Daten ganz einfach verschlüsseln

Sicherlich wissen alle, dass ich ein wirklich großer Fan der Open Source-Verschlüsselung TrueCrypt bin. Wer die Blogsuche anwirft, der wird einiges Nützliches finden. Aber es gibt auch andere Stimmen. Es gibt eben auch Nicht-Freaks – und die kommen oftmals mit TrueCrypt nicht klar. Und eben jenen möchte ich heute mal eine Freeware aus dem Hause Sophos vorstellen: Sophos Free Encryption. Freeware für den privaten Hausgebrauch und kinderleicht zu bedienen. Nach einer zweiminütigen Erklärung könnte sogar ein Großteil der Vormittags-Talkshow-Gucker damit umgehen (jaja, schlagt mich für diesen Vergleich). Also, here we go: Zuerst einmal herunter laden und installieren. Damit ihr auf der Seite nicht eure Daten verschenken müsst, habe ich mal den Direktlink besorgt.

Sophos Free Encryption - Extrahieren  [neuer ordner (2).exe]

Nach der Installation habt ihr schon einmal einen neuen Eintrag im Kontextmenü. Von dort aus könnt ihr Verschlüsseln / Entschlüsseln und auch das Hauptprogramm starten. Ihr könnt entweder normale Archive erstellen, zu deren Entschlüsselung das Hauptprogramm nötig ist, oder eben auch eine selbst entschlüsselnde Exe-Datei. Dies ist vielleicht für den Versand des Archivs per E-Mail ganz nützlich. Wobei das Programm selber darauf hinweist, dass viele E-Mail-Anbieter Exe-Dateien blocken.

Wer will, der kann die Originaldaten auch nach Abschluss des Verschlüsselns sicher lassen.

Sophos Free Encryption - [Unbenannt]

Mein Kurzfazit: Total easy zu bedienen und auch in meinen Tests relativ flott beim Ver- und Entschlüsseln. Für den Pro sicherlich keine Alternative zu TrueCrypt – doch für den normalen Benutzer ein tolles Tool. Hätte sicherlich noch größere Chancen, wenn es wie TrueCrypt Container erstellen könnte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Klasse Sache! Danke für den Tipp. Sicherlich sinnvoller als das komische Rechtsklick-Kopiertool, welches du letztens vorgestellt hast.

  2. imma an die andan denken 😉
    hasst trotzden das wort „löschen“ vergessen 😉
    „Wer will, der kann die Originaldaten auch nach Abschluss des Verschlüsselns sicher lassen.“

  3. Uppss…
    > “Utimaco Safeware AG” …a Member of the Sophos group 😉

    Naja, sorry 😀

  4. Hallo Caschy,

    danke für das Tool, nutze zZ für diese Zwecke 7z aber probieren möchte ich schon.
    Ein Prob. habe ich, wie bekomme ich es auf deutsch.

  5. Bei der Installation kannste unter Custom die dt. Sprache installieren 🙂

  6. Danke,

    scheinbar Tomaten auf den Augen

  7. wozu verschlüsseln, wenn ich mir nicht im klaren darüber bin, dass man es nciht cracken kann bei den grünen?
    mir ist das zu unsucher.

  8. Was für eine Verschlüsselung wird denn bei diesem Produkt eingesetzt?
    AES? 128 oder 256 Bit?

  9. @Torsten – Laut Webseite >
    http://www.sophos.com/sophos/docs/eng/factshts/sophos-safeguard-free-encryption-dsna.pdf

    werden folgende Algorithmen eingesetzt:
    – AES (Rijndael) 128-bit key length,
    256-bit key length (PC Windows version only)
    – Hash: SHA-1, SHA-2
    – PKCS #5

  10. Sonne aus Tirol says:

    Super Tool! Also, vielen Dank für den Tipp!)))

  11. Keine Empfehlung.

    Unternehmen aus England, Closed Source, wenig Funktionen, unsichere Hash-Algorithmen, kein aktives Forum. Kann nicht untersucht werden ob Schlüsselhinterlegung oder Backdoor existiert.

    @Alex

    Cracken? Polizei?

    1.) Dieses Jahr gab es in England erste Haftstrafen (bis zu 5 Jahre durch neue Gesetze), weil Bürger nicht ihr Passwort genannt hatten.

    2.) Aggressivität ist in Deutschland grösser. Seit November 2008 darf die Polizei in jedem Winkel Deiner Wohnung eine Kamera heimlich installieren. Überwachung Deines Monitors rund um die Uhr ist legal, alle Aufzeichnungen vor Gericht zulässig.

    Deutsche Polizei braucht keinen Backdoor, Schlüsselhinterlegung, Brute-Force-Methoden usw. – ne Micro-Kamera in Richtung Monitor reicht.

    Zukunft für uns.:

    Verschlüsseln + Verstecken + mobile Mini-Hardware + portable Software (Stealth) und Server ausserhalb der EU.

    Erstklassig sind auch Live-CD’s (alles läuft im RAM).

    18.09.09: Das UPR-Team veröffentlicht das zweite stabile Release von Ubuntu Privacy Remix.

    Ubuntu Privacy Remix 9.04 r2

    ;;;;;

    Die Polizei in Deutschland ist harmlos, die haben keinen Bock auf irgendeine Jagd, weil Person X die Nase von Y nicht gefällt. Würden sie es ernsthaft tun, könnte sie jedes Wochenende Massenverhaftungen (500 000?) durchführen. Das Problem muss man beim Namen nennen.: versch. Religionsfanatiker, extremer Feminismus (Hass auf alle Jungen und Männer), esoterischer Radikalismus, allgemein Lobbyisten, ausbeutende Medienunternehmen, dreckiger Journalismus, Law-and-Order Sadisten, Ignoranz, Machterhaltung, Überwachungsindustrien die Einfluss nehmen.

    Leider gibt es nunmal in DE sehr viele Hassgetriebene. Die sind es, die den Politikern mächtig Druck machen und uns täglich den Spass am Leben verderben …

    Meine freie Meinung. Ihr habt keine Ahnung wieviel Briefe Politiker täglich erhalten mit völlig absurden Forderungen nach mehr Rache und Vergeltung. Es ist zuviel Hass in unseren Köpfen.

  12. Auf meiner Seite gibt es ebenfalls sehr gute Tools um Dateien sicher zu verschlüsseln. Aber warum so kompliziert es gibt noch 7-ZIP welches sehr gut Dateien verschlüsseln kann.

  13. Jojo, gab es hier schon Hundert Mal…..

  14. @Dirk Paehl
    na klar, für ein paar MB reicht 7-Zip! Aber wenn ich immer mal schnell nur ein paar Dateien in einem 4GB-Container ändere, bspw. Mails mit Thunderbird abrufen, dann ist mir der Zeitaufwand mit 7-Zip einfach viel zu hoch.

    TrueCrypt mit USB-Stick und Dropbox ohne Administratorrechte überall benutzen zu können ist mein Traum.

  15. @geheim

    Das ist doch das kleinste Problem. Kompressionsstärke auf Speichern und der Zeitaufwand ist sehr gering.

  16. Nippelnuckler says:

    @Geheim: „TrueCrypt mit USB-Stick und Dropbox ohne Administratorrechte überall benutzen zu können ist mein Traum.“
    GENAU wir verschlüsseln etwas, bauen uns zuhause ne firewall an rechner ABER wir laden die verschlüsselte datei (die jeder strato 32kern-server in minuten entschlüsselt) gleich hoch auf die hostingserver dieser welt… würde es die netiquette zulassen, müsste ich nu DEPP schreiben…

  17. Schön und gut. Aber irgendwie verstehe ich nicht, was daran praktischer/schneller/besser sein soll als an 7-Zip? Wenn ich das richtig sehe, erstellt das Programm doch auch nur verschlüsselte Archive, oder?

  18. Hallo zusammen, ich bin der „neue“ 🙂

    schon lange verfolge ich diesen Blog und habe mir auch die ein oder andere Empfehlung gern runtergeladen und auch heute in meiner Toolsammlung behalten. Vielen Dank Cashy an dieser Stelle, für die Mühe, die Du Dir mit diesem Blog gibst.
    Zur Verschlüsselung möchte ich noch zwei Tools erwähnen. Drag’n’Crypt Ultra, zu bekommen hier, welches einen festen Platz auf meinem „McGyverUniversalSchweizerArmeemesserStick“ hat, selbsverständlich portable und ohne Adminrechte ausführbar und für die schnelle Dateiverschlüsselung mit Twofish Verschlüsselung.
    Das andere ist m.E. eine echte alternative zu TrueCrypt; ähnliche Benutzeroberfläche, in meinen Augen jedoch einfacher zu bedienen. Unterstützt auch kaskadierende Verschlüsselung wie Truecrypt, ist mit Truecryptcontainer kompatibel und unterstützt als einzige Open Source Anwendung die Verschlüsselung ALLER Diskpartitionen, einschliesslich der Systempartition. Das nette Proggi nennt sich Diskcryptor und mit einer Programmbeschreibung auf deutsch hier und Downloadmöglichkeit hier. Würd mich freuen, wenn der ein oder andere vielleicht mal seine Meinung zu diesen Programmen hier staten würde. So long erstmal von meiner Seite

    Gruß, Azrael

  19. @Azrael

    Juhuuuu, endlich jemand der auch diskcryptor benutzt 🙂 . Ich habe es zuerst benutzt, weil ich es leid war mit dieser „Haben sie auch eine BACKUP-CD gebrannt“-Frage von Truecrypt. Und da es auch unter XP Partitionen nachträglich verschlüsseln kann, habe ich Truecrypt jetzt höchstens noch als portable auf dem Rechner. Auch der 7 Support läuft 1a. Truecrypt, bye bye…

    Drag’n’Crypt ist auch nett. Das habe ich auch immer mal installiert und ein bissl damit gespielt. Aber irgendwie lande ich immer bei meinem eigenen Drag’n’Drop-Crypter, weil ich da nur eine einzelne exe habe. Aber für unterwegs ist Drag’n’Crypt echt eine geniales Programm. Damit kommt jeder sofort klar.

    @Nippelnuckler
    Wusste gar nicht, dass die bei Strato isolineare Chips in ihren Rechnern verwenden 😉

  20. Es handelt sich hierbei übrigens um das eigentliche Programm der Fa. Utimaco SafeGuard PrivateCrypto, welches von der Fa. Sophos übernommen wurde. Utimaco Private Crypto hab ich schon seit Version 2.11 am laufen.