Windows 10: DoNotSpy10 – von Nutzern kritisierte Datenschutz-Einstellungen tweaken

Jonas Zimmermann war in der letzten Zeit fleißig. Der kam bereits 2010 mit der Software Tweak Me! ums Eck, die diverse Einstellungsmöglichkeiten an Windows unter einer Oberfläche vereinte. Nun ist Windows 10 da und das neue System bringt viele neue Dinge mit. Doch nicht nur Funktionen überraschen den Nutzer – auch diverse Einstellungen bezüglich des Datenschutzes kritisierten die Nutzer. Ein paar der Kritikpunkte hatten wir in diesem Beitrag zusammengefasst. Hier greift nun das kostenfreie Tool DoNotSpy10 ein.

Bildschirmfoto 2015-08-04 um 14.37.04

Was es macht, ist schnell erklärt: es fasst die meist kritisierten Punkte unter einer Oberfläche zusammen und erlaubt das Deaktivieren einzelner Funktionen. Hierbei nutzt DoNotSpy10 nicht nur die Möglichkeiten, die das System dem Benutzer auch in der Oberfläche bietet, auch über die Registry werden Funktionen auf Wunsch abgeschaltet. DoNotSpy10 ist Freeware und in den Sprachen Deutsch und Englisch verfu?gbar (je nach aktueller Systemsprache).

Das Tool bietet zu jedem Tweak eine Erklärung an, was deaktiviert wird. Per Knopfdruck lassen sich alle Einstellungen ru?ckga?ngig machen (einige treten erst nach einem Neustart in Kraft). Persönliche Anmerkung: ich war Tester für das Tool und konnte auf meinem Test-System keine Anomalien feststellen. Auf Wunsch bietet das Tool vor Ausführen das Erstellen eines Wiederherstellungspunktes an. Das sollte das mindeste sein, was ihr vor dem Einsatz solcher Tools macht.

> Download DoNotSpy10

UPDATE: Der Installer bringt Open Candy mit. Achtet auf JEDEN Fall darauf, eine benutzerdefinierte Installation durchzuführen, wenn ihr den Kram nicht wollt – was mehr als verständlich ist. Unterstützen lässt sich der Entwickler dennoch über seine Seite.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 10.18.32

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

101 Kommentare

  1. @Jonas Zimmermann
    wie wärs mit einer empfohlenen Konfiguration, welche für die meisten Anwender passen dürfte – ich denke hier ans deaktivieren der meisten Punkte ohne Eingriff in den Windows Update-Prozess, also in etwas das was auch Windows 7 mitteilen würde

  2. @newnet1
    Schau auf seiner Webseite. Da findest du mehrere Möglichkeiten:
    http://pxc-coding.com/de/spenden/

  3. normaler weise sage ich zu sowas nichts aber.sorry Dieter.. dann verkauf dich doch an Microsoft… richtig Kasse machen.. da muss ich doch lachen.. da glaubst du doch nicht selber dran.. da werden höchsten ein paar cent pro installation bei rum kommen…wenn überhaupt..
    Jonas macht hier ein Programm das dir, wenn du es möchtest, die ganzen Nachlese , Registry Einträge und umstellungen / klicke erspart. Dafür kann man den Installer Nutzen.. du musst ja nicht die „mitgelieferte“ SW installieren…

  4. Für den Adware-Müll sollte der Coder geteert und gefedert werden! Das ist doch wesentlich schlimmer als die Spyware von Microsoft.
    Zig tausende Benutzer besuchen Cashys Blog als seriöse Quelle von Tipps und Tools. Ein Großteil davon wird nicht als 24/7 Hobby-Admin unterwegs sein und sofort Malware erkennen. Aus der Not der anderen nicht nur Profit ziehen, sondern die Opfer noch zusätzlich schädigen… Das ist nicht die feine Art!
    Traurig, dass Der Blog hier zur Schadsoftwareverbreitung missbraucht wird.

    Mal ehrlich: Hast du es so nötig, Jonas? Du bekommst hier einen riesigen Werbeeffekt durch das Posting, ziehst massenhaft Leute auf deine Seite! Das muss sich doch auch anders „monetarisieren“ lassen…

  5. @icancompute

    Die erste Meinung, die ich gerne teile hier 😉 Es wird niemand gezwungen. Ich selbst installiere auch keine Werbung, für manche sind aber sicherlich interessante Vorschläge dabei.

    @Dirk
    genau, jeder wie er mag. Da viele Einstellungen noch nicht öffentlich verbreitet sind und in mühsamer Handarbeit gesucht wurden, dauert es händisch halt etwas länger 🙂

  6. Ich habe gleich meine Hosts-Datei um fogenden Eintrag erweitert.

    127.0.0.1 pxc-coding.com

  7. evo2orange says:

    „DoNotSpy“ aber selbst Spyware mitbringen…das ist schon so dermaßen dreist, dass es schon wieder lustig ist.

  8. @ icancompute

    Ich schließe mich deiner Meinung an. Dafür das diese Community so technikbegeistert ist, wird hier ein ziemlich großer Wirbel gemacht. Bin ich der einzige der neue Programme erst in der Sandbox testet? Und ist auch nicht das erste Tool, mit dem so versucht wird ein bisschen Geld zu verdienen. Wirkt ja fast so, als ob viele hier zum ersten Mal ein Tool dieser Art installieren. Wer heute eine Installationsroutine einfach so durch klickt, hat es auch nicht anders verdient.

    Und mal ganz nebenbei! Ein Betriebssystem, dass ein solches Tool überhaupt benötigt ist selbst Malware, Spyware, Crapware, und wie der Dreck noch so heißt. Daher benötige ich das Tool nicht, weil ich mir die Spyware Windows 10 wohl erst installieren werde, wenn Microsoft einige Dinge per Update entschärft. Der eingebaute Keylogger geht mal gar nicht, und da ist mir egal das Microsoft mit jeden Tastenanschlag meine User-Experience verbessern möchte.

  9. @werner
    Was bringt das mit der hosts Datei?

    Nun kann ich DoNotSpy nicht herunterladen.
    Ich komme gar nicht auf die Seite.

  10. @GrrrBrrr

    Zitat:
    „Und mal ganz nebenbei! Ein Betriebssystem, dass ein solches Tool überhaupt benötigt ist selbst Malware, Spyware, Crapware, und wie der Dreck noch so heißt. Daher benötige ich das Tool nicht, weil ich mir die Spyware Windows 10 wohl erst installieren werde, wenn Microsoft einige Dinge per Update entschärft. Der eingebaute Keylogger geht mal gar nicht, und da ist mir egal das Microsoft mit jeden Tastenanschlag meine User-Experience verbessern möchte.“

    Danke. Dem ist nichts hinzuzufügen. Bin da zu 100% bei Dir.

    Und nochmal: Danke an Jonas für das Progrämmchen. Kopf hoch, die Aufregung legt sich schon wieder…

  11. Aktuelle Funktionen

    Deaktiviere DoNotSpy

  12. das sind die bekannten Kinderkrankheiten eines neuen Betriebssystems. So auch bei Windows 10, das wird bald behoben und man muss nicht auf dritte Anbieter zurückgreifen.

  13. Ein Betriebssystem für das es nach nicht mal einer Woche Tweaking Tools gibt die den Datenschutz verbessern sollen und bei der Installation Bloatware mitbringen… Ja, mein Optimismus, dass ich noch diesen Monat „kostenlos“ Windows 7 upgrade hält sich in engen Grenzen.

  14. Im Notfall hilft z.B. UniExtract gegen OpenCandy! 😉

  15. „Btw: hatte ich eine Version ohne OpenCandy. Habe oben ein Update eingefügt, welches nach Refreshen von Cloudflare sichtbar sein werden sollte“

    Bestimmt hat der Entwickler caschy auch noch extra mit einer clean Version kontaktiert, damit es nicht im Vortest bereits fliegt … widerliches Verhalten…

    Alleine schon durch den Versuch, deaktivierbar oder nicht, würde ich so einen Müll nicht installieren

  16. @kindergartenmeute

    Meine Fresse, ist jetzt mal gut? Muss mich ja schämen, weil ich dachte, hier in einer Community mit Gleichgesinnten zu sein. Aber weit gefehlt. (Fast) Alles unreifes Verhalten hier.
    Wenn Jonas zwei Meter groß, 120 kg schwer und Direktvertrieb für Baseballschläger machen würde, auf die er Ratiopharm-Gutscheine klebt, damit ihr günstiger was gegen eure Blessuren bekommt, nachdem er euch mal die Birne eingeschlagen hat, könnte ich das ja noch verstehen.

  17. Die erste Meinung, die ich gerne teile hier Es wird niemand gezwungen. Ich selbst installiere auch keine Werbung, für manche sind aber sicherlich interessante Vorschläge dabei.

    Nein, eben nicht, genau das ist der Punkt. Die von dir verbreitete Malware basiert auf dem Prinzip, dass Nutzer entweder aus Unwissenheit oder Unfähigkeit etwas mitinstallieren. Es gibt keinen Menschen, der den Müll wirklich will, wenn man ihn vor eine faire Wahl stellen würde.

    Wenn Jonas zwei Meter groß, 120 kg schwer und Direktvertrieb für Baseballschläger machen würde, auf die er Ratiopharm-Gutscheine klebt, damit ihr günstiger was gegen eure Blessuren bekommt, nachdem er euch mal die Birne eingeschlagen hat, könnte ich das ja noch verstehen.

    Treffend. Anderer Vergleich, sicherlich bekannt aus Verschwörungstheorien: Menschen gegen die eine Krankheit impfen und dabei mit einer anderen Krankheit anstecken.

  18. sry das ist aber mal echter Kack! win10 verhindert das Teil, VirenScanner meckert – sry auch wenn mich das Ding interessiert hätte, wenn ein Programmierer so einen Mist baut – soll er was vernünftiges zum Geld verdienen lernen xD

  19. Das erinnert mich fatal an XP-Anti Spy. Das warr damals der größte Schrott.

  20. EInfach nur erbärmlich! Zum Testen gab´s für Caschy ein sauberes Programm und für die Masse eines mit Adware 🙁 Noch schlimmer sind nur die Argumentationen, mit der sich der „Programmierer“ rausreden will!!!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.