Fanboy und so

Es ist mal an der Zeit euch etwas von meiner unbekannten – quasi dunklen Seite zu zeigen. Ja ich gestehe – seit den späten 80ern kenne ich Weird Al Yankovic und finde ihn göttlich. Weird Al ist die amerikanische Ausgabe der hierzulande bekannten Jungs von J.B.O. Von J.B.O kennt jeder von euch mindestens ein Lied. Von denen habe ich übrigens auch alle CDs (nebst diversen Konzertbesuchen) – aber zurück zu Weird Al. Der hat zwar schon massig CDs veröffentlicht – und auch in Filmen mitgespielt – aber wirklich bekannt ist er kaum jemanden, oder?

Falls also jemand auf allseits bekannte Musik mit seltsamen Texten steht – dann schaut euch Weird Al an – viele seiner Videos hat er in seinem YouTube-Channel veröffentlicht.

Die bekanntesten dürften wohl diese sein:

Amish Paradise ( Gangster’s Paradise – Coolio)

Eat it (Beat it – Michael Jackson)

Fat (Bad – Michael Jackson)

Smells like Nirvana (Smells like teen spirit – Nirvana)

White & Nerdy

Die Videos zeichnen sich übrigens durch hohe Authentizität zum Original aus – natürlich stark übertrieben 😉

Schade dass Weird Al nicht tourtechnisch nach Deutschland kommt…

[Bildquelle: Screenshot aus White & Nerdy]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Was zum Henker ist das denn für ein Vergleich zwischen Weird Al und J.B.O?

    J.B.O … kotz

  2. Beide singen zu bekannter Melodie neuen Text 😉

  3. AL ist super. Aber ich finde die noch unbekannteren Lieder von ihm um Welten besser.

  4. Ääääääh? Außer der explizite Lyrik sind nur so Kaliber „Wir packen unsere Rohre aus und messen das Kaliber“-Songs dabei. Metal-Gstanzl, Radiodingsbums, Symphonie der Verstopfung – die sind noch recht originell. Ebenso Verteidiger des wahren Blödsinns, aber so richtig intelligente Parodien wie die von Al sind nicht wirklich dabei.

    Nebenbei:
    Es gibt jedoch kein allgemeingültiges Risikomaß, das man unabhängig von den genauen Risikovorstellungen des Entscheiders dazu verwenden kann eine Vorauswahl zu treffen..

  5. @Jander – man muss ganz klar sagen, dass J.B.O vor vielen Jahren wesentlich besser waren. Explizite Lyrik war so ziemlich der Höhepunkt – wobei die Short-Clips auf Meister der Musik auch extrem klasse waren – Udo Lindenberg sing Mariah Carey und so 😉

    Ich bin übrigens überrascht wie viele hier Al kennen =)

  6. ich hab das Video zu Like a surgeon geliebt… 😉

  7. Ehm, von JOB hab ich mal was gehört, aber noch nie was selber gehört ;=)

    Von den daher Cashy behaupte nicht, dass man die kennen muss ;P

    Und in Bezug auf „Einfach mal Danke sagen“, ich sag auch mal Danke! Ich lese deinen Blog nun schon seit geraumer Zeit und habe Spass daran.

  8. Andreas Rodler says:

    Ewig net gehört, viel neues entdeckt. Mein Favorit bis jetzt: http://de.youtube.com/watch?v=GsfVw9xxoNY

    Genial 🙂

  9. Der Typ ist klasse!

  10. JBO und WAY sind beide genial. Jedoch nicht wircklich miteinander zu vergleichen

  11. Jaaa, wirklich genial!

    Witzigerweise habe ich mir auch erst vor kurzem einige Weird Al Videos auf YouTube angesehen und dabei folgendes entdeckt:

    http://de.youtube.com/watch?v=hXozg2U_wss
    (Living with a hernia)

    Das kannte ich auch noch nicht, obwohl das offensichtlich schon älteren Datums sein muss…

  12. Jau, der Al(fred) ist genial!

    Erst vor kurzem hab‘ ich dieses Video entdeckt, obwohl das offensichtlich auch schon älter sein muss:

    Living With A Hernia

  13. (Ooops – Verzeihung bitte für den doppelten Beitrag; ich dachte zuerst, da lief was schief… Scusi!)

  14. Andreas Rodler says:

    @Kallagafeld: Alles ist für deine Bestrafung vorbereitet:

    Quelle: http://flickr.com/photos/nicebastard/375960267/

  15. Trapped in the DriveThrough ist auch sehr geil, wenn man das Original von R. Kelly kennt. 😀
    Weird Al hats drauf. die Polarama mit „Candy Shop“ ist auch zum Wegschmeißen. 🙂

  16. BTW: Hört euch mal das an:
    You Don’t Love Me Anymore
    Das kennt man doch auch von JBO. 😀

    Jim Carrey hat auch zwei nette Song-Covers:
    Vanilla Ice
    Snow – Imposter

    Y

  17. Einer der Besten Song vom „James B(zensiert)t Orchester“ ist doch die Bad Reichenhall Version von .“ Ein schöner Tag zum sterben „. Al Live, kann ich mir nicht vorstellen, da er ja von Übertreibungen lebt, seine Song wirken auch nur als Video (zumindest die Videos die ich kenne). Nur gehört finde ich ihn nicht mehr so komisch.

    Grüsse

    Aldikiller

  18. JBO – Danke – Kannte ich noch nicht.

  19. Man muss sich doch nicht schämen, „Weird Al“ gut zu finden. Der Mann ist das Original, alles was danach kam, waren nur plumpe Kopien. Siehe z. B. Ottos Umdichtungen der letzten Jahre. Und so lang man die richtig einzuordnen weiß…

  20. Weird Al ist der Beste und der Hauptdarsteller in einem der besten Filme die es gibt –> UHF – Sender mit beschränkter Hoffnung, muss man einfach gesehen haben, aber achtung nur wenn man den spezielen Humor hat 😉

    g

    S

  21. Mein Lieblingslied ist:
    http://de.youtube.com/watch?v=Ln4Noohr7N8
    Albuquerque

    oder zur Weihnachtszeit auch gerne:
    http://de.youtube.com/watch?v=Tb-Mce9VpmY&feature=related

    The Night Santa Went Crazy

  22. Weird Al kennt man doch spätestens von all den Songs die nur angeblich von ihm stammen:
    http://www.geocities.com/phillipriley/csna.html

    „Microsoft Christmas“ oder „Killing My Software“ sind beispielsweise Klassiker.

  23. Gute Gelegenheit wieder UHF anzuschauen. Liegt schon zulang iom DVD Regal.

  24. Sensationell finde ich seine Medleys in seinem typischen Polka-Style – oder auch Bohemian Polka lach

  25. Ich kannte ihn bisher nur aus seinem Film – UHF – Sender mit beschränkter Hoffnung. Den hatte ich mal vor Jahren auf VHS gebannt und seiner Zeit ein paar mal angeschaut. Gandi II – Der Bibeliotikator^^

    Gut das du mich erinnert hast, mal schauen ob ich ihn finde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.