Site44 macht Dropbox-Ordner zu einer Webseite

Site44 heißt der Dienst, der sich aufgemacht hat, einen Dropbox-Ordner zu einer Webseite zu machen. Zugegeben: weder spektakulär, noch neu – gab es meines Wissens schon ein paar Mal. Was macht der Dienst? Ganz einfach: nach der Autorisation legt Seite44 einen Unterordner im Ordner Apps eurer Dropbox an. In diesem könnt ihr nun lustig HTML-Dateien erstellen, quasi eine ganze Webseite mit Unterseiten aufbauen.

Muss allerdings alles auf HTML basieren, andere Dinge sind nicht möglich. Ist also eher Spielerei als super nützlicher Dienst, man macht eine HTML-Seite mit Dropbox-Dateien halt unter einer Adresse im Still von DeinName.site44.com verfügbar. Wie der Spaß funktioniert, ist in dem kurzen Video zu sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das konnte man doch mit Dropbox schon immer machen? Und das ganz ohne Zusatz Dienste.
    Das einzige an site44 ist eine einfacher merkbare Adresse..

  2. Mal abgesehen davon, dass es das wirklich schon vorher gab – braucht man das heutzutage wirklich? In Zeiten von CMS macht so ein Dienst doch eigentlich gar keinen Sinn mehr, oder ist da meine Auffassung falsch?

  3. @Martin:
    Ich benutze gerne mal Dropbox um ein par HTML Dateien ins Netzt raus zu pusten. Das aber nur wenn ich etwas selbst mit HTML Teste und es so jemandem zeigen will oder wenn ich für jemanden eine ausführliche Anleitung inklusiv Bilder im HTML Format Schreibe.

    Der dienst Site44 macht für mich aber auch keinen sinn.

  4. Nun ja, das ist wirklich keine Neuigkeit. Vor allem bietet site44 keinerlei Mehrwert. Services wie Calepin (RIP!), Scriptogram, etc. bieten zumindest Templating und – !! – Markdown an! Welche Marktlücke hier also geschlossen werden soll, ist mir ein Rätsel…

  5. Ich Marktlücke wird sein, das man die Files lokal bearbeiten kann. Was aber dank FTP und anderer Tools eh egal ist.

    Finde es ebenso unnütz…

  6. Die Idee ist ja prinzipiell nicht schlecht, aber natürlich uralt. Aber einen Vorteil für site44 hat das: man spricht über den Laden in allen
    Kanälen. 😉

  7. Wer keine Ahnung von Website-Entwicklung hat, wird auch mit „Site44“ nicht weit kommen. Sonst kann man es auch ganz einfach selbst machen, wie bereits vor Jahren in „Webseite im “Public”-Ordner von Dropbox“ beschrieben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.