Purple Flare: Apple nimmt Stellung zu violetten Fotos

8. Oktober 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von:


Wenn ihr mich fragt, ist man es in Cupertino langsam gewohnt, dass jede Woche eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Kein Gadget kann so erfolgreich sein, dass nicht dennoch immer wieder Kritik an Soft- oder Hardware auftaucht. Die ist mitunter gerechtfertigt – wie beim Antennagate oder jüngst dem Apple Kartendienst – wird deswegen aber dennoch nicht immer mit einer offiziellen Reaktion von Apple bedacht. Scheint dieses Mal ein wenig anders zu sein, denn nach dem Ärger mit Apple Maps äußert sich das Unternehmen nun auch zu dem Purple Flare- Problem, bei dem beim Verwenden der Cam manchmal Fotos entstehen, die einen violetten Reflex aufweisen.

 

Unschöne Geschichte, bei der Apple in diesem Fall zu einer bereits bekannten Strategie übergeht: Man empfiehlt dem iPhone 5-Besitzer, schlicht sein Smartphone ein wenig anders zu halten. Schon seit dem als Antennagate bekannten Problem hat das Unternehmen öfters mal den Besitzer eines Geräts als Fehlerquelle ausgemacht, der demnach sein Device einfach falsch gehandhabt hat.

In diesem speziellen Fall liegen die Dinge ein wenig an, wie Apple auch in einem Dokument zusammenfasst. Demnach hat es mit einem Problem zu tun, welches jede kleine Cam – also eben auch die im iPhone – ereilen kann. Ausschlaggebend dafür ist es, dass eine Lichtquelle knapp außerhalb des Sichtfelds in einem bestimmten Winkel positioniert ist und eine Reflexion an der Cam-Oberfläche auslöst.

Der Lösungsansatz von Apple sieht vor, dass man einfach ein wenig mit dem Winkel experimentiert, aus dem man ein Motiv fotografiert oder gegebenenfalls einfach mit einer Hand die direkte Einstrahlung der Lichtquelle unterbindet. Egal, ob sich Spekulationen bestätigen, nach denen Apple auf die Infrarot-filternde Schicht verzichtet hat, um Platz zu sparen: eine Software-seitige Lösung scheint es für dieses Problem nicht zu geben.

Frage an euch (und dabei nicht nur an iPhone 5-Nutzer gerichtet): könnt ihr diesen Effekt reproduzieren bzw habt ihn in der Praxis schon wahrgenommen?

 Quelle: CNET


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.