Amazon: Zwei Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung für 49,98 Euro


Wer die Cyber Monday Woche verpasst hat, bekommt von Amazon nun noch einmal Gelegenheit, einen Fire TV Stick samt Alexa Sprachfernbedienung günstiger zu erhalten. Allerdings sollte man dann schon zwei Sticks benötigen (oder jemanden kennen, der auch einen braucht), denn die Ersparnis gibt es nur im Doppelpack. Dann werden nämlich nur 49,98 Euro fällig, also 24,99 Euro pro Stick. Normalerweise schlägt der Fire TV Stick mit 39,99 Euro zu Buche. Zum Angebot geht es hier entlang, achtet auf das schmale Banner oberhalb des Produkts. Der Rabatt wird übrigens erst an der Kasse abgezogen, dort aber automatisch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ohne Alexa wäre es interessant für mich.

  2. Diese dämlichen Kommentare machen mich krank. Wer Alexa nicht will, legt sich ein Fakekonto an und benutzt die Taste eben nicht! Wie doof kann man eigentlich sein?

    • Tja, quod erat drmonstrandzm sag ich nur. Ein Fakekonto nützt gar nichts. Und wenn keiner was schreibt oder sagt, ändert sich nichts. Ja, man muß den Mist nicht kaufen, aber warum sollte man nicht seine Meinung sagen dürfen? Herrscht etwa Meinungsdiktatur? Je mehr sagen, was sie denken, desto besser könnte Amazon auch erkennen, wieviel Geschäft durch die Lappen geht weil Alexa eingebunden ist.
      Also frei nach Forrest Gump, dumm ist der, der Dummes schreibt. Und das trifft auf Deinen Kommentar voll zu.

  3. Haha, der Depp des Tages geht an den Fraggle in Dir!

    Ein Fakekonto sorgt dafür, dass nichts über die eigenen Sehgewohnheiten bekannt wird. Wer auch das nicht will, wechselt lustig sein Fakekonto. Und hackt sich im Zweifel beide Daumen ab, damit er die Mic-Taste nicht aus Versehen drückt. Das kann ich Dir auch nur empfehlen, dann kannst Dein Smartphone wenigstens auch nicht mehr bedienen und den geistigen Dünsch den Du hier verbreitest für Dich behalten.

    Also hack Forrest, hack!

  4. Die Kritik an Alexa ist berechtigt. Aktuell wird Sprache wohl nur bei entsprechender Aktivierung übertragen. Aber wer garantiert dass es in Zukunft immer noch so ist. Außerdem kann mittels BSSID auch schnell auf den Standort des Nutzers geschlossen werden. Da hilft auch kein Fake Konto.

  5. Und ein Smartphone benutzt ihr beiden nicht? Selbst wenn Amazon irgendwann das micro permanent aktiviert, benutzt eine TV Fernbedienung per hdmi-cec. Dann hört die Paranoia vielleicht auch auf…

    Und was soll Amazon am Standort erkennen? Oh Hamburg, Blankenese??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.