Asus: Neue Vivobooks vorgestellt – auch mit Künstler-Editionen des 13 Slate

Auf seinem letzten Launch-Event „The Pinnacle of Performance“ hat das Unternehmen Asus seine Vivobook-Modellpalette erweitert, beziehungsweise überarbeitet. So sind sowohl die Vivobook-Pro- als auch die Vivobook-S-Serie erweitert, sowie die Vivobook 13 Slate OLED Artist Edition neu hinzugekommen. Bei den Pro-Modellen kommen hinzu:

  • das 16-Zoll Vivobook Pro 16X OLED (N7601/M7601),
  • das 15,6-Zoll Vivobook Pro 15X OLED (K6501/M6501),
  • das 14,5-Zoll Vivobook Pro 14X OLED (N7401),
  • das 16-Zoll Vivobook Pro 16 OLED (K6602) und
  • das 15,6-Zoll Vivobook Pro 15 OLED (K6502/K6500/M6500)

Als Spezifikationen nennt Asus hier Prozessoren bis zu einem Intel Core i9 12900H oder AMD Ryzen 9 6900HX und bis zu 32 GB DDR5-RAM. Als GraKa geht es bis zur Nvidia GeForce RTX 3070 Ti, der Speicher bis zu 2 TB als PCIe-4.0-SSD. Die IceCool-Pro-Wärmetechnologie ermöglicht es Entwicklern, eine kombinierte CPU- und GPU-TDP von bis zu 140 W zu nutzen. Die verschiedenen Modelle sind mit 16 Zoll 3.2K-120-Hz-OLED-Display, 15,6 Zoll 2.8K-120-Hz-OLED-Display und 4K-60-Hz-OLED NanoEdge-600-Nit-Displays ausgestattet, die mit Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz und Reaktionszeiten von 0,2 ms arbeiten. Zudem verfügt die Pro-Reihe der Vivobooks über die virtuelle DialPad-Drehsteuerung für Apps. Der Akku fasst 90 Wattstunden und die Gehäuse sind nach US-Militärstandards angeblich besonders robust. Die Vivobook-Pro-Serie ist ab Q3 2022 in Deutschland verfügbar.

Vivobook 13 Slate OLED Artist-Edition

Optisch dagegen deutlich auffallender ist dann das neue Vivobook 13 Slate OLED als Artist-Edition. Um genau zu sein, gliedern sich die Geräte in die Philip-Colbert-Edition und die Steven-Harrington-Edition, die zudem auch noch limitiert sein sollen. Die Editionen verfügen jeweils über optisch angepasste Hardware, exklusives Zubehör und Verpackungen – darunter ein Cover-Ständer, ein Smart-Cover, eine Hülle, ein Stylus-Halter und eine Verpackung mit dem Original-Kunstwerk des Künstlers. Beide Editionen sind auch mit einer optionalen, vom Künstler gestalteten Marshmallow-Maus erhältlich.

Genau wie das ursprüngliche Vivobook 13 Slate verfügen die neuen Modelle über einen OLED-Touchscreen, einen intelligenten Cover-Standfuß mit 170°-Scharnier, Quad-Core-Intel-Prozessoren und den Asus Pen 2.0. Das Vivobook 13 Slate OLED in der Artist-Edition ist ab Q2 2022 ab 799 Euro in Deutschland verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hätte ich mal mit meinem Laptop-Kauf nen Monat gewartet ‍♂️
    Da recherchiert man 2 Jahre lang nach neuer Hardware als Ersatz für das 2014 Acer Aspire Ultrabook und entscheidet sich für einen voll ausgestatteten Dell Inspiron 16+, da kommt direkt was mMn deutlich stärker ausgestattetes…

    Vermutlich sind aber die Preise der 16X Modelle deutlich höher als die 1300€ bei meinem Dell mit 3060 und 1TB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.