Apple HomePod: Notizen erstellen und bearbeiten

Mit dem Apple HomePod mini hat das Thema Lautsprecher etwas mehr an Fahrt aufgenommen. War es beim großen HomePod noch so, dass viele zögerten, haben beim kleinen Modell sehr viele Menschen den Einstieg gewagt. Über den HomePod generell kann man viele Dinge machen, allerdings ist Siri in Deutschland nicht ganz so helle, kann beispielsweise nicht den Mehrbenutzermodus auf dem HomePod verwenden. Wer aber damit klarkommt, der kann für sich auch Notizen festhalten – denn es geht mehr als das schnöde Abspielen von Musik oder das Steuern von zwei, drei Lampen.

Apple TV (32GB, 4. Generation)
  • 1080p HD für hohe Videoqualität
  • Dolby Digital Plus 71 Surround‑Sound
  • A8 Chip

Wer also Apples Notiz-App nutzt – mir reicht diese beispielsweise tatsächlich – der kann diese auch per Sprachbefehl bedienen. Dies funktioniert übrigens nicht nur über den HomePod, sondern auch generell über Siri. Falls ihr das noch nie genutzt habt, so erlaubt mir einfach ein paar Beispiele – das „Hey Siri“ erspare ich uns einmal im Text, das könnt ihr euch sicher denken.

Erstellen einer Notiz: „Erstelle eine Notiz (Siri fragt dann nach dem Inhalt). Alternativ: „Neue Notiz„.

Erstellen einer Notiz mit Inhalt: „Erstelle eine Notiz „Geburtstagsfeier“ mit dem Inhalt: Hier euren gewünschten Text einsprechen“. Alternativ: „Neue Notiz Geburtstagsfeier, ich muss noch den Stephan einladen

Bearbeiten einer Notiz: „Bearbeite die Notiz Geburtstagsfeier„, gefolgt von dem, was noch mit reinsoll.

Vorlesen einer Notiz: „Lese mir die Notiz Geburtstagsfeier vor„.

Vorlesen der Notizen nach Reihenfolge: „Lese mir meine Notizen vor„.

Zugegeben: Es funktioniert zwar, genau so wie das Erstellen von Aufgaben / Erinnerungen, wird von mir aber nicht wirklich am HomePod genutzt. Wie schaut es da bei euch aus – nutzt ihr das per Sprache an einem der Assistenten, die es so noch gibt, beispielsweise Alexa oder Google Assistant?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich hab mir den Mini gekauft mit dem Ziel, den HomePod per Automation morgens im Büro das Radio (TuneIn) anzuschalten und an Feierabend aus. Leider funktioniert das nur mit aktivem Apple Music Abo. Das Teil geht zurück. Ich bin kein Alexa Fan aber mit dem Echo Dot funktioniert das per Routine besser. Schade.

    • Max Gigersberg says:

      Das stimmt definitiv nicht. TuneIn Radiostationen funktionieren ausnahmslos ohne ein kostenpflichtiges Abo von Apple Music.

      • Ich glaub, es ging ihm um die Automation., nicht um den Dienst als solchem.

        • Korrekt. TuneIn funktioniert tadellos. Ich möchte aber, dass per Automation jeden Morgen um 8 ein bestimmter Radiosender angespielt wird, und das geht leider nicht…

          • Ich habe den mini ohne abo und das geht via Wiedergabe fortsetzen. Jeden morgen um eine uhrzeit geht damit mein radio an.

          • Max Gigersberg says:

            Das geht auch. Mit der Option „Audio fortsetzen“ kannst Du die letze Wiedergabe abspielen. Wenn die letze Wiedergabe dein Radiosender bei TuneIn war, wir dieser bei Auslösen des Bewegungsmelders gestreamt.

            • Helllooo, das mag sein, aber ich habe explizit die Standalone Funktion gemeint, das geht leider nicht. Quasi stellt man einen HomePod ins Büro wo zwei drei Mitarbeiter sitzen, ohne dass ich im Raum sein muss.

  2. Als standalone Gerät per automation
    Geht das nicht! Wenn du ne Anleitung für mich hast gerne posten. Ich hab alles versucht.

  3. Habt ihr auch das Problem, dass eure Siri immer weniger versteht und teilweise in halb deutsch halb englisch antwortet?

  4. Kurzbefehle App dann Automation zu Hause erstellen.
    Für Arbeit, den anderen Homepod als neues Zu Hause konfigurieren. Dann Uhrzeit einstellen, dann den Hompod auswählen, dann die Quelle in deinem Fall Tunein. Am beten den Sender gerade laufen lassen und diesen dort übernehmen.
    Fertig

    • Ich Versuch es, danke dir. Aber das geht dann standalone oder spielt es den Radiosender von meinem iPhone ab als Ausgabe HomePod?

      • Geht leider nicht. Auch nicht über die Kurzbefehle App. Anscheinend funktioniert das für den großen HomePod. Für den Mini benötigt man ein aktives Apple Music Abo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.