Angepackt: das iPad Mini im Apple Store Seattle

Um 16:00 Uhr deutscher Zeit öffnete der Apple Store hier in Bellevue – das war um 08:00 Uhr  morgens. Der größte Andrang schien sich etwas später gelegt zu haben, ich war kurz nach halb 10 da und von Andrang war keine Spur zu sehen. So hatte ich genug Ruhe und Zeit, mich mit Apples neuem Tablet ein bisschen auseinanderzusetzen um euch die ersten Eindrücke zu liefern.

Die Haptik ist – und das darf man in der Tat so sagen – „echt Apple“. Will heißen, dass das iPad Mini, welches ich ausprobiert habe, top verarbeitet war. Das Gerät mit 7.9 Zoll liegt seht gut in der Hand, Größe und Gewicht passen irgendwie. Das iPad Mini wiegt ja nur 308 Gramm. Lautsprecher kann ich nicht beurteilen, es sind Stereolautsprecher verbaut, die ich im Store-Trubel nicht wirklich klanglich einschätzen konnte.

Leistung? Apple hat dem Gerät einen Dual Core A5 spendiert, die installierten Spiele liefen alle ruckelfrei, die Antwortzeiten der Apps war seht gut. Browsing? Der installierte Safari renderte alle Seiten flott. Wie sich das iPad Mini im Vergleich zum iPad größentechnisch verhält, seht ihr unten in der Galerie, da habe ich mal vergleichende Fotos gemacht.

Wie denn so mein persönlicher Eindruck ist? Ich liebe die Offenheit und die Features von Android, bin aber oft durch fehlende oder gut gemachte Tablet-Apps genervt, sodass ich wirklich im normalen Alltag wieder zum iPad greife. Mein Nexus 7-Tablet habe ich in der Zwischenzeit wieder verkauft, da neue Testgeräte wie das Nexus 10 finanziert werden müssen.

Wahrscheinlich ist es jetzt immer noch so: müsste ich mir privat ein Tablet in der Klasse 7″ – 8″ Zoll kaufen müssen, dann wäre es wahrscheinlich das iPad Mini, auch wenn es mehr kostet. Zum Vergleich: das iPad Mini mit 16 GB kostet 329 Dollar, das Nexus 7 199 Dollar. Aber das sind auch irgendwie Dinger, die man nicht miteinander vergleichen kann. Das sind für mich immer noch zwei unterschiedliche Klassen. Das Nexus 7 ist für mich persönlich das beste 7″ Tablet im Android-Bereich. Nur so als Info: ich habe für meine Frau das Kindle Fire von Amazon gekauft. Don’t do it! Schlechtes Gerät, dann lieber das Nexus kaufen, wenn man mit den Amazon-Dienst-Abstrichen leben kann (z.B. geht das Leihen von Büchern nur mittels Kindle, nicht mit App).

So viele positive Dinge, die ich über das iPad Mini zu berichten weiss? Keine Klagen? Doch – es gibt etwas, was mich stört. Aber das muss jeder für sich selber „sehen“. Ich habe ein iPad und ein MacBook mit dem Retina-Display. Jeder, der das bisher sah – ob Apple-Fan oder -Hater, der sagte: „Wow!“. Die Leute waren hin und weg vom Display. Und eben jenes ist im iPad Mini nicht verbaut. Wir finden 1024 x 768 Pixel vor – und ich als Nutzer von Geräten mit höherer Pixeldichte bin mittlerweile so verwöhnt, dass ich beim Anschauen jedes Pixel aus meiner gewohnten Umgebung so sehe.

Wer allerdings bisher nicht mit Pixeldichten in der Leistungsklasse gearbeitet hat, der wird den Unterschied nicht sehen. Ich sehe ihn leider. Das iPad Mini hat 163 PPI (Pixel per Inch), während das Nexus 7 schon mehr hat (5.94? × 3.71? (15.08cm × 9.42cm) = 215.63 PPI). Dennoch wird derjenige, der schon beide Displays sah, sagen können: das iPad Mini hinterlässt den besseren Gesamteindruck in Ausleuchtung, Farbe und Co.

Aber ganz ehrlich – das muss man bei diesen Preisunterschieden auch verlangen. Apple hat ein (auf meinen ersten Blick) gutes Produkt abgeliefert, welches sich wieder ein paar Millionen Mal verkaufen wird. Ob es allerdings viele Switcher gibt, die von ihrem neuen iPad auf das iPad Mini wechseln, darf ich bezweifeln. Apple greift mit diesem Gerät sicherlich nicht Google mit den Nexus-Geräten an. Die sind eine eigene Liga, die vielen Herstellern aufgrund der aggressiven Preisstrategie sicherlich nicht gefallen.

Apple deckt nun preislich auch die Range ab, in der sich andere Premium-Hersteller wie Samsung mit kleineren Geräten befinden. Und die hat man locker im Sack. Und noch einmal kurz zur leidigen Preisdiskussion: es ist klasse, wenn mir Android-Fans immer wieder vorrechnen, dass sie für das Geld eines iPads ein Nexus 10 und ein Nexus 4 bekommen.

Wie ich bereits schrieb: das ist Googles aggressive Preispolitik im Günstig-Segment, um Marktanteile für das Android-System rauszuboxen. Leidtragend sind oftmals viele andere Hersteller, die nicht mehr mithalten können. Diese Aggressivität sorgt letzten Endes aber dann dafür, worüber ich hier jammere: ich werde mit steigender Verbreitung sicherlich auch mal vernünftige Apps für das Smartphone und das Tablet bekommen. Und mir als Konsumenten kann es ja im Prinzip egal sein, von wem was kommt – Hauptsache es kommt.

Aber egal, das ist ein anderes Thema – hier sollte es eigentlich nur um das iPad Mini gehen. Wer die Chance hat: schaut es euch selber an, mein Testbericht kommt erst, wenn ich mich ernsthaft damit auseinandergesetzt habe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. @FlyingT

    Warum kann man zwei Hosen, zwei Autos oder zwei Tablets nicht miteinander vergleichen ? Weil das eine deutlich mehr kostet ? Diese Begründung ist einfach nur lächerlich.

  2. @CVS

    Welchen Vorsprung soll den iOS haben ?

  3. @Syntax
    Weil man so nie auf ein Ergebniss ala „Das ist besser“ kommt. Da die Produkte unterschiedliche Käufer ansprechen und dem entsprechend auch unterschiedliche Eigenschaften haben.

    Auch wenn beides auf dem ersten Blick identische Dinge sind, sind sie manchmal ganz Unterschiedlich. Android spricht den technikaffinen Nutzer an, der gerne mal bastelt und dem Qualität nicht so wichtig ist ( dafür muss man sich nur mal den Erfolg der Galaxy S Baureihe anschauen), iOS spricht da eher den technischunerfahrenden Nutzer an, der will alles Out of the Box will nichts einstellen und legt mehr Wert auf ein wertiges Gerät.

    Dadurch ist der Fokus auf unterschiedliche Dinge gerichtet, der eine will einfach nur POWER und die möglichkeit alles mögliche einzustellen und zubearbeiten. Dem Anderen ist die POWER recht egal, er will es einfach und nicht so nen Plastikbomber in der Tasche haben. Jemand der die Rechenleistung nicht abruft ist es ziemlich schnuppe ob sie da ist oder nicht.

    gesendet von einem 1,2Ghz Single Core Netbook

  4. Das ist soooo genial hier, der Samstag ist mal wieder gerettet.
    Erst einen richtig super Artikel zu einem Tech-Spielzeug, der Lust auf mehr macht.
    Aber dann flott zu den Kommentaren und siehe da, die Hoffnung wird erfüllt:
    Es gibt einen gratis ROFLCOPTER Flug quer über… uhmm.. nennen wir sie wertneutral interessante Menschen 🙂

  5. @FlyingT

    Ich bin Berufspendler und sehe täglich hunderte von Menschen in der Bahn. Ich würde nichtmal 5% der dortigen Android Nutzer als technikaffin bezeichnen 😉 Und warum man im Android Lager weniger Wert auf Qualität legt ist mir ein Rätsel.

    Mein iPhone 4 sieht mittlerweile abgefuckter aus als jeder „Plastikbomber“ den ich davor hatte. Abgebrochene Ecken, Kratzer, usw,… Ich habe noch nie verstanden warum Kunststoff immer mit schlechter Qualität in Verbindung gebracht wird.

  6. @Syntax
    Also ein Blick auf den Akkudeckel des Galaxy S2 zeigt das recht deutlich warum Kunststoff immer als schlechtere alternative erkannt wird. Das Teil hatte ne UVP von über 600 Flocken und fühlt sich an wie nen Teil für 5€ aus der Grabbelkiste… und das höre ich in erster Linie von Galaxy S2 besitzern. Die sind sowas von angepisst über die Qualität das sich viele nie wieder ein Samsung Gerät kaufen würden.

  7. Also ich halte mich sowohl für sehr technikaffin also auch sehr qualitätsbewusst, deswegen greife ich weder ausschließlich zu Apples iOS noch zu Android Geräten unterschiedlicher Hersteller. Wenn ich zu einem Android Gerät greife, dann sicher nicht weil ich damit rumfrickeln möchte, sondern weil es mir von der Bedienung her einfach viel mehr Spaß macht. Und auch was eine hochwertige Verarbeitung betrifft, so kann man diese ohne weiteres auch bei Android Geräten finden. Nur weil Apple momentan verstärkt auf Alu, Glas Komponenten setzt, muss das noch lange nicht heißen, dass die Verarbeitung gut oder besser ist. Siehe neues iPhone. Und mit Grauen denke ich an mein Plastikmacbook und dessen Konstruktionsfehler zurück. Haben die Macbookkäufer damals also keinen Wert auf Qualität gelegt?

  8. Mir gefällt das iPad Mini deswegen weil es handlicher ist als das große, das benutzt ich zwar auch oft aber unterwegs ist es mir doch zu groß.

  9. Hatte es heute morgen auch mal ausführlich im Centr0 Oberhausen in der Hand. Geht mir genauso wie dir.

  10. @mavrck2101
    zur hochwertigen Verarbeitung gehören nun mal auch hochwertige Materialien. Die sind bei der Androidmassenware eher selten, einzigst Motorola die auch viel Metal und Kevlar verarbeitet hat da meiner Meinung was im Programm.

    Die Masse an Launcher und Costum Roms zeigt aber irgendwie schon das Androiden gerne frickeln. Und bei den Costum Roms hat das noch nicht mal zwanghaft mit dem Updates zutun, selbst Nexus Besitzer nutzen teilweise CynagenMod.

    Das kenne ich selbst bei gejailbreakten iPhones nicht.

  11. Schon mal hochwertige Kunststoffe in der Hand gehabt? Nicht alles fühlt sich gleich wie die Rückseite eines S2 an oder ist von dessen Qualität. Wie gesagt, man kann auch mit Metall als Material viel Mist zusammenbauen. Nur das Material alleine macht noch lange kein hochwertiges Produkt. Und die Anzahl an Android Launcher und Custom Roms hat schlicht und ergreifend etwas damit zu tun, dass Apple dies schlicht und ergreifend unterbindet oder erschwert.

  12. @mavrck2101
    nach nem Jailbreak ist es aber doch möglich, es wird aber trotzdem nicht genutzt. Und nen Jailbreak ist auch nicht schwieriger als sich Root rechte zuverschaffen.

  13. Wer sagt, dass das nicht genutzt wird bzw. woher willst Du das wissen?

  14. Naja ein paar gibt es sicher immer, aber mein Erfahrungen und auch die ergebisse bei Google sprechen da schon eine Eindeutige Sprache.

    Nicht umsonst gibt es „Apple Look Like“ Launcher und Costum Roms für Android. „Android Look Like“ Launcher für Apple sind mir noch nicht untergekommen

  15. Das iPad 4. Gen. ist mit der Hardware
    allen Android Tablets überlegen. Auch dem Nexus10. Das Nexus7 ist aber vom Formfaktor IMHO besser als das mini. Bei 10″ finde ich Apples Formfaktor auch wieder besser.
    Und ich mag die kalte Alu Rückseite der iPads z.B. gar nicht.
    Es soll halt jeder das nehmen was er für besser hält.
    Aber bitte doch aus objektiven Urteilen und nicht aufgrund von Brainwash Marketing
    und weil man mit dem Produkt vermeintlich zu den cooleren gehört.
    Das mini ist nur wieder die übliche Apple Abzocke mit der 1. Generation.
    Ich würde jedem raten sich jetzt ein günstiges Nexus 7 zu kaufen und dann erst zum
    2. mini zu greifen. Das hat dann auch Retina und sicher auch nen A6 Chip.
    Es sei denn man will dann gar nicht mehr weg vom Nexus, wegen GPS z.B.
    oder dem moderneren Betriebssystem. Aber wie auch immer, man sollte da einfach
    genau überlegen, und nicht immer aus reflex kaufen.

    Apple ist halt wie MC Donalds in den Köpfen drinn,
    auch wenn beim Blindtest dann plötzlich der Burger von Burgerking besser schmeckt,
    rennen alle immer wieder zum Meccess. Wem es dort aber WIRKLICH besser schmeckt,
    der soll von mir aus auch dort essen. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.