Android: Apps und Einstellungen sichern oder via Cloud auf ein anderes Gerät synchronisieren

14. Januar 2013 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Aus dem Hause Clockwork Mod wird bald ein schickes Tool kommen, welches sicherlich die Bastler und “Mehr-Geräte-Besitzer” freuen wird. Es hört auf den Namen Carbon – ein Name, den man eigentlich mit einem nie erschienenen Twitter-Client verbindet. Carbon ist jetzt in einer ersten Beta für gerootete Geräte erschienen, soll in der finalen Version aber auch ohne Root-Rechte auskommen.

carbon

Carbon soll dafür sorgen, dass Apps und deren Einstellungen gesichert werden können, aber ihr könnt auch Apps und Einstellungen zwischen zwei Geräten hin und her synchronisieren, sofern ihr dies wollt. Hört sich spannend an und wird von mir mal im Auge behalten. Zum jetzigen Zeitpunkt können die  Apps auf der Speicherkarte, Dropbox oder dem Google Drive gesichert. Mehr Infos und Download gewünscht? Hier lang. Und mal Daumen drücken, dass Google mit einer neuen Android-Version mal so etwas standardmäßig einbaut.(via)

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15465 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

Rainers 14. Januar 2013 um 17:39 Uhr

Na endlich! Darauf wartet die Android Welt schon lange.

Andi 14. Januar 2013 um 17:45 Uhr

Danke Caschy!!
Was würden wir ohne Dich machen ;)
@Rainers: Deinen Kommentar unterschreibe ich auf alle Fälle.

Gabe 14. Januar 2013 um 17:46 Uhr

@Rainers
gibts in beta variante schon lange
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1814755
zumindest für app daten, die apps selbst kann man ja mit dem google konto machen, wenn ich mich ned irre.

jedenfalls für savegames und co cooles ding

Nick 14. Januar 2013 um 18:13 Uhr

Kannte ich auch noch nicht. Als Sicherung sicherlich interessant…

kichlhuber 14. Januar 2013 um 18:51 Uhr

Die App DataSync kann die Einstellungen von Apps auch via Dropbox synchronisieren.

A-Jey 14. Januar 2013 um 19:00 Uhr

Das kommt ja mal gerade zum richtigen Zeitpunkt. Perfekt!
1.000 Dank, auch für die Alternativ-Tipps in den Kommentaren :o)

Mike 14. Januar 2013 um 19:09 Uhr

Mh, Backup in die Cloud geht doch mit TiBackup schon länger und für Sync&Replay gibt’s zig Möglichkeiten.

Schön, ist dann wohl alles unter einem Dach, aber beeindruckend (neu) ist das ja nun nicht.

Lion 14. Januar 2013 um 19:26 Uhr

Auch ich nutze die App DataSyncBeta –> Game am Tablet spielen, später einfach unterwegs am handy weiterspielen, Spielstand wird automatisch über die cloudd updated,

mschortie 14. Januar 2013 um 19:43 Uhr

Bei mir kommt aber der Hinweis, das die Dropox Funktion noch nicht eingebunden ist, so dass derzeit nur Google Drive dafür genutzt werden kann.

Jens 14. Januar 2013 um 23:33 Uhr

DataSync und TitaniumBackup setzen Root-Zugriff voraus, oder? Gibt es denn bisher überhaupt eine Backup-Lösung (inkl. App-Einstellungen), die ohne Root auskommt?

AndroidFan 15. Januar 2013 um 00:22 Uhr

Könnte man somit theoretisch WhatsApp von einem Handy aufs andere Handy migrieren und somit wahrscheinlich parallel mit unterschiedlichen Nummern laufen lassen. Wobei, als ich mein neues Nexus 4 erhielt, habe ich WhatsApp mittels TitaniumBackup auf das N4 migriert. Ich hatte alle Nachrichten auf mein N4, doch irgendwann, nach kurzer Zeit, musste ich WhatsApp neu registrieren. Dennoch, die alten Nachrichten (bis auf die Gruppenchats) waren vorhanden.

Christoph 15. Januar 2013 um 05:44 Uhr

@AndroidFan:
Wenn Du Whatsapp so migrierst, läuft es auf dem anderen Handy mit der Nummer des ersten Handys. Jede Nummer steht für einen Account.
Man lässt es also unter einer Nummer auf verschiedenen Handys laufen.

vaxul 15. Januar 2013 um 09:24 Uhr

Wenn’s in der finalen Version wirklich ohne Root funktionieren würde, dann bräuchte ich mein Gerät wohl wirklich nicht mehr rooten.
Aber bisher ist es höchstens eine Alternative zur App TitaniumBackup welche ich immer noch sehr schätze.

Hansbert 15. Januar 2013 um 11:08 Uhr

Die Frage von Jens würde mich auch interessieren. Backup-Lösungen gibt es mit Root zur Genüge, aber beim Bootloader Unlocken, nötig um Root zu bekommen, wird das Gerät ja zurückgesetzt, also bräuchte man die Backup-Lösung bevor man Root hat…

MAt 17. Januar 2013 um 13:08 Uhr

DataSync funktioniert da auch hervorragend…

Phadda 24. Januar 2013 um 12:19 Uhr

Schade… Kein Synology DS Cloud support, dann wäre das Top via heimisches WLAN zu sichern.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.