WLAN-Speicherkarte Eye-Fi Mobi: Direct-Modus nun für Windows und OS X nutzbar

8. Januar 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Für Mac-Besitzer erscheint die Eye-Fi Mobi mit der Veröffentlichung der Betaversion des Desktop-Clients vielleicht etwas sinnvoller. Kleiner Reinholer: Eye-Fi Mobi ist eine SD-Karte mit eigenem Hotspot. Fotos landen direkt von der Kamera auf dem Tablet oder Smartphone, einen Erfahrungsbericht von mir findet ihr hier. War die Eye-Fi Mobi in der Vergangenheit auf die Nutzung mit Smartphone oder Tablet festgelegt, so erschien bereits Mitte Dezember die Windows-Beta des Desktop-Clients.

Processed with VSCOcam with m3 preset

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas gab man aber nun auch den Startschuss für die Betaversion für OS X. Damit können Eye-Fi Mobi-Nutzer also direkt Bilder an Smartphone oder Tablet senden, aber auch an den Rechner. Das Interessante hierbei: das Ganze funktioniert nahtlos an mehreren Rechnern, wie ich ausprobiert habe. Zwar gibt es mit der Eye-Fi Connect eine Karte, die den Rechner- und den Direct Modus auch beherrscht, aber dies nur mit umständlicher Konfiguration in der nicht gerade guten Software. Kein Vergleich zur Eye-Fi Mobi – Software installieren, einmalig Connect-Code eingeben und zum Empfangen der Bilder einfach mit dem HotSpot der Kamera verbinden. Funktioniert erstaunlich gut und ist bequem.

Nachteil des Ganzen? Mit 45 Euro für die 8 GB-Variante ist die Karte nicht gerade günstig, ferner kann man davon ausgehen, dass über ein Drittel der Akkulaufzeit eurer Kamera dabei draufgehen wird, wenn ihr diese WLAN-Lösung nutzt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.