Google Assistant & Google Home: Raum-Erkennung in Deutschland startet

Seit circa 14 Tagen gibt es Berichte aus den USA, dass Google dort eine Room Awareness für den Google Assistant, bzw. Google Home-Geräte startet. Das ist eine sehr praktische Sache für Besitzer mehrerer Geräte und Smart Home in mehreren Bereichen. Es ist wie folgt: Natürlich kann man sagen: OK, Google, schalte die Lampen im Schlafzimmer / Wohnzimmer / Flur aus. Kein großer Akt eigentlich.

Allerdings ist eine Raumerkennung natürlicher. Gruppiere ich den Google Home mit meinen Lampen im Wohnzimmer und einen Google Home mini mit Lampen im Schlafzimmer, dann muss ich eben, egal wo ich mich befinde, den Raumnamen angeben. Das fällt nun weg.

Der Google Home nimmt also wahr, in welchem Raum er ist und schaltet nur die im Raum befindlichen Geräte auch ein oder aus.

Statt: OK Google, schalte die Lampe im Wohnzimmer aus, reicht ein: OK Google, schalte die Lampen / das Licht aus.

In unserem Telegram-Kanal testen wir schon seit Tagen das Ganze, heute ist der erste Tag, an dem es mit meinem Google Home funktioniert.

Müsst ihr mal bei euch testen. Falls es nicht passiert: Einfach mal täglich versuchen, so ein Rollout kann dauern. Damit zieht der Google Assistant mit Amazon Alexa gleich, denn diese hat auch diese Raumerkennung und schaltet Geräte auf Zuruf nur in dem Raum an, in dem sie und die Geräte sich befinden.

Was mir noch nicht gelang: Zwar konnte ich sagen: Schalte die Lampe auf „rot“, eine Szene mit Namne hingegen wollte nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Aaaaahh!

    Mein GH Mini ist im Flur und normalerweise mache ich mit „Licht an/aus“ alle Lampen an oder aus. Seit ein paar Tagen macht sie aber nur das Licht im Flur an oder aus und ich hab mich gefragt warum das so ist. Jetzt weiß ich es :D.

    • Klassischer Fall von: It’s a feature, not a bug 😉

      Kann man dann wenigstens sagen: „OK Google, schalte ALLE Lampen aus“ um dann doch die Möglichkeit zu haben bei bedarf raumübergreifend zu agieren? Zum Beispiel wenn man die Wohnung verlässt möchte man ja nicht in jeden Raum rennen.

  2. Funktioniert bei mir seit min. 1 Woche. Sehr praktisch. Und ja, „alle Lampen“ geht auch.

  3. Welches Smarthome-System eigenet auch denn potenziell am meisten mit einem Google Home Mini? Philips Hue oder gibt es bessere, günstigere Alternativen?

    • Philips Hue hat ja nur Lampen wenn ich mich nicht irre. Also an Lampen hab ich die Yeelight genommen, die sind billig und brauchen keinen extra Hub.

      Kleiner Fun Fact am Rande: Früher konnte man auch verschiedene Szenen anwenden, das geht nun so nicht mehr. In der c’t stand Mal, dass sie es aus Gründen der DSGVO abgeschaltet haben, was auch immer das eine mit dem anderen zu tun hat. Ich hab jedenfalls früher schon via IFTTT meine Wecker App mit Yeelight verknüpft damit meine Schlafzimmerlampe im Sonnenaufgangsmodus angeht wenn ich den Wecker ausmache. Das klappt auch nach wie vor und das rühre ich auch nie wieder an. XD

      • Ah, ok – Plan war eigentlich Steckdosen über den GM Mini zu steuern. Was wäre da der Tipp?

        • Da hab ich jetzt leider keinen. Ich steuere meine Steckdosen über meine Fritzbox weil alles von AVM. Da spare ich mir wieder einen extra Hub. Leider lässt sich das (noch?) nicht über GH ansprechen aber die Zeitsteuerung und auch die Steuerung über die App (auch von unterwegs) ist sehr gut.

        • Es gibt auf jeden Fall WLAN Steckdosen , die per GH gehen, aber der Name ist mir entfallen und auf die schnelle finde ich es nicht.

          Ich nutze Hue und an den Hub kann man auch die Osram Steckdosen koppeln. Den Hub empfinde ich nicht als großen Nachteil, so kann ich wenigstens auch per Smartphone alles in einer App zusätzlich schalten, und für HUe gibt es auch Hardware Schalter, auch sehr praktisch.

          Zudem ist Hue kompatibel zu Logitech Harmony , also Licht und / oder Steckdosen kann man so auch mit der Fernbedienung schalten.

          Daneben hab ich noch einen kleinen FHEM Server und Homatic, die beide auch Hue steuern können. Also mit Hue ist man am flexibelsten.

        • Christian Hamm says:

          Von Sonoff gibt es zB auch Smarte Steckdosen im WLAN (ohne Hub). Ich hatte damit noch keine Befehle und die sind vergleichsweise günstig.

  4. Klappt das mit allen Lampen? Cool!

    (Sorry konnte es mir nicht verkneifen)

  5. Szenen funktionieren bei mir auch. Ich musste allerdings einmal die Verbindung zu Philips Hue komplett löschen und dann neu einrichten. Jetzt kann ich sagen „Hey Google , aktiviere [Szene]“ und die Szene wird aktiviert.

  6. Simplicissimus says:

    Raumüberwachung finde ich toll. Big Brother lässt grüßen. Das kommt doch Orwells 1984 schon recht nahe. Wie blöde muss man sein, da freiwillig mitzumachen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.