„Avatar: Der Herr der Elemente“: Neue Filme und Serien geplant

Das Franchise rund um „Avatar: Der Herr der Elemente“ hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Die gleichnamige Serie begeisterte Fans rund um die Welt und entwickelte sich nachträglich auch noch bei Netflix in der Corona-Krise zu einem Hit. Sicher liegt das an der optimistischen Grundstimmung und der Mischung aus Action, Humor und Tiefgang, welche die Animationsserie zu etwas besonderem macht. Der spätere Kinofilm „Die Legende von Aang“ sorgt bis heute für Zähneknirschen. Nun wollen die ursprünglichen Schöpfer mit den neuen Avatar Studios an neue Schöpfungen gehen.

Ich persönlich liebe auch die Nachfolgeserie „Die Legende von Korra“ – insbesondere Staffel 3 zählt für mich zum Besten, was ich je im Bereich der Animationsserien gesehen habe. Netflix plant da aktuell ja eine Realfilm-Serie, bei der die Schöpfer, Michael DiMartino und Bryan Konietzko, allerdings wegen kreativer Differenzen ihren Hut nahmen. Seitdem erhoffe ich mir davon nicht mehr allzu viel. Vielleicht können DiMartino und Konietzko aber nun mit ihren Avatar Studios tolle neue Fortsetzungen zaubern?

Spannenderweise untersteht das Studio Nickelodeon, da lief es zuletzt für die Serienschöpfer auch unrund. So reduzierte Nickelodeon bei „Die Legende von Korra“ im Serienverlauf das Budget und schon die letzten Folgen eher unrühmlich nur noch ins Online-Programm. Nun hat man sich offenbar aber wieder zusammengerauft. Als erstes Ergebnis plant man einen animierten Kinofilm, der noch dieses Jahr in Produktion gehen soll. Laut DiMartino und Konietzko, welche gemeinsam die kreative Leitung der Avatar Studios übernehmen, freue man sich schon darauf, das „Avatar“-Franchise nun in verschiedenen Medien fortzuführen.

Ich denke, dass bei Nickelodeon das Interesse an der Marke enorm wieder aufgeflammt ist, da „Avatar: Der Herr der Elemente“ und „Die Legende von Korra“ unerwarteterweise in der Pandemie wieder Jung und Alt begeistert haben. Das zeigt das Potenzial für die Zukunft, welches viele Jahre brach gelegen hat. Zumindest ich bin auf die weiteren Ankündigungen sehr gespannt. Hoffentlich nimmt sich in Deutschland dann eventuell Netflix der kommenden Filme und Serien an, die in den USA zu Paramount+ stoßen werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hachja, damals, als Nickelodeon noch gut war.

  2. Ich bin wirklich überrascht. Das haut mich um.
    Habe vor kurzem erst alles animierte angesehen und die Comics dazu gelesen.

    Jetzt gehts in naher Zukunft tatsächlich, in animierter Form weiter. Einfach geil!!!

  3. Wolfgang D. says:

    Ich wünsche den „Erfindern“ viel Einfallsreichtum, damit das Pferd, ähm Franchise nicht wieder totgeritten wird. Zeichentrick mit guten Geschichten braucht die Welt. Realverfilmungen davon, dienen nur zum Ausschlachten eines Hypes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.