Fortnite für Android: Google Play Store warnt vor Fake Apps

Eines der beliebtesten Spiele derzeit nimmt Anlauf auf die Android-Plattform. Aber: Da war ja die Geschichte, dass Epic Games den Google Play Store umgeht. Man wolle keine Abgaben an Google zahlen. Hätte man bei iOS auch gerne gemacht, da kann man aber den Store nicht so leicht umgehen. Nicht überraschend: Da gibt es nun auch jede Menge Fake-Apps in freier Wildbahn, die nichts Gutes im Schilde führen.

Diese Apps versuchen es natürlich nicht nur außerhalb des Play Stores von Google, sie wollen sich auch in diesen hinein zu mogeln. Logo: Was meint ihr, wie viele Nutzer nach Fortnite für Android suchen und sich vielleicht irgendwelchen Mist installieren? Jede Menge. Und Google scheint dies zu wissen, gerade bei diesem Spiel.

Screenshot: https://twitter.com/barraudavid03/status/1027846574888681472

Aus diesem Grunde hat man wohl im Play Store bereits bei der Suche nach Fortmite die Info hinterlegt, dass man dieses Spiel nicht so beziehen kann. Vielleicht hilft es ja was. Derweil wurde Fortnite für Android im Rahmen der Galaxy Note 9-Vorstellung zuerst einmal exklusiv für Samsung-Geräte vorgestellt, ist aber auch für diverse andere Smartphones bald zu haben. Nutzer kompatibler Samsung-Geräte finden Fortnite bereits im Game Launcher vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Tja, das kommt davon, wenn man am falschen Ende sparen will. War irgendwie ja auch klar das dies passiert. Fake-und verseuchte Apps gibt es, ausserhalb der Stores, zu hauf. Und beliebte Apps trifft es immer. Und wenn man sein Game nur „in freier Wildbahn“ anbietet, dann ist man halt Freiwild. Treffen tut es wieder einmal die Nutzer, die nicht so technisch bewandert sind.

    • Ich glaube aber, dass Google erstmal nur vor Fake-Apps im eigenen Store warnen möchte. Erstell eine App die nur nach Start Werbung lädt. Bekomme damit Tausende Klicks und veröffentliche die App nach jedem Takedown etwas abgewandelt nochmal. So kannst du ein wenig Geld generieren.

  2. Michel Ehlert says:

    Das immer so beim Sideload aber auch beim Playstore kann Mist auf dem Gerät landen. Hatte mal das hier im blog vorgestellte spiel Hitman snieper als es kostenlos war installiert und bums hatte ich nen Abo an der backe über 7,99€ im monat

  3. Das finde ich ja jetzt mal extem Lobenswert von Google…
    da umgeht jemand aus finanziellen Gründen den eigenen Store und Google lässt die User nicht ins offene Messer laufen und warnt trotzdem im Store vor „Fälschungen“… die hätten auch sagen können “ ihr habt es ja so gewollt“….

    • Ich denke, dass das durchaus auch in Googles Interesse ist. Sonst kommen die Nutzer wieder an und beschweren sich bei/über Google, dass ihr Handy plötzlich nicht mehr funktioniert.

    • Christian EM says:

      Naja, Google will auch keine schlechte Presse haben falls die Fake-Apps auftauchen im Store. Ohne Hintergedanken und nur Service am Kunden ist das nicht

  4. Und wie generieren die dann Einnahmen, wenn sie auf den PlayStore verzichten?

    • Christian EM says:

      PayPal, Kreditkarte und Co

      • Lohnt sich das wirklich bei einer Zielgruppe, die doch nicht unerheblich dergleichen gar nicht hat und bei der es sonst darum geht, per InApp-Käufen möglichst viel von der Guthabenkarte abzuzweigen? Das kann Google wahrscheinlich sehr gelassen sehen…

  5. Also ich verstehe diese Entscheidung von Epic nicht.
    Epic verdient sich an Fortnite grade eine goldene Nase und da wären die Abgaben an Google mit Sicherheit absolut kein Problem. Mal abgesehen davon das sie gleichzeitig ja auch noch mehr User ansprechen würden………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.