Deutsche Telekom strebt Partnerschaft mit Disney+ an

Die Deutsche Telekom strebt nach einem Abkommen mit Disney, um den auch in Deutschland bald startenden Streaming-Dienst Disney+ mit der eigenen Plattform MagentaTV zu verzahnen. Ähnliches hat man hierzulande ja auch schon gemeinsam mit Netflix durchgezogen, indem man da quasi Kombi-Tarife gebastelt hat.

Laut dem Vorstandsmitglied Michael Hagsphil sei es das Ziel der Deutschen Telekom, möglichst viele Partner in MagentaTV zu integrieren. Deswegen verhandele man aktuell auch mit Disney und sei zuversichtlich eine gemeinsame Basis zu finden. Durch die Kooperation wolle man sich auch besser gegenüber Vodafone aufstellen. Bis 2022 möchte die Deutsche Telekom für MagentaTV mindestens 5 Mio. Abonnenten einsammeln. Derzeit steht man noch bei ca. 3,7 Mio. Kunden.

Nicht nur die Deutsche Telekom streckt da aber die Hände aus. Es ist auch gut möglich, dass Vodafone ebenfalls gerne mit Disney zusammenarbeiten möchte. Auch mit Netflix hatte das beispielsweise schon 2018 geklappt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Was bringt’s?
    Bei der Telekom gibt’s von Netflix nur das Standardabo mit 24 Monaten Laufzeit ohne Vorteil? Dann lieber flexibel und unabhängig voneinander.

  2. Coole Sache, mich als MagentaTV Kunde freut das. Alles über eine Plattform

  3. ohne den Zwangsreceiver hätte ich das schon in mein Magenta Eins dazugebucht, aber die HDMI Ports am Fernseher sind begrenzt.

  4. Zur Info:
    Wenn es über die Telekom kommt: der MR401 beherrscht weder Dolby Atmos noch Dolby Vision.

    • Herr Hauser says:

      Die Welt geht unter. Rette sich wer kann.

      Was nicht ist kann noch werden. Und ob es den Normalverbraucher groß stört? Nur welche die sich an jeden Furz stören, stört es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.