Google Mail: Versand einer E-Mail rückgängig machen

Vor einiger Zeit hat Google ein nützliches Feature in den Google Mail Labs freigeschaltet. Stellt euch vor, ihr bewerbt euch irgendwo per Mail und habt wirklich 100x Korrektur gelesen. Nach dem Absenden der E-Mail fällt euch auf  „Schei**e! Da ist ja doch ein Fehler drin!“.

Kein Problem, sofern ihr in den Labs „Versand rückgängig machen“ aktiviert habt. Kleiner Tipp am Rande: die Zeitspanne lässt sich in den Einstellungen mit bis zu 30 Sekunden Sekunden festlegen. Ihr habt also 30 Sekunden Zeit, eine E-Mail nicht abzuschicken. Nach dem Ablauf dieser Frist gelangt die E-Mail dann zum Empfänger.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. coriandreas says:

    Und noch etwas ärgert mich neuerdings ganz gewaltig:
    Wieso muss ich öfters ein Captcha eingeben, damit ich mit mich bei GMail einloggen kann?? Mit Opera und Firefox gab es noch nie ein Problem, nur Chrome zickt da rum 🙁 Zum Abgewöhnen!!

  2. Hatte ich noch NIE.

  3. Also für mich ist diese Funktion eher uninteressant. Denke nicht das ich diese nutzen würde.

  4. coriandreas says:

    @caschy
    Muss allerdings anmerken, dass ich die Erweiterung „Google Account Switcher“ nutze. Dazu noch den „MuNo“ (Multiple Webmail Notifier for Gmail, Hotmail, Yahoo, AOL and so on). Die tools sind eigentlich als Ersatz für das FF-Addon „Secure Login“ gedacht, aber anscheinend liegt es es auch an diesen Extensions, dass diese nicht so sauber arbeiten wie bei Firefox. Schade eigentlich. Gibt es doch eine Extension, die es so nirgendwo gibt: „Secure Profile“ sichert den ganzen Chrome inkl. Passwörtern mit einem Masterpasswort ab.

  5. coriandreas says:

    Sorry für Doppelposting, habe Benachrichtigung vergessen einzuschalten 🙁
    Was hier fehlt: Dieses Feature „Versand rückgängig machen“!!!
    @caschy
    Muss allerdings anmerken, dass ich die Erweiterung “Google Account Switcher” nutze. Dazu noch den “MuNo” (Multiple Webmail Notifier for Gmail, Hotmail, Yahoo, AOL and so on). Die tools sind eigentlich als Ersatz für das FF-Addon “Secure Login” gedacht, aber anscheinend liegt es es auch an diesen Extensions, dass diese nicht so sauber arbeiten wie bei Firefox. Schade eigentlich. Gibt es doch eine Extension, die es so nirgendwo gibt: “Secure Profile” sichert den ganzen Chrome inkl. Passwörtern mit einem Masterpasswort ab.

  6. DonHæberle says:

    „Was hier fehlt: Dieses Feature “Versand rückgängig machen”!!!“

    Nicht nur das. Mir ist es auch schon mal passiert (allerdings nicht nur hier), dass ich ein Posting abgesetzt hatte und aufgrund von Traffic-/Server-/ sonstigen Netzwerkproblemen ist der Beitrag niemals angekommen. Aufgrund der verwendeten Technik, kann man nicht einmal im Browser eine Seite zurückgehen um den Beitrag nochmals aus dem alten Fenster herauszukopieren. Man muss alles nochmal komplett neu schreiben und evtl. gepostete Links nochmal neu suchen.

    Ich meine damit nicht die Beiträge, die aufgrund des Spam-Schutzes zurückgehalten werden. So etwas ist schon ärgerlich. Wenn man die eigene Faulheit einmal überwinden könnte, dann würde man auf Nummer sicher gehen und Beiträge grundsätzlich erst einmal in einem lokalen Editor verfassen, bevor man sie online absetzt … Meistens mache ich das aber nur bei langen Kommentaren.

  7. @DonHæberle
    Für den Firefox gibts da ein Addon, welches mir persönlich schon öfters n dicken Hals erspart hat.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/4125/
    Einfach ma anschaun, und selbst entscheiden.
    Das Addon verknüpft einen Editor deiner wahl mit dem Textfeld der jeweiligen Seite. und wenn was schiefgeht, is der Text nicht verloren.

  8. DonHæberle says:

    @Evil: Sag mal – gibt’s eigentlich irgendwas, für das es kein Add-on gibt? Danke für den Tipp. Funktioniert bestens!

  9. coriandreas says:

    Tja, und da wir doch alle ver-Chrome-t sind, gibts das auch für den Google-Browser? Ich habe zwar YakShave gefunden, und es steht in Englisch auch etwas davon, dass man einen lokalen Texteditor nutzen kann („and a way to edit forms using your preferred local text editor“), im Optionsmenü gibt es aber nur Skripte, und davon hab ich keine Ahnung bzw. ist mir das wieder zu frickelig! Danke vorab!

  10. DonHæberle says:

    Im Zuges dessen bin ich vorhin auch auf das hier gestoßen:
    http://stadt-bremerhaven.de/lazarus-form-recovery-fuer-google-chrome

  11. coriandreas says:

    @DonHæberle
    Ist ja super! Genau das habe ich schon lange vermisst. Strg+C geht auch, aber manchmal will man genau einen Gedanken zu Ende aufschreiben, bevor einem das Kurzzeitgedächtnis auf Grund läuft… 🙂

  12. allyouracid says:

    Robert: „alle Zeit der Welt“ – sowas sagt auch nur ein Arbeitsloser, was? :p
    Ich kann mir das Feature gut vorstellen, wenn man nem Kunden aus der ellenlangen Liste möglicher Empfänger eine Mail senden will und den falschen erwischt (ähnliche Namen oder was auch immer). Und unter Zugzwang wird wohl keiner stehen und verzweifelt nach Fehlern suchen, solange noch „Rückruffrist“ da ist. Absenden und gut – wenn man später noch was bemerkt (oder doch noch nen Satz vergessen hat), kann man das noch nachtragen. Wenn alles gut ist, geht die Mail raus wie immer.
    Der Vergleich mit den 2 Tagen Post hinkt ja wohl vorne und hinten. Wenn man eine Sache schon mit Worten entwerten will, dann auch bitte richtig. Sonst ist das nur peinlich. 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.