Google Assistant: Kommt erst einmal nicht auf Tablets

Keine Liebe für Tablets zeigt Google. Erst einmal. Die Googler posaunten es die Tage laut heraus: Der Google Assistant kommt für (fast) alle Smartphones. Und Smartphones sind hier das Stichwort, denn Google plant offensichtlich nicht, den Google Assistant auf die Android-Tablets zu bringen. Rein technisch gibt es da sicherlich einige, die den Assistant vertragen könnten – aber auf dem großen Bildschirm wird man den Google Assistant in der nächsten Zeit zumindest nicht offiziell sehen.

In einem Statement gegenüber Android Police heißt es: „The Assistant will be available on Android Marshmallow and Nougat phones with Google Play Services, this does not include tablets.“ Prinzipiell nicht neu, aber nun bestätigt, dass der Assistant erst einmal nicht auf eurem Tablet landet. Kann mir persönlich aber nicht vorstellen, dass Google diesen auf größeren Geräten grundsätzlich aussperrt. Wäre albern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. wäre schön wenn die mal anfangen den Assistant tatsächlich auszurollen, bei mir ist noch nix angekommen :/

  2. Was ist denn da nur los bei Google? Auf der letzten I/0 Google Konferenz „Next Cloud“ fragte ein schwedischer Blogger: Ob man Google denn noch vertrauen könnte, da Sie so viele Produkte in so kurzer Zeit einstellen. Ausserdem war die Konferenz ein GRAUS! Krawettenträger lesen von Powerpointfolien ab und es gab so gut wie nichts NEUES.

    Viele Devs waren sich einig: Google wird leider immer träger (Google Home, Innovation), ungeduldiger (Projekte einstellen) und chaotischer (Messenger Dienste) ! Money= I Marketing = 0

  3. Dr. Husten says:

    Ich kann absolut nicht nachvollziehen warum Google das nicht auf Tablets bringen will. *kopfschüttel* naja mal abwarten

  4. Wahrscheinlich weil dann keiner mehr den Google Home Assistant kaufen wird.

  5. Cool wäre wenn man als Multiuser auch ein Phone unter Android als User „emulieren“ könnte dh ein 5″ Display was man via Pitch verkleinern und vergrößern könnte… Wäre auch eine nette Idee für Root oder custom Rom…

  6. Stellt man die Systemsprache auf Englisch und löscht die Daten der Google App, erhält man den Assistant. Dann geht allerdings auch die Eingabe (SMS etc.) Nur noch auf Englisch. Mixed klappt das bisher nicht.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.