Android 12 Beta 5 mit Fehlerbehebungen veröffentlicht

Kein Release Candidate, wohl aber die Android 12 Beta 5 hat Google heute veröffentlicht. Offiziell sagt man dennoch: Android 12 ist nur ein paar Wochen entfernt. Die finale Beta also. Man geht somit stramm auf die finale Version von Android 12 zu, denn man ist auch schon so weit, dass die Schnittstellen entwicklungstechnisch rund sind, App-Entwickler auch dahingehend ihre Apps anpassen können. Wie bei früheren Versionen enthält Android 12 Verhaltensänderungen, um die Leistung, die Akkulaufzeit, die Sicherheit und den Datenschutz zu verbessern. In einigen Fällen können sich diese Änderungen auf Apps auswirken, bis sie für die Unterstützung von Android 12 aktualisiert werden, sodass die Auswirkungen von kleineren Problemen bis hin zu größeren Einschränkungen reichen können. So eine Warnung gilt natürlich für alle Beta-Lebenslagen. Im Allgemeinen werden die meisten Apps wie erwartet funktionieren, ebenso wie die meisten APIs und Funktionen, aber bitte lest die auf dieser Seite aufgeführten bekannten Probleme, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was euch erwartet. Nutzer können ab heute die Beta 5 auf einem Pixel-Gerät ausprobieren, indem sie sich hier für Over-the-Air-Updates registrieren. Wenn man sich bereits registriert hat, erhält man automatisch das heutige Update.

Die folgenden Hauptprobleme wurden in Android 12 Beta 5 behoben:

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Mediensteuerelemente manchmal nicht angezeigt wurden, nachdem das Gerät gedreht wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Android System Intelligence zeitweise abstürzte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die App „Einstellungen“ nicht mehr reagierte, wenn der bevorzugte Mobilfunknetztyp geändert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das das Gerät in bestimmten Fällen daran hinderte, zwischen einer physischen SIM und einer eSIM zu wechseln.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Google Maps in einigen Fällen nach dem Aktualisieren eines Geräts auf die nächste Betaversion abstürzte, wenn es von einem sekundären Benutzer gestartet wurde.
  • Es wurde ein Problem für Geräte mit mehreren Benutzern behoben, bei dem das Gerät in einigen Fällen nach dem Aktualisieren des Geräts auf die nächste Beta-Version abstürzte und neu startete, wenn versucht wurde, zu einem sekundären Benutzer zu wechseln.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Bin mit meinem Pixel 4a seit der ersten Beta mit dabei. Ich mag Android 12 und seit Beta 4 gibts eigentlich (für mich) keine ernsthaften Bugs mehr. Das einzige, was wirklich tierisch nervt: Jedes einzelne Update, und sei es noch so klein, dauert gut und gerne 40 Minuten oder noch länger. Sowas hatte ich zuvor tatsächlich noch bei keinem Gerät erlebt. Egal ob Nexus, Samsung oder One Plus, Updates waren normalerweise immer in ca. 5 Minuten erledigt. Und ich frag mich schon ernsthaft, was das Pixel während des Updates in der „Optimizing Apps“-Phase eigentlich tut. Ich habe relativ wenig Apps installiert und vermutlich würde es nicht mal 40 Minuten dauern, die alle zu deinstallieren und wieder neu drauf zu bügeln…. Kennt da jemand den technischen Hintergrund?

    • Wüsste ich auch gerne. In dieser Optimierungsphase füllt sich immer mein Speicher bis zur Speicherwarnung. Dann ist das Update auch durch, nach Neustart, der Platz wieder frei.

      • Wenn ich mich korrekt erinnere arbeitet das Android/Google eigene Java (compiler?) die Apps einmal komplett durch und optimiert die auf’s Device bzw. überträgt einige Sachen direkt in Maschinen-Näheren Code (oder so ähnlich…).

    • Das selbe ist bei mir auch! Wie bereits geschrieben bei Nexus war das noch nicht. Ich hab ein Pixel 3, meine Frau ein Pixel 3a, bei ihr ist das auch nicht. Allerdings hat sie Android 11 drauf.

      Könnte es evtl. mit der Akku Optimierung der Apps zusammenhängen?

    • Das dauert bei mir auch so lange, der Vorteil ist ja aber, dass du mit dem Gerät die ganze Zeit weiterarbeiten kannst. Ein normaler schneller Neustart und sonst keine Unterbrechung des Workflows….

    • @Frankie:

      Warum nervt dich das? Du kannst doch während das Update installiert das Gerät ganz normal weiterbenutzen.

    • Das sorgt dafür, dass du beim Neustart nach dem Update nicht dort bei unbenutzbarem Smartphone auf das Optimieren der Apps warten musst, sondern das im laufenden Betrieb passiert.
      Und dank zweiter Partition läuft der Neustart dann eben fast genauso schnell wie ein normaler Neustart ab, während man bei anderen Herstellern deutlich länger wartet.

      • Ja, ok. Aber erstens dauert das bei anderen Geräten auch navh dem Neustart nicht annähernd so lang und zweitens würde mich einfach interessieren, was „Optimizing Apps“ eigentlich bedeutet? Bin halt immer neugierig. Was wird da wie optimiert? Bei der Zeit, die das dauert, könnte man ja schon fast glauben, dass die Apps direkt am Gerät neu kompiliert werden xD

  2. Interessant übrigens auch, dass euer Artikel gleich mit „Kein Release Candidate“ beginnt, während AP die Beta 5 explizit als solchen bezeichnet:
    https://www.androidpolice.com/2021/09/08/android-12-is-just-a-few-weeks-away-as-release-candidate-beta-5-lands-with-pixel-5a-support/

    Da scheint ihr doch tatsächlich verschiedene Quellen zu haben/nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.