Apple arbeitet angeblich an iPad-Pro-Tastatur mit integriertem Trackpad

Wenn die Quellen von The Information stimmen, dann arbeitet Apple aktuell unter anderem an einer neuen Tastatur speziell für das iPad Pro, die dieses Mal mit einem zusätzlichen Trackpad ausgestattet sein soll. Angeblich solle die neue Tastatur aus denselben Materialien gefertigt sein wie Apples aktuelles Smart Keyboard Folio. Demnach arbeite Apple gerade daran, die Massenanfertigung der Tastatur vorzubereiten – eventuell wird das Produkt schon Ende März bei einem Event vorgestellt. Ein Trackpad wäre durchaus eine sinnvolle Ergänzung für eine iPad-Tastatur, wenngleich dies auch eine neue Anordnung bedeuten würde, um den notwendigen Platz zu schaffen. Der Produktivität in iPadOS dürfte dies einen ordentlichen Schub geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Man nehme einfach ein Notebook mit Touchscreen und hat das deutlich bessere Paket mit einem vollwertigen OS. Abgesehen vom eingeschränktem OS gibts ja kaum noch einen Unterschied

    • Außer Akkulaufzeit, wertiger Hardware, lautlos, Cellilar-Version, etc… halt.

      Aber ja, kaum ein Unterschied.

      Sicher.

      • Was sind denn das für Argumente? Glaubst du, es gibt kein NB mit besserem Akku, kein Notebook mit wertiger Hardware, und kein Notebook mit LTE und auch kein lautloses?

        Ich verstehe wenn man ein Tablet als Tablet nutzen will, vor allem auf Reisen. Aber als Notebook eignet sich ein Notebook einfach in allen belangen besser, zum Arbeiten ist die Produktivität massiv höher. Egal ob iOS oder Android, ein Desktop OS ist einfach weiterhin um Welten überlegen (Ausser eben Medienkonsum oder kurze Notizen)

        • Kommt halt auch immer darauf an, was man damit machen möchte.
          Für Office-Arbeiten braucht man beispielsweise schon lange kein Notebook mehr…

          • Ich bin ein grosser Fan meines iPad Pro, aber beim Thema „Office-Arbeiten“ möchte ich trotz vorhandenem MS Office 365 vehement widersprechen. Erhaltene Dokumente damit zu öffnen ist ganz nett, aber wer „ernsthaft“ in Excel arbeiten muss und „richtige“ PowerPoint Präsentationen erstellen muss, erreicht mit dem iPad und dem Office 365 extrem schnell Limitationen … für „Muttis / Vatis Einkaufsliste“ mag es ausreichend sein, aber nicht für professionelle Arbeit.

        • „Glaubst du, es gibt kein NB mit besserem Akku, kein Notebook mit wertiger Hardware, und kein Notebook mit LTE und auch kein lautloses?“

          Nenn mir 1 Gerät, dass all diese Vorzüge vereint.

          • @Yannik: Bruachen nicht, da hast du sicher recht.
            @Derlinzer: Es gibt nicht das perfekte Gerät, weder von Apple noch sonst wem. Jedes hat seine Macken, und dazu gehört auch das iPad Pro. Du findest viele Notebooks mit besserem Akku, wertigem Design, praktisch Lautlos, etc. Beispiel XPS 13, Matebook X Pro, Surface Laptop / Books, oder auch das MacBook…. Die haben dafür Vorzüge wie eben eine brauchbare Tastatur und ein bauchbars Trackpad, sie stehen von alleine und haben eben vor allem ein vollwertiges Desktop OS.

      • Und du hast nachher Windows an der Backe. Das ist die Maximalstrafe.

        • Das sieht Beat ja als das „deutlich bessere Paket mit einem vollwertigen OS“ an 😉

          • Ich habe nie von Windows gesprochen, es gibt imfall auch Linux und MacOS. Und dennoch, wer Windows als schwächer als iOS ansieht, der lebt defintiv in einer Scheuklappen-Welt.

            • Das hängt doch ganz einfach von Ansprüchen & Erwartungen ab. iPadOS KANN Windows durchaus weit überlegen sein. Und das hat nichts mit „Scheuklappen-Welt“ zu tun.

            • Es mag ja sein, dass ich was verpasst habe, aber mir wäre neu, dass es ein MacBook mit Touchsreen geben würde.

              Windows ist auf eine Bedienung mit Maus (und Tastatur) ausgelegt, Touch samt Tablet-Mode wirkt durchweg wie nachträglich drangebaselt. Einzig der Eingabestift beim Surface kann in einzelnen(!) Programmen überzeugen.

              Da bleibt die Frage, ob es Apple gelingt, ein Touchpad besser in iOS zu integrieren als Microsoft das bei Windows mit dem Touchscreen gelungen ist.

    • Kommt drauf an, wie Apple die Trackpad-Unterstützung für sein auf Touchbedienung ausgelegtes iOS umgesetzt bekommt. Viel schlechter als umgekehrt die Touchscreen-Unterstützung bei dem von Dir zitierten Notebooks mit „vollwertigem“ Mauszeiger-OS kann es auch nicht sein.

      • Florida Boy Orange says:

        Ich hab‘ für mein Android-Tablet eine Bluetooth-Tastatur gekauft. Das funktioniert tadellos. Tastatur einschalten – und schon ist der Mauszeiger da. Ein Trackpad hat die Tastatur ja ohnehin. Sehr angenehm. Und in vielen Fällen völlig ausreichend. Wobei ernsthaftes Arbeiten meiner persönlichen Meinung nach nur mit einer Maus möglich ist. Gut, könnte ich eventuell auch noch verwenden. In jedem Fall gilt aber: wenn ich nicht gelegentlich unterwegs auf eine bestimmte Windows-Software zugreifen müßte, bräuchte ich kein Laptop mehr.

  2. Trackpad ich interessant, bezweifel nur das es für ein „ernsthaftes“ Trackapad genug Platz gibt und außerdem müsste Apple dann zum einen den Mauszeiger nochmal überarbeiten, bzw. ihn auch in prominenterer Position aktivierbar machen 😉 (bzw. aktiviert sich automatisch bei Anschluss des Trackpads / Maus

  3. Rouven Markovic says:

    Hoffentlich kommt die Tastatur dann auch für das IPadPro 2018. Aber da habe ich wenig Hoffnung.

    • Das iPad Pro 2018 hat leider nicht die erforderliche Hardware Power dafür.

      Das geht nur mit dem neuen A14HyperDyperMonster Prozessor.

    • der Power dürfte es nicht Mangeln, ich meine mal gesehen zu haben der der A12x mit dem A13 durchaus mithalten kann. Ist eher eine marketing Entscheidung 😉

  4. Ich glaube ja das es kein Apple Event im März gibt. Vielleicht eine virtuelle Pressekonferenz.

  5. Wurde letztes Jahr klargestellt: https://twitter.com/steven_aquino/status/1136059652771201024

    Wenn das kommen würde dann wären sicher mal Hinweise in Betas aufgetaucht.

  6. Diese „Meldung“ ist mindestens zwei Wochen alt. Alle Apple-Podcasts, die ich höre, hatten das Thema schon in ihren Sendungen von letzter Woche und die werden schon am Wochenende davor aufgenommen. Wo kommen denn jetzt diese Recyclingnews her?

  7. Eine Touch-GUI mit ner Maus bedienen? Das ist eine ziemlich schlechte Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.