Devolo integriert Philips Hue und bringt weitere Verbesserungen per Update

devolo artikelHat etwas länger gedauert als erwartet – aber nun beginnt offenbar die Integration des Philips Hue-Beleuchtungssystem in das Smart Home-System von Devolo. Bereits Anfang September 2015 hatte Devolo verlauten lassen, dass man sich öffnet, damit zusätzliche Geräte außerhalb der Z-Wave-Welt eingebunden werden können. Laut Devolo wird das Update ab dem 11. Mai verteilt, ab 22:00 Uhr möchte man dies auf die Server übertragen. Wenn sich der Nutzer das nächste Mal per App oder Browser einloggt, erhält er direkt in der Software einen entsprechenden Hinweis. In Sachen Philips Hue lassen sich danach die Lichtstimmungen zeit- oder ereignisgesteuert ausführen, ähnlich wie man es von den Devolo Home Control Geräten kennt.

Eure Philips Hue-Lösungen müssen in Devolo eingebunden werden, indem man in der Geräte-Übersicht auf den Plus-Knopf klickt und die Hue unter „Andere Geräte“ auswählt. Danach kann man das Ganze logisch verknüpfen, wie man es halt kennt.

„Schalte die Leselicht-Stimmung beim Betätigen der Taste 1 des Wandschalters ein“. „Dimme das Licht im Flur nachts auf Dunkelrot, wenn für mehr als zehn Minuten vom Bewegungsmelder keine Bewegung mehr erkannt wurde“.

Ferner unterstützt die neue Version dann auch die neuen Devolo Home Control-Elemente, die wir ja auch schon einmal separat vorgestellt haben. Ebenfalls ist es möglich, von euch eingerichtete Szenen über eine URL freizugeben. Somit können Funktionen eures Devolo Smart Home auch von anderen vernetzten Geräten angesprochen werden. Im Zusammenspiel beispielsweise mit dem IFTTT-Trigger-Channel „Maker“ können damit umfangreiche Anwendungen realisieren werden. Beispiel?

„Schalte die Heizung auf Wohlfühltemperatur, sobald ich auf dem Weg nach Hause bin*“ – „Aktiviere zusätzlich das Licht, sobald ich in den Empfangsbereich meines WLAN komme*“ (*in Zusammenhang mit IFTTT oder einer App wie MacroDroid).

Auch findet man nun Multi-Dashboards vor, die für eine bessere Übersicht sorgen sollen. Bis zu sieben Stück sind hier möglich. Ich blicke da gespannt auf das Update, denn diese Funktionen vermisste ich in der Tat. Nun lassen sich zusätzliche Geräte einbinden – und ich bin mir sicher, dass ich mir das mal die Tage anschaue, denn die Home Control von Devolo gewinnt so sicherlich an Mehrwert.

Weiteres zum Thema:

Devolo Smart Home mit Fibaro Motion Sensor

Devolo Home Control: der holprige Weg zur automatischen Heizungssteuerung

Devolo Home Control: Sensoren benachrichtigen endlich per Push

Kurztest: Devolo Home Control Messsteckdose, Bewegungsmelder und Tür/Fensterkontakt

Devolo mit neuen Smart Home-Elementen

Devolo Smart Home: Betrieb auch ohne Cloud mit Abstrichen möglich

Kurztest: Devolo dLAN LiveCam

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Gibt’s irgendwie informationen, wie das technisch gelöst ist? Soweit ich mich erinnere nutzt Philips den Zigbee Standard und devolo nutzt Z-wave. Die sind nichtmal funktechnisch kompatibel: Zwave nutzt 868.43 MHz und Zigbee auf 2,4 Ghz wie WiFi. Ganz zu schweigen von mangelnder Kompatibilität der Zigbee-Geräte untereinander.

    Hatte Devolo nun bereits die entsprechende Zigbee-Philips-Technik in deren Gateway integriert? Oder wie lässt sich das einfach per FIrmware nachrüsten? Nutzen die die WLAN Funktechnik im Gerät? Muss man ein Zusatzgerät anschaffen für die Zigbee Anbindung des devolo Gateways?

    Also, wie funktioniert das Ganze?

  2. @Frii: Vielleicht wird nur des Philips-Hub/Gateway in Devolo integriert und alles läuft dann darüber?

  3. speedbird999 says:

    Wird das Hub von Philips benötigt? Gibt es beim Devolo System die Möglichkeit bestimmte Steckdosen auszuschalten wenn ein Verbrauch unterschritten wird? AVM kann das und ich suche nach einer Alternative. Danke

  4. @Michael: Vermutlich hast du da durchaus Recht. Das ist sicher die einfachste Lösung und wird sicher so gemacht.

    Wäre nun Zigbee endlich mal Hersteller-interkompatibel, könnte man dann mit devolo in Zulunft vielleicht tatsächlich als eins der wenigen Produkte Zwave und Zigbee integriert nutzen. Man darf ja noch träumen 😉

  5. @Michael & Frii: Für die Einbindung von Hue Geräten wird die Hue Bridge von Philips benötigt. Diese wird dann vom devolo Home Control System erkannt und die Hue Geräte werden in das Dashboard integriert.