Funktionieren die Sensoren im iPhone 5S nicht richtig?

Ihr erinnert Euch sicher an Antenna-Gate? Und natürlich auch an Scuff-Gate? Nicht zu vergessen natürlich das Maps-Desaster und die Lensflare-Geschichte. Es scheint als bleibe Apple seiner (negativen) Tradition treu und schießt auch im neuen Flaggschiff-Modell einen Bock. Nennen wir es einfach einmal Gyro-Gate, denn anscheinend funktionieren die Sensoren im iPhone 5S nicht korrekt. Ein Software-Fehler scheint dabei allerdings nicht vorzuliegen, da verschiedene Geräte unterschiedliche Abweichungen anzeigen.

Gyro_Gate

[werbung] Mehrere Grad Abweichung werden in der Kompass-App erreicht, aber das hat natürlich auch Abweichungen in anderen Apps zur Folge. Wasserwaagen-Apps funktionieren nicht korrekt, Fitness-Aufzeichnungs-Apps können ebenfalls betroffen sein. Spiele, die Bewegung als Steuerung nutzen können ebenfalls betroffen sein, allerdings bieten diese oft eine eigene Kalibrierung, um in jeder Position bequem spielen zu können. Eine erneute Kalibrierung (innerhalb der Kompass-App) schafft keine Abhilfe.

Die Tatsache, dass nur das iPhone 5S betroffen ist, lässt vermuten, dass es sich hier um eine werkseitige Falschkalibrierung der Sensoren handelt. Ob alle iPhone 5S betroffen sind, ist bisher unklar, man kann dies aber beim eigenen Gerät sehr leicht selbst testen. Dazu muss man lediglich eine Wasserwaage nehmen und schauen, ob sich die Anzeige anders verhält als die auf dem iPhone, wenn man in der Kompass-App die Wasserwaagen-Funktion aufruft.

ku-bigpic

Sollte es sich hier tatsächlich um einen Hardware-Fehler handeln, könnte dies bedeuten, dass Millionen defekter iPhone 5S im Umlauf sind, die fehlerhafte Sensoren verbaut haben. Es gibt Nutzerberichte, dass Apple betroffene Geräte austauscht, ebenso gibt es aber Berichte, dass man als Austauschgerät ebenfalls ein defektes Gerät erhält.

Eine Software-seitige Lösung wäre nur dann möglich, wenn die Abweichungen bei allen gleich wären. Das sind sie aber nicht. Mal sehen, wann, ob und wie Apple auf die Nutzerberichte reagiert. Sollte es sich doch um einen Software-Fehler handeln, dürfte ein Fix nicht lange auf sich warten lassen.

Habt Ihr ein iPhone 5S und eine Wasserwaage? Könnt Ihr den Fehler nachvollziehen oder läuft bei Euch alles wie es soll? Hoffen wir einmal, dass Apple als Entschuldigung nicht eine fehlerhafte Schwerkraft heranzieht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Naja weiß ja nicht – Display-Gate beim S4.. von WLAN Abbrüchen war auch was zu lesen. Scheint als wäre kein Hersteller perfekt…

    Ist doch letztenendes völlig schnurz… Der der Android mag soll sich kaufen was er will, wer Apple mag soll’s sich kaufen… Muss man doch nicht schwachsinnig in der Gegend rumbashen. Seit dem 20.9. ließt man auf Techseiten in den Kommentaren usw. nur noch diese Unsinn. Mein Gott, denn seid doch einfach mal glücklich mit eurem Gerät und nervt andere Leute nicht

  2. Gerät heute gekauft, nahezu exakte Werte (+/- 0,5 Grad)

  3. Habe das selbe beim iPhone 5s im Vergleich zum iPhone 5. Warte erst mal noch ab, bis sicher ist, dass es nicht an Software liegt.

  4. Hmm, kann ja sein, dass ich das jetzt falsch verstehe, aber wenn ich die Wasserwaage richtig ausrichte, dass iPhone drauflege und dann aufs Display tippe, ist alles korrekt auf 0°kalibriert.

    Klärt doch mal ’nen alten Mann auf, was genau gemeint ist.

  5. Gemeint ist: Wenn ich das iPhone neben/auf eine Wasserwaage lege, zeigt es -3 Grad an. Bei einem iPhone 5 an der gleichen Position zeigt es 0 Grad, also alles korrekt.

    Das Problem: Das tritt auch in Spielen auf. Z.B. zieht bei mir in Real Racing der Wagen immer nach links oder der Doodler bei Doodle Jump springt nach rechts. Beides wenn ich das iPhone völlig gerade hinlege und es beim iPhone 5 geradeaus geht.

  6. Das Nexus 7 (2012) hat ein ähnliches oder sogar das gleiche Problem. Lässt sich aber softwareseitig durch Neukalibrierung in den Griff kriegen. Insofern dürfte das wohl auch dem Apfel gelingen.

  7. tempipassati says:

    kann ich nicht bestätigen, ios7-wasserwaage von iphone 4 und 5s zeigen die gleichen werte an…

  8. Wasserwaage weicht hier ebenfalls ab:
    Iphone 5 0 Grad
    Iphone 5s -1 Grad
    (beide IOS 7.02, gemessen auf geradem Neubauboden)

  9. Hmmm.. 4S und 5S liegen nebeneinander…
    Wasserwaage: 0 / -2
    Kompass: 46 Grad / 54 Grad

  10. Habe ebenfalls eine Abweichung von -2 Grad im Vergleich mit einer Wasserwaage festgestellt.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das iPhone 5S dadurch für mich nun nicht richtig nutzbar sein soll.
    Keinen Plan, wozu ich das jemals sinnvoll nutzen könnte.

  11. …Made in China eben. Bin mal gespannt wieviele Architekten apple verklagen werden, weil sie wegen des Fehlers schiefe Gebäude errichtet haben 🙂

  12. 3lektrolurch says:

    INCREDIBLE AMAZING AWESOME
    Wer sich mit sowas aus den Fenster hängt, braucht für den Spott der Hater nicht zu sorgen

  13. Apple is halt auch nur ne Firma die Technik herstellt. Ich hab aus solchen Geschichten gelernt und kaufe nie mehr Geräte direkt nach Markteinführung. Die haben alle irgendwie nen Knacks weg. Habs mit meinem N7 letztes Jahr nervenaufreibend gelernt.
    Wartet man einfach die ersten Chargen und Monat ab bekommt man eher was Bugfixes ohne sich zu ärgern.

  14. Wer als Handwerker die Wasserwaage nutzt oder outdoor mit dem Kompass den Weg finden will, der befragt sicher auch SIRI, warum die Freundin per SMS Schluss gemacht hat 😉

    Mal ohne Flachs: solche technischen Spielereien sind doch nichts mehr als ein Gimmick mit fraglichem Nutzen, eine Notlösung, wenn ein richtiges Werkzeug nicht verfügbar ist. Wenn ich mit dem Hund abends gehe, nehme ich auch eine Taschenlampe mit, obwohl mein 4er mit dem LED-Blitz leuchten kann. Die Taschenlampe kann es aber besser! Auch ein iPhone bleibt nur ein Smartphone, mit dem man telefonieren, Schnappschüsse machen, Nachrichten und E-Mail schreiben und mal eben ins Internet gehen kann. Mehr braucht es nicht zu können, daher aus meiner Sicht Schwamm drüber.

    Ich gebe den Leuten allerdings recht, dass bei einem sonst so perfekt sein wollendem Produkt so etwas nicht passieren darf. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass sich Apple den A**** aufreissen wird, um das Gyro-Gate möglichst zur Zufriedenheit aller beseitigen zu können. Das macht der Wettbewerb oft nicht so und lässt den Verbraucher mit den Macken allein.

  15. ist das ein scheis verfickter glockenbeat ?!

  16. Hab‘ den Fehler auch! 4S und 5S -> 2° Unterschied.

    • Wenn hier viele genau 2 Grad Abweichung haben, so wie ich auch, kann Apple das bestimmt mit einem Update korrigieren.

  17. @ alle die meinen mit nem Update sei das behoben

    das wäre aber keine Korrektur sondern eher Manipulation!
    ich kann nicht einfach in nem auto das nach links lenkt einfach den Lenker korrigieren und dann behaupten das alles passt… da muss schon die Lenkung repariert werden…

    u know what i mean?

  18. @Michael: Die Wasserwaage ist ja nur eine Option für die Nutzung des Neigesensors. Viel deutlicher wird man es in Spielen mit Neigetechnik merken.

    Genauso der Kompass, dieser ist eher als Hilfe für AR-Apps oder Navis zu verwenden. Durch den neuen Hilfsprozessor, der alle Sensordaten verarbeitet, könnten sich die Fehler dann noch gegenseitig Multiplizieren und die Apps die solches Informationen brauchen, werden fast unbrauchbar.

  19. Bei mir passt die Wasserwaage des 5s astrein. 0° in beide Richtungen auf exakt ebener Fläche. 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.