Braucht man Acronis TrueImage?

Provokative Frage, oder? Braucht Otto-Normal-Benutzer überhaupt Acronis TrueImage? Ich kenne viele die es einsetzen. Die meisten nutzen nicht die Möglichkeit, live irgendwelchen Kram zu sichern. Da lässt man ganz easy ein Mal pro Woche (maximal!) ein Vollbackup erstellen und das war es. Dafür Geld ausgeben? Ne, oder? Erinnert sich noch jemand an den ersten Vorläufer der Systemwiederherstellung unter Windows ME (More Errors)? Die, die nie funktionierte.

Mit der Einführung von Windows XP wurde das Ganze dann ein wenig besser und heute mit Windows 7 sage ich: das ist wirklich gut geworden. Ich habe gerade den Selbstversuch unternommen: Erstellen eines Images mit anschließender „Rücksicherung“. Funktionierte echt gut. Geht auch ganz einfach. Geht dazu in die Systemwiederherstellung und gebt der Einfachheit halber oben rechts im Suchfeld das Wort Sicherung ein.

2009-09-24_211741

Wählt nun aus, dass ihr den ganzen Computer sichern wollt. Danach wird geprüft, wo ihr euer Backup ablegen könnt.

2009-09-24_204732

Dann wird logischerweise gefragt, welche Datenträger man sichern will. Wer sich über die 100 Megabyte große Partition wundert, der sollte mal Google nach Windows 7 und 100 Megabyte anschmeißen 😉

2009-09-24_204743

So – nur noch einmal bestätigen und schon kann gesichert werden. Geht relativ flott vonstatten.

2009-09-24_204752

Nun wird gefragt, ob man einen Systemreparaturdatenträger erstellen möchte. Unbedingt machen. Normale CD reicht – dauert nicht lange.

2009-09-24_205231

2009-09-24_205528

Nun zum Plot: mit der CD kann man im Notfall seinen PC booten und auswählen, dass man seine Platte von einem Image wiederherstellen möchte. Screenshots habe ich nicht machen können, ist aber wirklich ein Selbstgänger. Geht alles ratz fatz und hat in meinen Tests einwandfrei hin gehauen. Bin wirklich begeistert. Kleine technische Info: Images liegen im VHD-Format (Virtual Hard Disk) vor, ein Standard der es euch ermöglicht, dieses Image auch in Microsofts Virtual PC oder auch in der VirtualBox zu nutzen. Man kann die so erstellten Images auch anders als Backup nutzen.: sie lassen sich nämlich öffnen und so kann man einzelne Daten entnehmen.

Soviel dazu. Vielleicht beschreibe ich beizeiten noch einmal die Installation und das Booten direkt in eine VHD hinein. Alternativ könnt ihr gerne schon einmal hier lesen: Windows 7 parallel zu XP oder Vista installieren ohne aufwändige Partitionierung – einfach in ein Datei mittels virtueller Festplatte (VHD). Ist auch eine coole Sache. Man kann sich wenig zerschießen, schließlich kann man seine VHD lustig kopieren und bei Bedarf wieder einhängen….aber das alles ein anderes Mal 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Wäre alles schön und gut, wenn Windows nicht unbedingt immer meine 300 GB Datenplatte mitsichern wollte, nur weil ich den Ordner „Eigene Dateien“ darauf gemappt habe. Leider gibt es keinen Anschein einer Funktion sowas auszusparen.

    Andererseits sind inkrementelle Backups auch nicht sooo schlecht 😉

  2. Ich bin (dienstlich) sehr zufrieden mit Drive Snapshot: http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm … erstellt ein Image im laufenden Betrieb, absolut ressourcenschonend.

    Für das Rückspielen nutze ich ein VistaPE …

  3. Hat jmd. mal probiert ein Backup von einer Platte auf eine neue (größere) wiederherzustellen (verschiedene Hersteller)?

    Bei Wiederherstellung eines Systembackups vom Juli 09, was letzte Woche mal sein musste, durfte ich erleben, dass es oben re. zwar blinkte, aber nichts weiter folgte. Unklar, probierte dann das ursprüngliche vom Jan., mit dem gleichem Ergebnis.

    Folglich durfte ich meinen Rechner neu aufsetzen, sehr ärgerlich, denn es ging nicht nur Zeit vorher mit den Backups verloren.

    War mir neu und hätte ich nicht erwartet, war eigentlich von Acronis überzeugt, allerdings einen Dienst am Laufen haben, finde ich auch nicht so prächtig, auch wenn es praktisch ist. Nun ja, für automatisierte Backups ist es schon sehr komfortabel.

  4. Der_Ventilator says:

    Legt das System dann immer eine komplette Sicherung an oder kann man das auch auf „inkrementell“ umstellen?

  5. Ich will im Oktober auf win7 umstellen. Da die Acronissicherung in eine VHD umgewandelt werden kann, möchte ich mein Windows XP als vhd sichern, um es dann unter Win7 in Virtualbox weiter zu nutzen.

    Leider startet die zur vhd gewandelte Sicherung weder in VBox noch in VMWare. Auch weiteres konvertieren über raw nach vdi hilft leider nicht. WinXp fängt zwar an zu booten, dann bleibt das VBoxfenster aber schwarz.
    Vielleicht hat jemand einen Tip.

  6. @ Der_Ventilator: – ist immer ein Vollbackup
    – ein frisches Win7 / 13 GB wird als VHD auf 11,8 GB komprimiert
    – und auf ein anderes Laufwerk kopiert. Die alte Sicherung wird gelöscht (optional)
    – das erneute Sichern des Systemabbilds dauert wieder 15 Minuten bei ca. 160MB/s schreibend
    – das ganze ist per Scheduler planbar

  7. Grüße!

    Wird beim Backup eine Komprimierung durchgeführt? Kann mir das jemand beantworten?

  8. Welche Version hast Du denn benutzt? Habe derzeit noch die Version Acr. TI 10 und überlege, ob ich updaten soll…

  9. @TomTom

    Danke, hab ich mir fast gedacht =)

  10. @Mandy
    Link zu Win7 VHD:
    http://www.buit.org/2009/02/09/native-vhd-in-windows-7/

    Info unter „Differencing VHD“.

  11. das hab ich vor längerem auch schonmal probiert ging eig ganz gut…

  12. Windows 7 Backup Funktion is schon toll, aber ich vermisse da noch einige Funktionen. Acronis hingegen (10 Personal)reicht für meine zwecke vollkommen, gabs mal kostenlos^^. Wenn man in Windows 7 Plugins integrieren könnte, das wäre ja mal die Eierlegende Vollmichsau.

    Gruß: Matze

  13. Nachdem Acronis mich mit einem defekten Image beglückt hat, bin ich vor 2 Jahren auf PING umgestiegen. PING ist kostenlos, funktioniert tadellos und hat mich noch nie mit Problemen beglückt. Auch das Zurückspielen von Partitionen auf andere Platten unterschiedlichster Größe ging absolut problemfrei. Okay, PING ist für den Otto-Normal-User nicht zu bedienen, für versierte Anwender macht es Acronis jedoch überflüssig (wenn man keine Live-Sicherung im laufenden Betrieb „braucht“).

  14. Das Backup unter Win7 läuft ja wirklich wunderbar. Danke für diesen wertvollen Tip. Leider klappt bei mir die Erstellung des Systemreparaturdatenträgers nicht. Das Laufwerk wird gefunden, der Rohling beschrieben, aber die Finalisierung funktioniert nicht. Keine Ahnung was da hakt. Der Brenner ist jedenfalls OK.

  15. fabian's "friend" but Babayaga says:

    gestern „my backup.tib“ zurückspielen müssen.-
    allerdings zickt das programm, wenn es denn nicht die passende version ist…wenn man halt mehrere acronic boot cds erstellt hat, und nimmer (sagt man so, Fabian?) weiss welche es denn war…anyway: funzt perfect
    br//Baba Jäger Yaga

  16. ich muss ja zugeben, das ich mich mit dem Backup-Tool von Vista und auch Win7 bisher nie beschäftigt habe, da ich Acronis schon seit Jahren nutze und damit immer noch sehr zufrieden bin. Für mich besteht daher kein Grund zu wechseln. Trotzdem werde ich mir mal die Möglichkeiten unter Win7 ansehen.

    Grüsse Thomas

  17. Die von Acronis erzeugten VHDs können wohl leider nicht als virtuelle Maschinen laufen.
    http://kb.acronis.com/content/3499
    ..
    (!) You cannot run the converted VHD file as a virtual machine.

    Schade.

  18. maas-neotek sagt

    @Mandy Link zu Win7 VHD

    super, Danke Dir. Werd ich mir mal heute Abend nach Feierabend zu Gemüte führen. Klingt auf jeden Fall interessant.

  19. @mandy
    Versprochen ist versprochen 🙂
    Ich bin schon mal gespannt was Caschy zu VHD schreiben wird, wenn er etwas schreiben wird. Da gibt es kleinere Fußfallen. Leider ist das nur für Win7 Ultimate Nutzer. Ansonsten aber eine schöne Sache. Ich habe gerade wieder zwei Programme die ich testen will: die kleinen Pfeilchen bei den Verknüpfungen entfernen und den UAC umgehen. Vorher lege ich eine Sicherung der aktuellen VHD an, da insbesondere letzteres doch arg schiefgehen kann.

  20. @Kai: Wir/Ich gehe den selben Weg. An Drivesnapshot führt kein Weg mehr vorbei.
    Ich bin zur Zeit dabei mit Drivesnapshot P2V und V2P Migrationen durchzuführen. Vielleicht können wir uns da mal austauschen :X

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.