OPPO N1 bekommt wohl den CyanogenMod spendiert

20. September 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Interessante Nachrichten aus dem Hause Oppo und CyanogenMod. Falls jemand Oppo noch nicht kennt: relativ gut ausgestattete Smartphones mit dem Android-Betriebssystem, die aus China kommen. Sowohl in Sachen Leistung, als auch in Sachen Technik muss sich die Firma mit ihren Geräten keinesfalls hinter den Großen verstecken. So gab es zum Beispiel das Oppo Find 5 für 399 Euro, dafür gab es 5 Zoll mit FullHD, einen 1,5 GHz starken Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM.

Auch das R819 von Oppo lag in Sachen Preis und Leistung in einer interessanten Range, brachte aber etwas anderes mit: die Auswahl zwischen den zur Verfügung stehenden Android-Versionen. So bietet Oppo einmal das Original-ROM an, alternativ steht Stock Android 4.2.1 oder Oppos Color ROM mit speziellen Anpassungen zur Verfügung. Nun war die Frage: wie machen die das? Die Frage scheint geklärt, im YouTube-Kanal von Oppo ließ sich auf einmal Steve vom CyanogenMod blicken.

Das alternative ROM ist äußerst beliebt und man gab jüngst erst bekannt, dass man nun eine Firma sei, die eine große Kraft im Markt der mobilen Betriebssysteme werden wolle. So wie es scheint, haben Oppo und der CyanogenMod zueinander gefunden, sodass das Oppo N1 wohl das erste Smartphone mit nativer CyanogenMod-Unterstützung werden dürfte. Das wird preisbewusste Oppo- und Android-Fans freuen. Mutiger Schritt, von dem ich glaube, dass er in einer Nische funktionieren kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.