Google Pixel 6 und 6 Pro: Das sollen die finalen Spezifikationen sein

Es gab ja nun in den vergangenen Monaten schon den einen oder anderen Leak zu Googles kommendem Smartphone, dem Google Pixel 6 und dem größeren Google Pixel 6 Pro. Vor allem der YouTuber Jon Prosser meldete sich hierzu häufiger zu Wort und teilt nun auch in einem aktuellen Tweet mit, dass die finalen Spezifikationen, sowohl vom Pixel 6 als auch vom Pixel 6 Pro, bekannt sein sollen. Veröffentlicht worden sind diese nun bei Frontpagetech, wo unter anderem auch erwähnt wird, dass Google angeblich ganze 5 Jahre für ein Updateversprechen für beide Geräte ankündigen werde. Zudem werden beide bekanntermaßen mit einem eigenen Chipsatz von Google ausgestattet sein, Wi-Fi 6E und 5G unterstützen und sollen AER-zertifiziert (Android Enterprise Recommended Programms von Google) sein. Und das sind die nun geteilten, finalen Spezifikationen beider Geräte:

Google Pixel 6 (Codename: Oriel)

  • Displaygröße: 6,4 Zoll
  • Display: AMOLED
  • Hauptkamera: 50 MP (Weitwinkel) + 12 MP (Ultraweitwinkel)
  • Frontkamera: 8 MP
  • Akku: 4.614 mAh
  • Prozessor: Google-Chipsatz
  • RAM: 8 GB
  • Speicher intern: 128 GB / 256 GB
  • System: Android 12

Google Pixel 6 Pro (Codename: Raven)

  • Displaygröße: 6,71 Zoll
  • Display: Plastic OLED
  • Hauptkamera: 50 MP (Weitwinkel) + 48 MP (Telefoto) + 12 MP (Ultraweitwinkel)
  • Frontkamera 12 MP
  • Akku: 5.000 mAh
  • Prozessor: Google-Chipsatz
  • RAM: 12 GB
  • Speicher intern: 128 GB / 256 GB / 512 GB
  • System: Android 12

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Na toll, wenn die Displaygrößen stimmen ist die das Pixel 6 damit als Nachfolger für mein aktuelles Endgerät auch raus. Wird schwierig werden irgendetwas kleineres zu finden. Da werde ich mich künftig wohl Richtung IPhone umsehen müssen, außer das kommende Pixel 5a wird wider meiner Erwartung die Größe eines Pixel 4a 5G nicht überschreiten.

    • Sehe ich auch so. Hatte das erste Pixel und aktuell das Pixel 3. Das ist eine gute Größe. Die XL und damit auch die 6er sind zu groß

    • Wenn das 5a bei uns überhaupt zu kaufen sein wird…

    • Mich ärgert auch, dass man wieder einmal zum größeren Telefon greifen muss, wenn man das „bessere“ (?) Kamerasetup haben möchte. Warum können die nicht einfach zwei unterschiedlich große identisch ausgestattete (bis auf Display und Akku) Smartphones entwickeln. Muss doch sogar einfacher sein. Man entwickelt das kleine und verpackt die Hardware anschliessend in ein größeres Gehäuse.

      • Naja weil sie die Kunden zum Kauf des größeren und teureren Gerätes anregen wollen.

        • GooglePayFan says:

          Nein, weil die Kunden einfach keine kleinen Geräte haben möchten.

          Die Sony Xperia Mini Reihe war noch erfolgloser, als die anderen Sony Smartphones. Und das obwohl dort die Hardware ansonsten auf Highend-Niveau war.
          Auch das iPhone Mini verkauft sich vergleichsweise sehr schlecht, es ist unwahrscheinlich, dass Apple mit der nächsten Generation dieses noch einmal neu auflegt.

          Das einzige kleine Smartphone was sehr gute Verkaufszahlen hat, ist das iPhone SE.
          Wegen der o.g. Punkte dürfte es also einfach nur daran liegen, weil es mit Abstand das billigste iPhone ist…

          • Sonys kleine Geräte waren genauso wenig erfolgreich wie die größeren von Sony. Das Problem liegt also nicht an der Größe…

            Das Iphone mini ist weniger erfolgreich, da es einen internen günstigeren Konkurrenten in Form des Iphone SE 2020 gibt. Und zudem ist das Iphone 12 mit 6,1″ auch ein noch durchaus kompaktes Endgerät und entspricht damit dem was hier viele interessiert. Die wenigsten die kompakte Endgeräte fordern wollen ein Gerät mit 5″ oder weniger. Es soll nur eben nicht viel größer als 6″ und den damit verbundenen Gehäuseabmessungen sein.

            • GooglePayFan says:

              Das hört sich für mich irgendwie so an, als ob du dir das so zurecht drehst, wie es für deine Argumentation am Besten passt:

              Sony Compact Reihe waren die einzigen kleinen Smartphones in der Android Welt mit potenter Hardware. Wenn also kleine Handys angeblich so wichtig wären, wie in Foren immer wieder von wenigen laut behauptet wird, dann wären die trotzdem gekauft worden, einfach weil Sony der einzige Hersteller in dieser Nische war.
              Da das aber nicht passiert ist, heißt das, dass es doch min. 5 Punkte gibt, die den Leuten wichtiger sind, als ein kleines Handy. Das entspricht meiner Behauptung.

              Und nein, 6,1 Zoll ist eigentlich nicht kompakt, zumindest in den Augen der Fans kleiner Smartphones. Ich kann mich noch daran erinnern, dass vor zwei Jahren wenige Leute noch laut „geschrien“ haben, dass es so viele Menschen gibt, die kein Smartphone über 4,7 Zoll haben wollen.
              Und genau die kaufen jetzt alle ein normales iPhone mit 6,1″? Ja klar.

              Das iPhone SE wird gekauft, weil es billig ist Punkt

              • Du kapierst es auch nicht mit dem geänderten Format!
                16:9 ist Vergangenheit und nun sind die Dinger 21:9, was etwas völlig anderes ist!
                Vergleich mal die Dicke eines 16:9 mit dem 21:9 Smartphone,
                dazu kommt, dass die Smartphones fast keine Ränder mehr haben
                und nur noch aus Display bestehen!

                • GooglePayFan says:

                  Und was für ein Argument soll das sein? 21:9 heißt doch nur, dass die Smartphones noch länger sind. Was die Einhand-Bedienung eher schwerer macht.

                  „Your Thumb – It goes from here to here.“

                  Und verglichen mit den iPhones, gibt es in der Android-Welt schon seit Jahren praktisch keine Display-Ränder mehr…

                  • Sie sind länger aber nicht breiter und solche Smartphones betreibt man nicht mit 1 Hand,
                    kauf Dir dafür was Kleines!

                    • GooglePayFan says:

                      Was? 😀

                      Ich habe mein Smartphone immer nur in einer Hand…

                    • Ja zum Telefonieren, Sprachwahl oder Cam aber sonst völliger Schwachsinn,
                      deshalb willst Du auch nur kleine Dinger!
                      Außerdem gibts ja auch den 1 Handmodus bei größeren!

      • Ja. Ärgerlich. Google sollte es besser machen.
        5,x Zoll und die gleiche Kamera wären perfekt.

    • Das Pixel 5 ist für mich auch das äußerste dessen, was ich als Größe haben möchte aber leider gibt’s solche Handys nicht mehr wirklich.

    • ich hab das Pixel4XL und in sehr froh, dass es so groß ist. Das Dienstgerät ist kleiner und auch wenn es besser in die Tasche paßt, beide passen nicht wirklich gut, aber das größere Display ist einfach besser für meine Augen.
      Hatte mal das Palm als Probegerät, dann aber schnell wieder zurückgegeben, klein, ja, für mich aber völlig ungeeignet, die Schriften waren viel, viel zu klein.
      Es überrascht allerdings, dass kein Hersteller die Rufe nach kleineren Geräten erhört.

      • Das Palm ist ja auch sehr klein mit 3,3″. Die Größe des Pixel 5 oder maximal des 4a 5G wär deutlich kleiner als dein Pixel 4XL und man hätte trotzdem eine gute Displaygröße.

        Und wie man den anderen Kommentaren hier entnimmt geht es ja mehreren so. Schade, dass kein Hersteller diese Lücke so wirklich füllt. Besonders fehlt mir ein Mittelklassegerät. Im Oberklassebereich gibt es ja noch das Samsung S21.

    • Das Pixel 4a ist mir ja schon zu groß. Bleibt halt das iPhone SE 1st Gen.

    • Ich war früher auch ein Freund eher kleinerer Smartphone, aber ich will mein S21 plus nicht mehr missen. Das Display dürfte gerne noch größer sein bei gleichen Gehäusemaßen.

  2. Oh Gott, bitte nicht auch noch Google, die auf diesen bescheuerten „Hauptsache viele Megapixel“-Trend aufspringen…
    Genauso bei den Größen. Statt zwei anständige Größenoptionen zu bieten, gibt es jetzt wohl nur noch die „Wahl“ zwischen groß und noch größer…

    • Naja 50Megapixel sind ja noch ok, aber das wichtigste ist ja viel mehr, dass damit endlich auf einen neuen Sensor gesetzt wird. Die letzten Generationen hatten alle den gleichen 12Megapixel Sensor. Irgendwann wird es einfach mal Zeit für einen neuen.

      • Alexandra says:

        Ich bin mit den 12MP bei meinem Pixel 3 mehr als Happy, wenn ich das mit Fotos von anderen Herstellern vergleiche, die bei >40MP unterwegs sind, finde ich die Qualität bei mir in Summe deutlich besser. Besonders der Nachtmodus ist grandios. Und selbst meine Kamera, mit der ich Geld verdiene, arbeitet „nur“ mit 26MP.

      • Peter Hen says:

        Was ist an 50 MP ok und was an 20 MP nicht? Die Megapixel sagen doch wenig über die Bildqualität aus. So ein 200 MP Sensor in einem Smartphone kommt ja auch nicht an die Bildqualität einer Z6 mit rund 20 MP. Mehr Megapixel bedeutet erst mal nur größere Dateien.

    • Der Trick heißt Pixelbinning, dabei fasst man mehrere Pixel zu einem zusammen um so das Rauschen zu reduzieren. Das funktioniert besser, als einen Pixel zu nehmen, der so groß wie die Zusammengefassten sind. So bekommt man aus einem 50 MP-Sensor einen 12MP-Foto.

  3. Es ist interessant zu sehen, dass beim Pixel 6 Pro im Display Plastic OLED verbaut wird.
    Wird das Pixel 6 Pro wie das damalige Samsung Galaxy Note Edge einen Displayrand aufweisen oder wird es nur wegen der Stabilität verbaut?

    Siehe:
    https://www.androidauthority.com/poled-comeback-789580/

  4. Ach Google, wenn man wenigst 2-3 Jahre bei einem Aussehen bleiben würde wie Apple. Naja jetzt machen se auch noch bei dem Größenwahn mit.

    • Warum sollten sie das tun? Ich finds spannender wenn sie das Design jedes mal ändern. Und Gerade die Pixel sind immer sehr hübsch designet. Live meistens noch viel besser als auf Bildern. Das iPhone sieht dagegen immer stinklangweilig aus.

  5. Klingt sehr spannend. Bin gespannt auf den reveal.

  6. Vielleicht ist das Zenfone 8 für manche hier was. Ähnliche maße wie das Pixel 5, mit Snapdragon 888.
    Kann mir gut vorstellen, dass es bald im Angebot für ~500€ verfügbar sein wird.

  7. ForenUser_0815 says:

    Wenn Google schon bei der CPU mit Samsung zusammenarbeite, könnte es auch beim Kamera-Sensor so sein. Dann wäre vermutlich der neue Samsung Isocell JN1 in der 50MP-Knipse verbaut:

    https://www.notebookcheck.com/Samsung-ISOCELL-JN1-Der-weltweit-kleinste-50-MP-Sensor-verspricht-duennere-Smartphones-mit-besseren-Kameras.544456.0.html

    Wenn die entgültigen Details bekannt sind dann sehen wir weiter.

  8. Bin mal gespannt wie der Google SoC so performt und vor allen Dingen wie effizient dieser sein wird. Bei den Exynos ist Sparsamkeit ja nicht Samsungs Stärke.

  9. Auf dem Papier klingt das alles echt nice, besonders die 5 Jahre Updates. Wenn das Pixel 6 Pro in den ersten Tests überzeugt wechsel ich von Oneplus wieder zurück zu Google.

  10. @ alle, die ständig zu große Displays monieren:

    Warum schließt ihr euch nicht zusammen, gründet ein Unternehmen, bringt Geräte mit kleineren Displays auf den Markt und hättet damit einerseits die Geräte, die ihr euch so sehnlich wünscht, vor allem aber hättet ihr ausgesorgt, wenn denn der Markt dafür tatsächlich so groß ist, wie von euch dargestellt. Warum lasst ihr euch diese Chance bisher ungenutzt entgehen?

    • Ganz einfach, mir fehlen Kompetenz und Geld dafür, daher heißt es weiter hoffen, dass ein Hersteller diese Lücke für sich entdeckt.

      • @Florian
        Wahrscheinlich würde dieser Hersteller damit pleite gehen. Sony konnte mit der Compact Reihe nie Erfolge feiern, das iPhone Mini liegt weit hinter den Erwartungen zurück, Oneplus hat einen Versuch gewagt und ist damit baden gegangen. Immer wieder schreien Leute nach kleinen Smartphones aber gekauft werden sie nicht.

        • Sony kann mit keinem seiner Smartphones erfolge feiern. Das liegt aber nicht an der Größe sondern an der Kombination von System, Updates, Formfaktor (übergroße Länge) und dem geforderten Preis.

      • Ich würde meinen, dass der Markt bestens beobachtet wird und nicht nur ein Hersteller durchaus bereit wäre, diese Lücke zu bedienen, wenn es sie denn nur groß genug wäre…

        Wie bei Autos: in Umfragen können Autos gar nicht umweltverträglich genug sein, gekauft werden dann aber große, schwere Autos mit ordentlich was unter der Haube…

        • Baki Güler says:

          Die Sache ist ja die, diejenigen die ein kleineres Handy haben möchten, wollen ja nicht auf die aktuellen Top-Futures verzichten. Der Hersteller denkt sich wohl aber, dass der Mehrpreis für das Pro oder XL Modell nicht nur durch die Display- und Akkugröße gerechtfertigt werden sollte und verbaut daher in der kleineren Version leider etwas weniger Speicher oder macht abstriche bei der Kamera usw. Und nicht jeder Endkunde ist bereit die Abstriche in kauf zu nehmen und greift daher notgedrungen zum größeren Handy um mit der Leistung (Speicher, Prozessor, Kamera…) auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein. Ich bin mit sicher, wenn das Handy mit dem kleineren Display die bessere Ausstattung hätte, würden mehr Leute sich das kleinere Modell kaufen.

      • Wenn die 5 Leute, die kleinere Smartphones wollen, lautstark jedes Forum stürmen, heißt es noch lange nicht, dass das eine ‚Lücke‘ ist, an der sich Geld verdienen ließe.
        Ich glaube nicht, dass sämtliche Unternehmen keine kleinen Geräte bauen wollen, weil sie euch hassen und niemals einen Cent von euch annehmen würden 😉

        • Von wegen 5 Leute….

          In meinem Freundes und Bekanntenkreis (20-30Jahre) gibt es nur einen der 6,5″ und mehr toll findet der Rest hätte lieber was kompakteres im Bereich 150mm x 74mm. Nur gibt es da eben nichts. Nur ist auch keiner davon wirklich technikaffin und treibt sich deshalb auch in keinem Forum herum. Für diese Zielgruppe wäre auch keine Highendhardware erforderlich. Mittelklasseausstattung + vernünftige Kamera zu einem angemessenen Preis und fertig.

  11. „dass Google angeblich ganze 5 Jahre für ein Updateversprechen für beide Geräte ankündigen werde.“

    Also google bietet dann nun auch irgendwann mal das, was bei Apple schon längst absolutes Minimum bei der Update Versorgung darstellt. Aber immerhin, besser spät wie nie.

    • Tja hab ich mir schon bei den ersten Gerüchten zu dem eigenen SoC gedacht, dass Google einen auf Apple macht. Daher überrascht die 5 Jahre Updateansage nicht. Dazu ne Pixel Watch mit dem neuen Wear.

      • Wobei das bisher auch nur eine faule Ausrede war. Hätte google wirklich Interesse an einer langen Update Versorgung gehabt, hätte man das über entsprechende Verträge selbstverständlich auch mit den alten SoC Herstellern regeln können.

        • Aber genau da liegt das Problem Qualcomm verkauft lieber neue Chips. Wenn die da nicht wollen haben die Hersteller keine Chance.

          • Wenn Qualcomm vor der Wahl steht überhaupt keine Chips an Google zu verkaufen, oder den Support zu bieten der gefordert wird, fällt die Wahl Qualcomm nicht schwer. In anderen Bereichen funktioniert das auch wunderbar.

            Aber dazu hätte google halt ein ernsthaftes Interesse an dem Thema bisher haben müssen.

            • Naja ich glaub auf die Stückzahlen von den Pixel kann Qualcomm gern verzichten. Denke nicht das Google da in der Lage ist Qualcomm da unter Druck zusetzen um einen längeren Support bei Qualcomm zu erzwingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.