So traurig: Freemium fährt 95 Prozent der Umsätze in Deutschland ein

31. Juli 2015 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von:

Seitens App Annie gibt es speziell zur gamescom einen neuen Bericht, der sich rund um das Mobile Gaming dreht. Was geht besonders gut in Deutschland, für welche Apps zahlen die Nutzer – und rockt der In-App-Kauf für die Hersteller immer noch? App Annie hat dafür die Statistiken ausgewertet, die aus 825.000 Apps stammen. Nach eigenen Aussagen setzen 90 Prozent der 100 größten App-Anbieter auf die Plattform.

Bildschirmfoto 2015-07-31 um 17.05.50

Folgende Aussagen konnte man treffen: Spiele machen Umsatz – satte 75 Prozent des Umsatzes auf dem deutschen Markt wird mit Spielen gemacht. Von diesem Umsatz gehen 95 Prozent (!)  zugunsten des Freemium-Geraffels. Heißt: Grundspiel ist kostenlos, Leben, Gold und anderer Kram kann In-App erworben werden.

Bildschirmfoto 2015-07-31 um 17.06.18

Google Play hat nach den Erhebungen einen Schritt nach vorne gemacht. Mit einem Umsatzanteil von 60 Prozent liegt man im Spielebereich vor iOS – und auch die Downloadzahlen sollen bei den analysierten Spielen im Play Store höher sein, sie machen 75 Prozent aus.

In Q2 2015 erzielten die Mobile-Spiele deutscher Unternehmen etwa ein Drittel ihres Umsatzes in den USA, die damit der wichtigste Exportmarkt für in Deutschland entwickelte Mobile-Spiele waren. 75 Prozent der kombinierten iOS App Store & Google Play-Umsätze in Deutschland in Q2 2015 wurden mit Spielen erwirtschaftet. Dennoch: dieser Wert liegt unter dem weltweiten Durchschnitt.

Die Zahlen sprechen also eine deutliche Sprache. Freemium wird uns auch weiterhin begegnen, da hier die dicken Umsätze gefahren werden. Hierfür werfen wir also unser Geld heraus: Munition, Geld, Leben, Gold oder anderen Kram. Das klassische Spiel mit „Einmal zahlen, alles drin“ ist erst einmal auf dem Abstellgleis. Logo – die Menschen merken weniger, wenn sie ab und an einen Euro für In-App-Käufe ausgeben – wohl aber, wenn sie für ein echtes Spiel 10 Euro ausgeben müssten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.