Patent auf das MacBook Air-Design: es wird immer abenteuerlicher

16. Februar 2012 Kategorie: Apple, Mobile, geschrieben von: caschy

Ach Leute. Hört das denn nie auf? Geschmacksmuster haben wir ja in Sachen Apple ja fast durch. Smartphones und Tablets sind ja betroffen. Aber Moment mal! Welches technische Gerät ist denn neben Tablets und Smartphones momentan stark im Kommen? Sind das nicht die leichten, flachen und leistungsstarken Ultrabooks, auf die ich so abfahre?

Jau, die sind ein Teil mobiler Zukunft. Und ja, die Gehäuse ähneln nun mal dem des MacBook Air. Ist bei Autos , Häusern und Co ja auch nicht anders – was soll man an diesem uralten Formfaktor auch gr0ß ändern?. Aber was macht man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Man haut wieder Patente auf Geschmacksmuster raus. Ach komm, ihr habt es eh geahnt, weil die Überschrift alles aussagt. Apple hat tatsächlich Patente zugesprochen bekommen, die das Geschmacksmuster mit dem MacBook Air-Gehäuse regeln. Theoretisch könnte Apple seine Patente verwenden um andere Hersteller daran zu hindern, Ultrabooks zu vermarkten, die das Patent “verletzten”.

Zwar spricht man beim Patent D654,072 nicht vom MacBook Air – sondern bezieht sich nur auf ornamentales Design eines elektronischen Geräts. Erfinder? Steve Jobs. Nein, Apple hat bislang nicht gegen irgendwelche Hersteller geklagt. Aber wenn man sich die nette Aufforderung an Pegatron anschaut, dann hinterlässt das schon einen faden Beigeschmack. Was für eine bescheuerte Welt. (via)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16553 Artikel geschrieben.


54 Kommentare

captaincannabis 16. Februar 2012 um 13:43 Uhr

pathetic!

Julian 16. Februar 2012 um 13:52 Uhr

Unwort des Jahres: Patent

webharvey 16. Februar 2012 um 13:54 Uhr

Und treibt mich vom Apple Kram langsam aber sicher wieder zum PC Gedöns, das nervt nämlich so richtig dolle! Bin gespannt wann Goodyear sich das Patent auf runde Reifen eintragen lässt. Die spinnen doch alle….

Zweilinksvierrechts 16. Februar 2012 um 13:58 Uhr

Ach Leute, nicht nörgeln, sondern handeln.

Nur der Konsument hat es in der Hand, arrogante, abgehobene, Menschen ausbeutende und die Konkurrenz mutwillig schikanierende Unternehmen in die Schranken zu weisen.

crApple versteht nur eine Sprache: Die eurer Brieftasche, denn damit trefft ihr das Ungeheuer an der einzigen Stelle, die wirklich verletzlich ist – mitten in sein Herz, äh, wollte sagen, mitten in seine Profite.

Peter 16. Februar 2012 um 14:03 Uhr

Ja Mensch!? Was ist das? Ein Deckel mit einem Display auf der Innenseite? Gibts ja nicht! Da sind auch noch Tasten mit Buchstaben drauf. Und auch noch genau so angeordnet, wie auf den MacBooks. So geht das aber nicht! Die müssen da weg!

Matthias 16. Februar 2012 um 14:19 Uhr

Halten wir doch mal fest das Apple nicht das einzige Unternehmen ist das so handelt!

Was wirklich gebraucht wird ist eine komplett neue Regelung für Patente mit denen man arbeiten kann ohne Innovation zu unterbinden!

Peter 16. Februar 2012 um 14:21 Uhr

Cashy benutzt du nicht das MacBook Air? Und liebst du es nicht? Wenn du es entwickelt wärest würde dir doch auch einiges dran gelegen sein gegen dreiste Kopien vorzugehen. Man sieht es doch an Android, Apple scheint immer 2-3 Jahre voraus zu sein. Wenn du die erste iPhone-Keynote anschaust, sieht man wie die Leute ausflippen nur weil er durchs Telefon scrollt oder ein Bild vergrössert. Android hat den ganzen Stuff einfach kopiert. Finde diesen Patentwahnsinn auch total verrückt. Aber im Fall von echten Innovationen finde ich es absolut OK. Und bei Pegatron würden wir beide mit großer Sicherheit genauso handeln.

Phil 16. Februar 2012 um 14:25 Uhr

@Peter

Obvious Troll is obvious.

Mr.C 16. Februar 2012 um 14:26 Uhr

Ich kann Apple verstehen. Warum sind Apple Laptops so beliebt? Weil sie ein tolles Design haben und gut verarbeitet sind. Bei Apple arbeiten bestimmt hunderte Leute am Design.
Findest du es ok, dass Firmen wie Asus mit ihrem Zenbook das Design fast 1:1 kopieren dürfen? Ich zumindest nicht. BMW geht schließlich auch gegen die Kopien aus China vor. Die haben in Deutschland ein Importverbot. Meckerst du da auch?

Gordon 16. Februar 2012 um 14:26 Uhr

Okay, ich bastel jetzt mal wild irgendwelche dinge, Reifen zb. oder wie wäre es mit einer Kloschüssel… Die lasse ich mir dann alle als “Geschmacksmuster” (besonders beim letzten Beispiel lustiges Wortspiel) patentieren und werde Ultrareich damit.

Ich finde das echt schei.. das man sich alles und jedes Patentieren lassen kann, was soll sowas?
Deutschland soll sich durch Inovationen vom Markt abheben, wie soll das gehen wenn hier alles verhindert werden kann weil es an etwas erinnert was es schon gibt?

Wenn das schon immer so wäre, ja was dann?

Es gäbe nur 1 Bank, 1 Partei, 1 Häuslebauer, 1 Automarke…

Wir bewegen uns schnell vorwärts in Richtung Monopol!

Stutzl 16. Februar 2012 um 14:31 Uhr

Es ist schon erbärmlich, welch bescheuerte Patente man überhaupt zugesprochen bekommt. Es mag ja fragwürdig sein, mit welcher Praxis Apple vorgeht, um sich Konkurrenz fernhalten zu wollen, aber ihnen wird ja durch die Gesetzgebung Tür und Tor geöffnet. Genau da muss man endgültig mal ansetzen, um klar fest zu schreiben, welche Patente überhaupt möglich sein dürfen. Geschmacksmuster sollten da schon äußerts genau unter die Lupe genommen werden, denn so kann es einfach nicht mehr weitergehen.

Martin 16. Februar 2012 um 14:32 Uhr

Man oh man dieser SAFTLADEN Apple geht mir langsam echt auf dem Nerv. Die glauben echt das sie alles Erfunden haben. Typisch Sekte sage ich da nur. Noch schlimmer das die Behörden denen nicht her werden.

asd 16. Februar 2012 um 14:36 Uhr

Danke caschy, dass sogar Du als Apple Fanboy das schon so beurteilst. Seh ich genauso …

TiKaey 16. Februar 2012 um 14:47 Uhr

Also, im Grunde kann ich ja verstehen, dass sie 1:1 Kopien verhindern wollen, aber das wird nicht abenteuerlicher, sondern immer lächerlicher.
Es sind nämlich keine 1:1 Kopien!
Nur weil ein Gerät die gleiche Grundform hat, ist es doch keine Kopie, sondern hat nur eine Eigenschaft, die sich durchgesetzt hat (Siehe Beispiel mit den Reifen).
Es gibt ja wohl keines dieser Geräte vor, ein anderes (eben vom Apfel) zu sein, oder? Dann ist das einfach nur noch lächerlich!

m3adow 16. Februar 2012 um 14:48 Uhr

Trivialpatente und Softwarepatente sind die Bremse der Innovation. Gruselig in diesem Zusammenhang, dass Pseudotechnikexperten Apple als “innovativ” beschreiben.

Matthias 16. Februar 2012 um 15:01 Uhr

Also ein paar Kommentare hier sind schon sehr fragwürdig :)

Als hätte Apple schon irgendwas erfunden, alle Ideen “von” Apple sind nur zusammengeklaut und gab es bereits zuvor, 2-3 Jahre Vorsprung – ich hoffe das war ein Witz.

Mir gehen die auch auf den Sack – von mir bekommen die keinen Cent mehr. Wir haben einen 27″ iMac sowie ein iPhone und zwei iPods im Haushalt, sind definitiv die letzten Produkte von Apple die gekauft werden, fertig.

Ich bin froh dass ich anstatt des Mac Cinema Displays zum Dell gegriffen habe, nicht nur dass es besser ist :)

Treptow 16. Februar 2012 um 15:02 Uhr

—- Zum 1 Millionsten Mal —-

Apple hat NICHT das Ultrabook in Form eines MACBOOK Air erfunden. Das Toshiba R500 zum Beispiel wurde bereits im Sommer 2007 vorgestellt. <1 KG, <2cm, 12", SSD, Silber, Nicht aus Plastik(in dem Fall Magnesium), Anschlüsse an der Seite statt hinten, mittig platziertes Logo etc… usw usw. Auch von Sony gab es ein ähnliches Teil was noch flacher war. Weiss nur nicht die Modell Nummer mehr.

P.S. geschrieben auf einem MACBOOK AIR

Braveheart82123 16. Februar 2012 um 15:12 Uhr

leute auch die nutzung derer geräte ergibt noch geld für das fallobst…. insbesondere z.b. das iphone wirft durch pure nutzung geld n das äpfelchen ab

Mat 16. Februar 2012 um 15:32 Uhr

Solangsam habe ich das Gefühl, dass sich Politik und Wirtschaft immer mehr vom Bürger und Kunden entfernen!

Wissen die eigentlich noch, wer ihnen ihre Arbeit eigentlich ermöglicht und in welchem Interesse sie handeln sollten?!?!?!?

Ich glaube solangsam nicht mehr!

Die Patentkacke (in der jetzigen Form) ist eh der Witz hoch 10 schlechthin!

Wyrias 16. Februar 2012 um 15:40 Uhr

Du solltest politischer werden. Also noch mehr, falls das in den Blog reinpasst.

EILMELDUNG 16. Februar 2012 um 15:40 Uhr

Ging gerade als Eilmeldung über die Live-Ticker:

“Apple reicht bei New Yorker Gericht einstweilige Verfügungen gegen alle christlichen, islamischen, jüdischen und sonstigen Glaubenseinrichtungen ein und bezieht sich dabei auf einige vor wenigen Tagen dem Unternehmen zugesprochenen Patente und Gebrauchsmuster.

Laut Anwälten des Unternehmens fordert Apple, dass die beklagten Glaubensrichtungen es in Zukunft unterlassen, einen Gott anzubeten, da Apple nicht nur den Begriff “Gott” als Markennamen eintragen hat lassen, sondern Steve Jobs als Gebrauchsmuster desselben festgelegt hat. Sollten also in Zukunft Gottesbilder gefertigt bzw. angebetet werden, so müsse es sich um Abbildungen des heiligen Apple-Gründers handeln.

Weiters führen die Anwälte aus, dass die beklagten Glaubensrichtungen unter Klagsandrohung darauf verzichten müssen, ihren Glaubensangehörigen von Verheißungen über das Paradies zu erzählen. Das “Paradies” wurde nämlich ebenfalls von Apple als geschützter Begriff eingetragen und befindet sich nunmehr ausnahmslos in einem Apple Store.”

nolifedie 16. Februar 2012 um 15:45 Uhr

Möchte vielleicht noch jemand am Apple-Bashing teilnehmen?!
Das ist doch substanzloses Geschwafel.

- die Rechtslage ermöglicht leider diese absurde Patentklagerei – die Apple nicht alleine betreibt

- dass diverse Samsung-Geräte sehr stark Apple-Vorbildern nachempfunden sind, würde selbst der Verband Chinesischer Plagiateure nicht leugnen (dass dem nicht so sein muss, beweisen HTC, LG, Sony(Ericsson) etc.)

- ich denke nicht, dass ein Geschmacksmuster “Ultrabook” à la “rechteckig, klein, dünn” schützenswert ist, das sehr eigenständige Design eines MacBook Air hingegen schon

- die Zustände in den Fabriken sind sicher ausbeuterisch (aus unserer Perspektive) – da ist Apple aber ebenso einer von vielen

- wer Apple-Gerätschaften nicht nutzen möchte, ist dazu nicht gezwungen (habe selbst Geräte mit verschiedenen OS in Benutzung)

- wer Apple-Gerätschaften nicht mehr nutzen möchte, ist frei zu wählen, sollte sich aber vorher mal überlegen, aus welchen Gründen er/sie sich überhaupt einen Apfel angeschafft hat

Stefan D. 16. Februar 2012 um 15:54 Uhr

Ein Wort, dass auf Euch alle zutrifft: Dunning-Kruger-Effekt (http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt). Auch wenn ich den Trollereien (von Caschy UND Euch) einen gewissen Unterhaltungswert nicht aberkennen möchte, schmerzen einem ja stellenweise die Augen beim Lesen.

addumied 16. Februar 2012 um 15:56 Uhr

die meisten hier machen sich sowas von lächerlich, zum kreischen lol xD

Es geht hier lediglich um die Keilform. hinten Dick, vorn dünn. gab es in den letzten 30 jahre seit es das erste notebook gab nicht. apple hat dies nun als erstes auf den markt gebracht und als patent angemeldet. nun nach 4 jahren kommen diverse hersteller und kopieren das design. dies macht man nicht. richtig von apple sich jetzt zu wehren.

leute es gibt in deutschland sogar auf bleistifte patente. zu recht. herlitz kämpft jedes jahr gegen kopierer aus china und sichert so deutsche arbeitsplätze und deutsche patente. nur weil ihr geeks ausserhalb der technikwelt nichts mitbekommt, heisst es noch lange nicht, das dies in ALLEN geschäftsfelder gang und gebe ist. ohne patente gäbe es kein made in germany mehr und wir hätten keinerlei innovationen und investitionen hier in D und es wäre hier wie in Griechenland. geht einfach mal leiser kacken wenn ihr schon null ahnung habt -.-

caschy 16. Februar 2012 um 16:01 Uhr

Ach Stefan, mach dich nicht lächerlich.

Matthias 16. Februar 2012 um 16:12 Uhr

@nolifedie: Danke – das trifft es doch.

Helge 16. Februar 2012 um 16:26 Uhr

Der Unterschied zwischen Apple und anderen Herstellern ist nur der, das bei Apple die halbe Welt aufschreit, wenn es um Patente und Co. geht, bei anderen Herstellern (wenn es nicht gerade gegen Apple geht) wird davon nur kein Wort erwähnt.

Sehe das also nicht so eng wie Caschy. Jeder hat ein Recht seine Produkte zu verteidigen, vor allem dann, wenn sie wie hier teilweise so schamlos kopiert (!) werden.

Andy 16. Februar 2012 um 16:44 Uhr

Caschy, nein, du machst dich lächerlich mit deiner eingeschränkten Berichterstattung. Erstens versteifst dich auf Apple vs Samsung. Und wenn es bei Apple mal um sowas normales wie Geschmacksmuster geht ist das Geschrei gross. Jeder namhafte Hersteller macht das, in allen Bereichen. Meine Güte, Apple hat 2,000 Patente, Nokia und Motorola haben viel mehr. Microsoft hat 20,000 die sie z.T. erfolgreich gegen andere eingesetzt haben.
Das ist genau das was Stefan in seinem Kommentar meinte.
Dein Blog ist zu einem Tümmelplatz für Androiden und Apple-Basher geworden.

caschy 16. Februar 2012 um 16:49 Uhr

@Andy: Basher sind für dich die, die ne Position beziehen und ne Meinung haben? Übrigens: JEDE Firma im Tech-Bereich würde so ihr Fett weg bekommen, wenn ich es mitbekomme und es mich interessiert.

Und ganz ehrlich: lieber lese ich Kommentaren von Leuten mit vielleicht falschen Aussagen, aber mit eigener Meinung. Basher? Haste immer.

sav 16. Februar 2012 um 16:53 Uhr

@Andy
Bis jetzt ist mir aber kein Hersteller bekannt der nach Jahren aus seinem Loch gekrochen kommt und dann auf Sachen, die bereits seit Jahren existieren und von anderen schon vorher so oder so ähnlich auf den Markt gebracht wurden, ein Geschmacksmuster anmeldet. Solche Kunststücke kriegt nur Apple hin…

Marco18x5 16. Februar 2012 um 17:00 Uhr

Auf ein exakt gleiches Gehäuse finde ich es sogar richtig… Stelle sich einer mal vor, die Wii U würde wie die PS3 aussehen…

Aber letztendlich ist ein DVD-Player ein DVD-Player… es muss halt aus der Sicht eines objektiven Dritten als eigenes Produkt erkennbar sein.

kill Apple 16. Februar 2012 um 17:06 Uhr

VERNICHTET APPLE

ROTTET DIESES SAU PACK AUS

HATE HATE HATE !!

Dieser Scheißladen kotzt mich immer mehr an !!!!!!
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh

anonymous 16. Februar 2012 um 17:11 Uhr

na na,

nicht ganz so krass….

Aber stimmt trotzdem.

“Gotte erschuf die Welt in 7 Tagen
Apple hatte vorher schon die Idee”

So ungefähr kommt mir das alles langsam vor.

FUCK Apple

Andy 16. Februar 2012 um 17:23 Uhr

@Caschy
Nein, Basher sind diejenigen die sofort auftauchen sobald ein Name fällt und dann mit Halbwahrheiten glänzen die sie zuvor irgendwo aufgeschnappt haben. Eine Meinung die man mit richtigen Argumenten untermauern kann ist was anderes. Gerade bei diesem Thema wimmelt es nur so von Halbwahrheiten und Spekulationen. Und da gibt’s es jeden Monat was neues. Letzten Monat die TOS in iBooks Author die falsch ausgelegt wurden. Vor ein paar Tagen der Pegatron/Zenbook Bullshit der nur auf Spekulationen einer Chinesische Tageszeitung beruhte und dann als Fakt durchs Netz geistert. Ständig Foxconn. So geht das seit Jahren, Monat für Monat.

> Übrigens: JEDE Firma im Tech-Bereich würde so ihr Fett weg bekommen, wenn ich es mitbekomme und es mich interessiert.

Ja, nur machst du es nicht und versteifst dich darauf wenn die Obstfirma in dem Bereich tätig ist. Samsung reicht seit Jahren Notebook/Netbook/Laptop-Patente ein. Die schützen ihre Designs auch. Hier: http://www.google.com/patents/USD627341

> Und ganz ehrlich: lieber lese ich Kommentaren von Leuten mit vielleicht falschen Aussagen, aber mit eigener Meinung.

Okay.

@sav
Bzgl. Air machen die das seit 2008. Die kommen nicht erst jetzt aus dem Loch gekrochen.

Munfred 16. Februar 2012 um 17:29 Uhr

Warum verlost du eigentlich nicht mal ein Macbook;-)=?

Tosh 16. Februar 2012 um 17:32 Uhr

So langsam geht mir das schon auf die Nerven …

Demnächst geht Apple hin und lässt es nicht mehr zu, dass man seinen Apfel genau in dieser Art abbeißt das es so aussieht wie deren Logo …..

dAShEIKO 16. Februar 2012 um 17:33 Uhr

Ich wart noch auf den Tag, an dem Goodyear den geistesblitz hat, wie sie die konkurrenz der Reifenhersteller vom Markt fegen können.

Welcher Patentamtsschnuffi unterschreibt solch hirnrissige Geschmacksmuster? Werden die Formen (Dreieckig, Rund, Sichelförmig) durch diese Abmahnwelle vielfältiger? Und wird Ferrari weltmeister?^^

Tom Irish 16. Februar 2012 um 18:19 Uhr

Die Kommentare sind echt Lustig – die hier so geschrieben werden.
Klar die Firma die ‘Patente’ anmeldet ist immer die blöde egal ob Apple oder BMW oder oder …
Ich würde mir hier eher die Frage stellen – welcher geistig weniger beleuchtete – denn solche sog. Patente überhaupt genehmigt. Das ist doch eher die Diskussion – als ob Firma X etwas anmeldet das Firma Y schon vor Jahren das erste mal vorgestellt hat.

shrewm 16. Februar 2012 um 18:48 Uhr

@andy wenn du den blog schon länger lesen würdest, solltest du wissen dass cashy nicht anti-apple ist. aber dass apple die letzten monate ständig am rum#acken ist, weil geräte eine ähnliche form oder aussehen haben, ist ganz einfach lächerlich. fakt ist dass technische innovationen durch so ein kinderkram extrem ins stocken geraten. {shift defekt}

Timisorean 16. Februar 2012 um 19:55 Uhr

Hm, Microsoft hat sein Monopol jahrelang ausgenutzt, da hat auch keiner rumgeheult. Jetzt will Apple sich gegen die Kopierer schützen und alle fangen an zu weinen. Warum? Die Patent-Lage finde ich genauso furchtbar wie alle anderen auch, aber komischerweise wird Apple immer vorgeworfen, alte Ideen zu verbessern. Wenn jemand Apple kopiert, ist das allerdings kein Problem. Gott, lass Hirn regnen.

Marc 16. Februar 2012 um 19:58 Uhr

Also ich kann bei dieser Meldung auch nur den Kopf schütteln.

Ich frage mich manchmal wirklich ob Apple (in diesem Fall) die Verbraucher für so dämlich hält dass der geneigte Käufer die Kaufentscheidung aus rein optischen Gründen trifft.

Wer läuft schon in den MediaMarkt, hat zufällig 1000€ in der Tasche, geht an den Notebooks vorbei und denkt “Oh, das sieht schöner aus als mein Notebook was ich zuhause habe. Das nehm ich mal mit!”. Und selbst wenn es einer macht – mir total egal und auch selbst dran schuld.

Ich persönlich nutze ein Lenovo-Notebook, und das Ding sieht ziemlich “bescheiden” aus im Vergleich zu einem Macbook. Trotzdem würde ich mich jederzeit wieder für den Lenovo entscheiden. Aber da spielen halt andere Aspekte ne Rolle.

Ich denke dass der fachkundige Käufer ohnehin keine Entscheidung auf Grundlage des Designs trifft. Und ob man sich letztlich für Windows, Linux oder OSX entscheidet, das ist je jedem selbst überlassen.

Daher finde ich diese Kiste mit den Geschmacksmustern total affig. Ich weiß auch das viel Geld in die Designentwicklung gesteckt wird, aber es ist nunmal auch nicht so dass die anderen Hersteller 1:1 nachbauen.

Gruß
Marc

Georg S. 16. Februar 2012 um 20:26 Uhr

Nicht Apple muss hier etwas ändern sonder die Politik muss dafür sorgen das Patente und Geschmacksmuster vor dem erteilen genauer geprüft werden müssen. Außerdem sollte man endlich einmal die Softwarepatente abschaffen die bringen nur Nachteile für den Wettbewerb, und zum Schutz der eigenen Software reicht das Uhrgeberrecht aus.

Josef Türk jun. 16. Februar 2012 um 23:11 Uhr

Soll ich auch noch? Man liest ja so vieles rund um die Patente von Apple, der eine ist dafür der andere dagegen, es wird viel Geld verschossen, Entwicklungen verzögert und so weiter etc.pp

Fakt ist, aus meiner Sicht, das Patentrecht in der jetzigen Form muss dringend überarbeitet werden, so kann es nicht weitergehen. Innovationen ja gar Revolutionen sollten patentiert werden können, aber nicht jeder Mist der aus einer Feder entspringt.

In diesem Fall hier, ist es aus meiner Sicht ganz klar überzogen worden, sowas darf nicht sein, allen Hatern und Bashern sei mal die Timline der hier betroffenen Firmen an das Herz gelegt. Dann wird vielen ein Licht aufgehen.

Was die Firmenpolitik angeht, wer das Recht auf seiner Seite sieht, wird immer darum kämpfen, egal wer dafür oder dagegen ist. Ich nutze keinen Apple und werde es auch nicht, aus beruflichen Gründen, aber bei aller Streitigkeit sollte man immer die Wahrheit und die Tatsachen im Auge haben.

Nix für ungut. ;-)

HO 16. Februar 2012 um 23:14 Uhr

ich finde es ziemlich schwach von den apple mitbewerbern, dass sie lieber ein erfolgreiches konzept 1:1 kopieren statt ein eigenes design auf den markt zu bringen. ich finde es zwar etwas übertrieben gegen was alles apple klage einreicht, aber grundsätzlich kann ich das schon verstehen. das design vom macbook war seiner zeit einmalig… keilförmig, großes trackpad, abgesenkte tastatur mit einzeln eingefassten tasten. jetzt wird das design halt teilweise 1:1 übernommen, abgesehen von der farbe und vom apple-logo sind die nicht zu unterscheiden… würdet ihr euch das gefallen lassen? ich habe noch nie etwas negatives über bmw oder mercedes gelesen, weil sie die chinesen verklagen, die deren design kopieren. jaja, es macht halt so einen spass auf apple einzuprügeln.. willkommen am stammtisch.

Mike 17. Februar 2012 um 00:49 Uhr

Ich hab mir bis jetzt Gott sei Dank kein Apple Gerät gekauft und Apple macht in den letzten Monaten auch alles damit es so bleibt.

Ich finde es absolut lächerlich was die abziehen und muss immer schmunzeln wenn sie wieder einen Seithieb bekommen z.B. dem Patent auf den Namen iPad in China oder das Verkaufsverbot in Deutschland für iPhone3 und iPad.

Weiter so, auf eine Klage von Apple müssen 6 Gegenklagen folgen.

Puh 17. Februar 2012 um 03:47 Uhr

Am schlimmsten finde ich an der ganzen Patent-Trollerei, dass das Design des MacBook Air nicht auf Apples Mist gewachsen ist, sondern das Ultrabook-Design von Intel ist.

Nicht Apple hat das Ultrabook erfunden, sondern Intel. Apple hat das Design nur aufgegriffen und umgesetzt, genau wie jetzt auch viele andere Hersteller, die Intel-Ultrabooks anbieten.

Ich finde es echt schade, dass Intel sich nicht traut, einem ihrer größten Kunden (Apple) auf die Finger zu klopfen und so mal für Ruhe zu sorgen.

HansImGlück 17. Februar 2012 um 10:27 Uhr

nuNews, es ist löblich, dass du dir die Mühe machst diesen Link zu posten, aber wahrscheinlich auch vergebens.

Hast du schon mal mit Zeugen Jehovas oder Scientologen diskutiert? Falls ja, dann weißt du ja ungefähr, wie es ist verblendete Apple-Jünger von ihrem Irrglauben zu überzeugen. Nämlich aussichtslos.

Currypaul 17. Februar 2012 um 12:14 Uhr

Witzig, oder? Ich kann die Bilder zum geschmacksmuster-patent nur mit Quicktime ansehen. Wie lange dauert es wohl bis Patente abgeschafft werden… Es ist zum weinen. Apple macht gute Sachen, ehrlich, aber eine Markthoheit oder gar ein Monopol auf irgendwas möchte ich in Niemandes Händen sehen.

otto 17. Februar 2012 um 17:27 Uhr

Gut so. Ich hoffe Apple treibt es so lange auf die Spitze bis es auch der letzte Depp aufwacht. Bis dahin schön weiter ihre innovativen Produkte kaufen, nicht das ihnen bei verklagen das Geld ausgeht.


2 Trackback(s)

16. Februar 2012
Anonymous
17. Februar 2012
Mountain Lion: läuft das auf meinem Mac?

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.