Google Pixel 6: Weitere Hinweise auf Hardware von Samsung

Am letzten Wochenende kamen Meldungen auf, laut denen Google für die Pixel 6 letzten Endes keine komplette Chip-Eigenentwicklung verwende: Der Tensor-Chip sei im Wesentlichen ein Samsung Exynos mit einigen Anpassungen. Was an jenen Angaben dran ist, kann man aktuell aber noch nicht final beurteilen. Nun gibt es weitere Berichte, welche Samsung-Hardware im Pixel 6 vermuten.

So hat man die Android 12 Beta 4 genauer betrachtet und etwa enthaltene Apps analysiert. So finden sich in der Kamera-App Verweise darauf, dass das Pixel 6 den Kamerasensor Samsung Isocell GN1 mit 50 Megapixeln enthalten dürfte. Außerdem entdecke man weitere Angaben im Code, die darauf hindeuten, dass die Pixel 6 auch ein Modem von Samsung verwenden werden: einen Ableger des Samsung Exynos Modem 5123, das man auch aus den Galaxy S20 kennt.

Gleicht man nun alte und neue Informationen ab, dann wird es immer wahrscheinlicher, dass Google tatsächlich für die Entwicklung seiner Tensor-Chips eng mit Samsung kooperiert hat. Bevor man aber unterstellt, dass Google nur einen Exynos hergenommen habe, ohne sich viel Mühe zu geben: Es ist immer noch davon auszugehen, dass an der Hardware gebastelt wurde, um die KI-Performance zu erhöhen. Näheres erfahren wir sicherlich bald.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wenn Google gesagt hat, dass sie 4 Jahre daran gearbeitet haben, wird vermutlich etwas dran sein und kaum ein 1:1 Exynos drin sein. Eine Zusammenarbeit ist aber absolut logisch und sinnvoll. Und ich denke, dass Samsung in Zukunft sogar auch Tensor verwenden wird.

  2. Sehr schön, sollte ein guter Sensor sein.
    Dual Pixel Autofokus (PDAF) und eine größe von 1/1,3″ und damit genauso groß wie aktuelle Samsung & Xiaomi Flagschiffe.
    Auch größer als der Sensor im iPhone 12 Pro Max, der „nur“ 1/1,8″ hat.

    Bin gespannt, was Google damit macht.

  3. Lest euch lieber gleich den Original Beitrag durch, da werden wenigstens auch ein Hintergrund-Infos genannt (z.B. das der Kamerasensor ein deutliches Update zum bisherigen Sony liefert)

  4. Jetzt fragt sich dann nur, warum man dann nicht gleich ein Samsung kauft? Kostet gleich/weniger und kommt ohne de zu erwartenden Kinderkrankheiten.
    Das Pixel 6 scheint unter den Smartphones so etwas wie der Ssang Yuong(oder so) unter den Gelaendewagen zu werden. Und ohne unken zu wollen, aber ich denke auf Dauer tut sich Google keinen Gefallen damit.

  5. Ich glaub das flopt….

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.