Caschys Blog

Amazon Prime Video: Drosselung aufgehoben

Der neuste Streich, den Amazon Prime Video für deutsche Nutzer auf der Pfanne hat, sind Profile (wir berichteten vorab). Nutzer können in Prime Video so auf einem einzelnen Amazon-Konto bis zu sechs Benutzerprofile haben. Eben so, wie es bei Netflix der Fall ist – ein Account-Inhaber darf Profile anlegen, damit jeder Nutzer seine eigenen Vorschläge und den passenden Verlauf hat.

Die Funktion befindet sich derzeit in der Verteilung, nicht alle Nutzer haben sie schon, allerdings hat Amazon definitiv mit dem Rollout in Deutschland begonnen und ich gehe davon aus, dass man sich zeitnah dazu offiziell äußert.

Was ebenfalls wieder funktionieren soll, das ist die bessere Darstellung. Amazon Prime Video hat nämlich die Drosselung der Streamig-Bitrate in Europa aufgehoben, so das Onlinemedium Golem.

Jene  Drosselung war ja von unterschiedlichen Streaming-Anbietern eingeführt worden, weil man damit angeblich die Kapazitäten in den Netzen schonen wollte, Corona-Pandemie, viele Menschen im Home Office – dies das… Im Vorfeld hatten bereits Netflix und Disney+ bekannt gegeben, dass man die Drosselung wieder aufgehoben habe.

Neben den Streaming-Diensten im Bereich Video hatten auch zahlreiche andere Anbieter zum „Schutz der Netzlast“ gedrosselt. Viele Nutzer warfen den Diensten falschen Aktionismus vor, um mal wieder positiv in die Medien zu kommen.

Aktuelle Beiträge