Android und iOS: Webseite als PDF speichern

pdf logoEs gibt Menschen, die speichern Webseiten als PDF-Datei. Kann man machen, unter Umständen hat man irgendwann so ein schön offline durchsuchbares Archiv an Wissen. Seit gefühlten hundert Jahren gibt es Dienste im Web, die das Speichern einer Webseite als PDF ermöglichen, alternativ kann man auch in der Druckansicht am Desktop in ein „PDF drucken“. Mobil sah es da lange anders aus, unter iOS 9 konnte man da Zusatz-Software bemühen. Geht aber mittlerweile auch anders. Und wer mobil mal eine Webseite als PDF speichern will, der kann auch diverse Wege gehen.

Der schnellste Weg ist der lokal über das Gerät. Wählt man im Browser eine Seite aus (vielleicht bestenfalls in der Reader-Ansicht) und schickt diese dann an den Drucker, so ergibt sich folgendes Bild:

pdf

Im linken Teil seht ihr nun die Druckvorschau. Führt ihr auf dieser nun einen festen Druck per 3D Touch aus – oder zieht ihr mittels Pinch die Vorschau auseinander, so wird ein PDF in der Vorschau geöffnet. Aus dieser Vorschau heraus kann das PDF dann geteilt werden – in jegliche unterstützte App.imagejoiner-2016-10-17_at_10_52_43_am

Auf der Android-Plattform klappt das auch mit Bordmitteln, so könnte man direkt aus Chrome in ein PDF drucken. Umdenken erfordert vielleicht der Reader-Modus, diesen gibt es in Chrome zum Zeitpunkt dieses Beitrages nicht. Man kann ihn aber manuell freischalten.

imagejoiner-2016-10-17_at_11_29_25_am

Wie eingangs erwähnt: Viele Wege führen da nach Rom, ich beschränke mich hier mal auf die Bordmittel, da es eben so viele Lösungen für die einzelnen Plattformen gibt. So kann man beispielsweise über IFTTT so viele Dienste anzapfen und automatisieren, sodass man vorne Webseite XYZ reinschmeißt und hinten bei Dienst B das PDF zum späteren Lesen landet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Geht aber bei iOS doch nur, wenn ein Drucker auch installiert ist.

  2. Kleingeldprinz says:

    Danke. Bei iOS kannte ich das nicht und es ist sehr praktisch. Gerade IT bezogene Anleitungen als Kopie zu haben die dann auch noch geteilt werden können. Super!!

  3. 3D-Touch in der Druckvorschau erzeugt bei mir kein PDF, sondern zeigt nur die aktuelle Seite an und unten habe ich die Auswahl „Nach Seite 1 stoppen“ bzw. „Seite 1 überspringen“ (7 Plus mit iOS 10.0.3). Die Vorschau per Pinch auseinanderziehen erzeigt das PDF, das funktioniert.

  4. Bei iOS ging doch schon ab 9 der Export als PDF in iBooks? Von dort könnte man dann ja weiter sharen.

  5. Wenn man Dropbox unter iOS installiert hat geht das ganze noch viel einfacher: einfach auf „save to dropbox“ in der Auswahl drücken und schon wird ein PDF erstellt, welches man in einem beliebigen Dropboxordner speichern kann…

  6. Danke für den tollen Tip unter Ios!

  7. @Jack68

    du musst komplett „durchdrücken“. Dann öffnet sich die Vorschau.

  8. Wolfgang Denda says:

    Im Firefox habe ich den Punkt „Als PDF in Ibooks speichern“.

  9. @reiga
    Danke! Ich war wohl zu schwach auf dem Zeigefinger. 😉

  10. Jetzt weiß ich endlich wie ich mir dieses Internet ausdrucken kann! 🙂

  11. wie Markus bereits schrieb ist unter iOS sicherlich der einfachste Weg nach iBooks zu speichern.

  12. Ich mache das mit Documents by Readdle (wie so vieles andere auch). Kann als PDF, HTML und Web Archiv speichern, und das PDF ist dann gleich im Dateimanager meiner Wahl.

    Pro-tip: In Safari folgendes Bookmarklet anlegen: javascript:window.location='r'+(window.location.href);
    Das schickt die aktuelle Seite nach Documents und dort kann man Downloads etc erledigen. Im Grunde addiert das nur ein „r“ vorne an die URL, „rhttp“ ist das URI Scheme von Documents:
    https://helpspot.readdle.com/documents/index.php?pg=kb.page&id=517

  13. Der Tipp ist perfekt! Denn damit kann man endlich PDF Dateien von E-Mails erstellen! Für Websiten gab es schon immer Lösungen, aber Mail unterstützt nur Drücken und Weiterleiten…

    Von iBooks kann ich aber nur abraten – totale Einbahnstraße, man bekommt die Dateien nur noch zum Drucker, in Mails bzw. iTunes!

  14. Wie geht das bei Win10?

  15. @Billy Zumindest auf dem Desktop kann man die Medien wieder rausziehen (wenn sie per iCloud rübersynchronisiert wurden).

  16. @ZeDctr, interessante Info, hatte ich noch gar nicht probiert, da ich mit Documents in Kombination mit Dropbox bislang meinen Workflow aufgebaut habe… denn damit kann ich sämtliche Dateien auch ohne Desktop in alle Kanäle verteilen und bearbeiten.