Fantastical: Update bringt Trackpad-Unterstützung auf das iPad

Fantastical gehört(e) zu den besten Kalender-Apps für iPhone, iPad und den Mac und war damals schon nicht unbedingt preiswert, jedoch jeden Cent des Einmal-Kaufs wert. Im Januar stellte man – wie so viele andere Entwickler auch – auf das Abo-Modell um und bekommt seitdem sein Fett weg. Die Bewertungen im App Store sind auf zwei Sterne gefallen, weil viele Anwender der Meinung sind, 5,49 Euro monatlich und 43,99 Euro jährlich wäre zu viel für eine Kalender-App. Sehe ich im übrigen auch so, obwohl ich sowieso auch mit den Stock-Apps ganz gut klarkomme oder auf die Outlook-App ausweiche.

Solltet ihr immer noch Fantastical nutzen und das auch auf dem iPad, dann ist das aktuelle Update sicherlich interessant für euch. Dieses bringt in erster Linie den Maus- und Trackpad-Support mit, der Sync zwischen iPhone und Apple Watch wurde verbessert, die Wetter-Anzeige überarbeitet und vieles mehr.

Schaut also im App Store vorbei, solltet ihr Anwender der Apps sein.

?Fantastical - Calendar & Tasks
?Fantastical - Calendar & Tasks
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ne Funktionserweiterung einer Software, deren Abo in ein paar Jahren soviel kostet wie die Hardware, die sie unterstützt… Wer weiß, wenn es so weiter geht, bekommt man vielleicht ein iPad oder iPhone zum Abo geschenkt dazu.

  2. Black Mac says:

    Wenn man Tag für Tag förmlich durch Termine watet und die App alle zwanzig Minuten öffnet, dann ist auch dieses Abo gerechtfertigt. Aber die meisten Casual-Anwender werden abspringen. Ich auch.

    • auch andere Apps schaffen s, sich alle 20 Minuten aufrufen zu lassen, ohne dabei zu verarmen.

    • Grundsätzlich richtig aber der Preis ist trotzdem völlig utopisch….ein Office 365 Abo mit der man die komplette Office Suite + 1 Terrabyte Onedrive speicher für 6 Personen bekommt, kostet Regulär 99€ im Jahr, das gibt es oft sogar für 50€ im Angebot.

      Der stimmt für mich einfach das Verhältnis nicht, auch wenn flexbits natürlich deutlich kleiner ist sind 45€ im Jahr einfach zuviel. Gerade wenn man bedenkt das viele für Version 2 schon ordentlich bezahlt hatten und die Featurefreischaltung direkt nach dem Release von Version 3 nicht optimal klappte. Ich glaube bei z.B. 25€ im Jahr wäre der Aufschrei deutlich kleiner gewesen.

      • Black Mac says:

        Das ist Ermessenssache. Diese Software kostet 40 Euro, und die hält dann zwei Jahre bis zum nächsten Update:

        https://www.keyboardmaestro.com

        Wenn es jedoch nicht anders geht, wäre ich bereit, das Doppelte zu zahlen … pro Monat.

        Ermessenssache eben.

      • derlinzer says:

        Der Vergleich ist für die Katz. Ich will einen exzellenten Kalender für iOS/macOS und kein Office- & Webspeicher-, Mail-Bundle, bei dem die beiden Letztgenannten in iOS/Android unbrauchbar sind. Mir z.B. wäre Office 365 keine 10,- im Jahr wert.

  3. Hab ich gerne genutzt, aber Abomodelle unterstütze ich bei Apps grundsätzlich nicht.
    Bin gerne bereit Apps die regelmäßig erweitert und gepflegt werden auch neu zu kaufen.

    Die Funktionen find ich gut.

  4. Ich nutze es weiterhin und finde 43,99€ nicht zu teuer, da ich sie ja auch allen Plattformen nutzen kann. Mit einmaliger Zahlung lässt sich das vermutlich nicht mehr so gut finanzieren.

  5. Erst wurde jede App mit einer Meldung gewürdigt, wenn sie Darkmode eingeführt hat und jetzt geht das gleiche los mit der Trackpad Unterstützung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.