Disney+ zieht Startdatum in Europa nach vorne

Disney+ zieht sein Startdatum etwas nach vorne. Der Streaming-Service startet bereits am 24. März in UK, Irland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich und der Schweiz. Auch die Preisgestaltung wurde mit 6,99 Euro im Monat und 69,99 Euro im Jahr bestätigt. Abonnenten wird es laut Anbieter zum Start möglich sein, Disney+ auf nahezu allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten zu erleben, inklusive Spielekonsolen und Smart TVs.

Den Benutzern wird ein werbefreies Sehvergnügen auf bis zu vier Endgeräten gleichzeitig geboten, zeitlich unbegrenzte Downloads der Inhalte auf bis zu zehn Endgeräten, personalisierte Empfehlungen und die Möglichkeit, bis zu sieben personalisierte Profile anzulegen. Darüber hinaus haben Eltern die Möglichkeit, eigene Kinder-Profile zu erstellen, die einfach zu bedienen sind und kindgerechte Inhalte bieten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Falls sich das noch jemand nicht mehr genau wusste: Der ursprüngliche Start war für 31. März 2020 geplant, also startet man eine Woche früher.

  2. Wäre noch interessant zu wissen, ab wann die Switch unterstützt werden soll.

    • Die Switch? Die unterstützt ja noch nicht mal Netflix oder Prime, warum sollte sie jetzt gerade Disney unterstützen? Kam da irgendwo eine Ankündigung?

  3. Super, dass auch die Schweiz und Österreich in die Kränze kommen. Die wurden ja bis jetzt nicht offiziell bestätigt. (Oder ich habe es verpasst.) Der Kanal ist doch fast schon ein Muss! 🙂

    • https://preview.disneyplus.com/ch
      Aber nicht für 6.99 sondern umgerechnet für ~9.20 Euro.
      Da hab ich schon keine Lust mehr. Immer das gleiche.

      • Danke für die Info. Ja, es ist ein Kreuz. Und dabei ist die Mehrwertsteuer in DE auch noch viel höher. 🙁

        Allerdings will ich den Dienst unbedingt; was soll man da machen …

        • Die Kaufkraft in der Schweiz ist auch viel höher als in Deutschland. Wenn die 2€ mehr im Monat ein riesen Problem weiss ich auch nicht mehr.

          • Die 2 Euro mehr sind absolut kein Problem. Es ist nur etwas stossend, denn es gibt nichts, was den Aufschlag rechtfertigt. Disney muss zwar neben Deutsch auch Italienisch und Französisch bedienen – aber der Aufwand dürfte praktisch Null sein, denn die Italiener und Franzosen wollen ja auch dabei sein.

            • mapleleafsmauri says:

              WARUM sollte Disney weniger verdienen wollen?
              WARUM fahren Schweizer zum Einkaufen über die Grenze nach D oder I?
              Aber dann beschweren, wenn´s für sie auch mal etwas teurer wird – kein Wunder, dass in CH kaum mehr jemand urlaubt.

              Kann das Schweizer Rumgenöle echt nicht mehr hören.

  4. chris1977ce says:

    Bin gleich dabei mit dem Jahresabo – sind dann ca. 5,80 Euro/Monat.
    Bei 4 Geräten gleichzeitig langt uns das auch daheim.

  5. Probiere ich auf alle Fälle aus. Wobei The Mandalorian mich etwas zwiegespalten zurücklässt. Einerseits geile Sets, es „fühlt“ sich alles richtig gut nach Star Wars an. Ein Western im Star Wars Look, kann man kucken ohne gelangweilt zu werden. Details ohne Ende, kein billig produzierter Mist. Allerdings ist die Tiefe der Story etwas sehr schlicht, da kann gerne noch ’ne Schippe draufgelegt werden. Oder eher fünf.

    • chris1977ce says:

      Stimme dir auf ganzer Linie zu!

    • Bob (der andere) says:

      @ kOOk:
      Gebe dir recht, die Story hatte jetzt nicht sooo viel Tiefgang. Aber im Vergleich zu STAR WARS Episode VII, VIII + IX war es wenigstens eine neue, eigenständige Story.

      Da müssen sie bei den nächsten Filmen (sofern es welche gibt) aber einige Kieslaster oben drauf packen!

      Und ja, um Disney+ wird man wohl gar nicht drum rum kommen. Haben fast alles gute im Sack.

  6. Das ist genau der Preis, bei dem ich nicht lange überlegen muss, das zu bestellen. Egal, ob ich es viel nutze oder nicht.

  7. Es wird spannend wie vollständig der Katalog letztlich sein wird. Soweit ich weiß fehlen in den Niederlanden z.B. die Simpsons komplett.

  8. Ich warte mal ab, was sie wirklich zum Start anbieten oder ob sie die „alten Sachen“ scheibchenweise einstellen. Meine 20 Jährige will unbedingt wieder Bambi sehen, das haben wir nur auf VHS 🙂 Als alter Pixar Fan habe ich fast alles von denen, Marvel und Star Wars (ja auch The Mandalorien, sowas von gut) ebenso. Insofern ist es fraglich ob sich das für uns lohnt.

  9. chris1977ce says:

    Bin auch sehr gespannt, was von National Geographics dabei ist; hatte das mal als PayTV über Kabel Deutschland und danach mal über Sky.
    Die hatten stets gute Reportagen/Dokus – hoffe sie gehen nicht den Weg von DMAX und Hystorie …. und bringen lauter amerikanische pseudo-script-dokus über irgendwelche Entenpfeifenbauer oder LKW-Fahrer in Alaska.

  10. Wird es eine App für den FireTV-Stick geben? Werde auf jeden Fall erstmal für einen Monat abonieren. Ich hoffe auf einen kostenlosen Probemonat. Mal sehen, ob ich danach dabei bleibe.

  11. Der_Hanseat says:

    Ich freue mich!

    Leider wird mein vor drei Jahren neu und für teureres Geld erworbener LG-Fernseher nicht unterstützt, was meine Freude etwas dämpft. Es war klar (obgleich eine Frechheit), dass man früher oder später einen Streamingstick benötigen wird, aber das hätte nicht unbedingt so früh passieren müssen (Amazon, Netflix, Google, ja sogar Sky schaffen es ja noch, die älteren Modelle zu supporten). Na mal sehen.

  12. Machs doch gleich richtig: Hänge ein Apple TV (die Box) an den Fernseher und nimm den Fernseher vom Netz. Dann hast du alles immer auf dem neusten Stand.

  13. 500 Filme und 7500 TV-Serien-Episoden Ist nicht gerade viel.

    Weiss einer ob das teilen des Accounts mit Freunden erlaubt sein wird?

  14. Ab wann gibt‘s Disney+ in der Türkei oder Argentinien?

  15. Eigentlich wollte ich mir ja auch Disney+ gönnen, da aber nur Familiengerechte Filme (max. FSK 12) angeboten werden, bin ich da raus. Nicht falsch verstehen, ich brauche nicht nur brutale Filme oder Serien, aber die meisten guten Filme sind halt dann doch meistens erst ab FSK 16.

    • Nunja, es ist Disney… obwohl ich aber glaube, dass auch einige Marvel Filme ab 16 sind und Deadpool ist zb sogar ab 18

    • Disney kriegt auch gute Filme mit FSK 12 hin, ohne sinnlose Bumsszenen oder Gewaltdarstellungen. Die sind nämlich der Grund für die FSK Einstufung und nicht die Qualität des Films.

  16. Nach 2 Monaten habe ich Disney wieder gekündigt. Mandalorian und Endgame waren für mich interessant. Der Rest eher nicht. Klar EP 4+5+6 in 4k sieht echt gut aus, aber da glotzt du kurz rein und das war’s. Von den Serien hat mich wirklich gar nichts angesprochen. Schade…

  17. Hoffentlich tut das Netflix dann so richtig weh! Hatte Netflix heute mal wieder gebucht und der Spaß kostet nun sage und schreibe 15.99 pro Monat, obwohl viele aktuelle Staffeln fehlen, die es in den USA schon längst gibt! Ich guck nun alles durch und kündige dann wieder zum nächsten Zeitpunkt.

    Bun gespannt was Disney in Deutschland bieten wird. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.