone gilt.
      Und wenn Vivo es schafft aus dem Sensor das beste Kamera Smartphone zu basteln sollte es doch auch für Google mit ihrer „Wundersoftware“ kein Problem sein.

  10. Wenn das wirklich zusammen mit den Bose Kopfhörern erscheint, rüste ich vorzeitig um. Denn mein S20 kriege ich jetzt noch gut weg und meiner Dame wollte ich eh ein paar gute Over Ears mit ANC schenken. Wenn ich dann alle abziehe, zahle ich vielleicht 2-300€ drauf. Tolles Angebot!

    Hängt aber natürlich trotzdem von den Specs und ersten Reviews ab. So ehrlich sollte man sein.

  11. Also ich hatte ja schon die Hoffnung aufgegeben es zu kaufen da ich von Preisen um die 900 Euro zuletzt ausgegangen bin. Aber die 650 haben mich dann doch sehr überrascht.
    Vor allem bin ich ja echt auf die Kamera gespannt. Dank Googles Software und dem riesigen Sensor dürfte die ja Problemlos zu den besten auf dem Markt gehören, wenn es nicht sogar die beste ist. Und das für nur 649€, das nenn ich mal ne Ansage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.