Carbon Backup für Android ohne Root: nach Windows folgt die Mac-Variante

Das Backup-Program Carbon für Android (nicht zu verwechseln mit dem Twitter-Client) hatte ich hier im Blog schon begleitend vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Lösung um Apps und deren Einstellungen entweder lokal oder in der Cloud zu sichern. Gesicherte Apps können dann ganz einfach über mehrere Geräte synchronisiert werden oder irgendwann wieder auf das Ursprungs-Gerät eingespielt werden. Man kann Carbon kabellos nutzen, sofern man sein Gerät mit Root-Rechten ausgestattet hat.

Carbon Mac

[werbung]

Carbon1

Ist dies nicht der Fall, muss man zur Kabel-Variante mit der entsprechenden App auf der Gegenseite greifen. War bislang nur eine Windows-Version zu haben (diese stellte ich hier vor), gibt es seit gestern auch die Mac-Variante, über deren Funktion ich mir gerade mal einen Eindruck verschafft habe. Was soll ich sagen? Klappt wunderbar. App auf dem Mac ausführen, USB-Debugging am Android-Gerät aktivieren und Carbon starten. Danach kann man, wie bei Windows auch, die einzelnen Apps sichern. Wohin ihr sichern wollt, bleibt euch überlassen – hier stehen zum Beispiel Dropbox, Box und der Google Drive zur Verfügung.

Carbon2

Fazit? Eine einfache Lösung für Benutzer, die vielleicht nicht zwingend Root-Rechte haben wollen, weil ihnen die Durchführung zu kompliziert erscheint. Den Download der Carbon-APK nebst der App für euren Rechenknecht bekommt ihr hier. Ich wiederhole mich ungerne: so etwas gehört zur Standard-Ausstattung von Android, Google – bitte nachlegen.

Root-Nutzern steht mit Titanium Backup Pro derzeit eine weitaus mächtigere Lösung zur Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich würde mir auch wünschen, dass Google so etwas von Haus aus hätte. Werde mir diese Lösung hier mal näher anschauen. Danke

  2. Was soll die Werbung für einen Programmierer der gefühlte 1000 Baustellen aufmacht und nichts zu Ende bringt und keinen Support bietet. Für das scheiß App In Problem im Rom Manager habe ich bis heute keine Antwort erhalten und das Geld ist weg.

    Titanium Backup oder auch andere Apps können das genauso also warum bringt der ein App raus wo es eigentlich keinen Markt gibt?

  3. @Karl: für welchen Support hast du bislang bei welcher App bezahlt und keinen Support bekommen?

  4. Synchronisierung über Geräte hinweg fehlt wirklich, besonders bei Spielen. Ich werds mal ausprobieren was Carbon kann, denn dafür ist Titanium nun auch nicht zu gebrauchen…

  5. Mir reicht es meine Apps per AirDroid zu sichern, bin da eher Purist. System-Apps sichere in der Regel nicht.

  6. Sieht gut aus, wird gleich mal getestet! Nutze eigentlich Titanium Backup, aber irgendwo ist mir schon wohler dabei, wenn ich die Backups auch auf dem PC / Cloud habe. 🙂

  7. Stephan: Das kann man auch genau anders herum sehen….

  8. Naja die APP funzt hinten und vorne nicht, stürzt ständig nur ab und ist momentan ziemlich unbrauchbar…

  9. @Sebastian: Die App würde dir freude machen. Sync via Cloud und mit Root Rechten kannst du auch im Rootebene Verzeichnisse mit synchronisieren. 😉
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.quintstoffers.DataSync

  10. Bekomme seit heute die Meldung „This beta version of Carbon has expired!“ – Weiß irgendjemand zufällig von einer neuen .apk? Der Entwickler schweigt sich auf google+ leider zum Thema aus :/

  11. Falls noch jemand auf die neue beta wartet – heute Abend oder heute Nacht will der gute diese releasen.
    Quelle: Google+

  12. Also ich habe CARBON nicht installiert bekommen:
    1. WIN-Version heruntergeladen + Treiber für Google
    2. WIN-Version installiert … Frage: wie findet er die Google-Treiber?
    3. App auf NEXUS 7 installiert
    4. NEXUS 7 via USB-Kabel verbunden

    … tut sich nichts.
    Hab‘ habt nicht so „goldene“ Hände wie CASCHY

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.