Anzeige

Sky Go: nun wieder mit dem iPad der ersten Generation kompatibel

Ende Dezember gab es ein Problem mit der Sky Go-App. Die App wurde Kunden mit alten Geräten zur Aktualisierung angeboten, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr kompatibel mit dem iPad der ersten Generation, beziehungsweise iOS 5 war. Normalerweise wird in solche Fällen das Update direkt vom System abgelehnt, im konkreten Fall aber nicht. Das Ende vom Lied? Kein Sky Go mehr für Besitzer eines iPad der ersten Generation, die das Update im Dezember vornahmen. Nun das aktuelle Update mit dem Bugfix, welches so wieder die Nutzung von Sky Go-Nutzung auch auf älteren Geräten, wie dem iPad 1 oder dem iPod touch der dritten Generation erlaubt. Wer den alten, 2010 erschienenen Hobel also noch hat – Fußball, Filme und Serien sind also wieder möglich.

iPad erste generation

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. eine Android App wäre mal nett

  2. hat doch kaum jemand ein Android Gerät

  3. Mein Wunsch für 2014 bei Caschy ist folgende Schlagzeile:

    „Sky Go: nun endlich auch für Android verfügbar“ 🙂

  4. Super. Das ist top. Mein ipad der 1. Generation ist und bleibt nach wie vor noch im Dienst.

  5. Bin sky Kunde und wurde mich über eine sky go AP für Android freuen schon aleine weil die handys ein viel großeras display haben als die iphones ich selber habe ein ipad der ersten Generation

  6. Habe das iPad 1 und kann trotz neustem Update sky go nicht gut Nutzen. Bricht gerade bei Serien immer wieder ab. Ich bin verzweifelt. Wer weiß einen Rat?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.