Video: iPhone 5, iPhone 5C und iPhone 5s im Vergleich nebst Unboxing und Einrichtung von TouchID (Bonusvideo: Hund entsperrt das iPhone)

Ich habe mich heute morgen zum Apple Store nach Hamburg begeben um dort einmal für meine späteren, ausführlichen Testberichte Gerätschaften zu besorgen. Apple hat zwei neue Geräte vorgestellt, einmal das iPhone 5s und einmal das iPhone 5C. Erste Informationen hatte ich direkt vom Launch-Event mitgebracht, der heimische Schreibtisch ist aber bequemer.


[werbung]

Für euch packe ich das iPhone 5C und das iPhone 5s aus und zeige die Geräte im Vergleich – auch mit dem „alten“ iPhone 5. Was noch? Natürlich die Einrichtung von TouchID, dem Fingerabdruckscanner. Wer Langeweile hat, der kann sich ja auch noch einmal die iOS-Neuerungen anschauen. Und euch wünsche ich an dieser Stelle ein flottes Wochenende – als kleinen Bonus habe ich euch ein zweites Video gemacht. Shadow ist mein Stiefhund ,auf den ich momentan aufpasse. Diesem habe ich mal an mein iPhone gelassen.

Eine Pfote mit dem Fingerabdruckleser eingescannt und dann versucht, das iPhone zu entsperren. Schaut selbst. Der Appletember dürfte nun langsam beendet sein, bereiten wir uns auf den Googletober vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Da kommt ein wahrer Borusse durch. Gelb, ganz schick 😉 Jaja caschy… #echteliebe

  2. Bring dem Hund bei ohne Hilfe zu entsperren. Dann kann ich nur noch sagen: you had my curiosity but now you have my attention 😛

  3. Hi Caschy, liegt es an der Cam, oder glänzt bzw. spiegelt das Plaste vom 5C doch nicht so stark, wie es auf der Apple-Seite dargestellt wird?

  4. Tierquäler!

    (achtung heut ist freitag, evtl. versteht jemand keinen sarkasmus)

  5. Dieses Video wird Ihnen präsentiert von Nokia.

  6. …nimm nächstes mal doch lieber wieder eine richtige kamera!

  7. Falls das mit der Hundepfote tatsächlich funktioniert, dann probiere doch bitte mal die andere Vorderpfote aus (natürlich ohne diese vorher im iPhone anzulernen). DAS Ergebnis wäre wirklich interessant.

  8. wie heißt dein Wallpaper auf dem iPhone?

  9. Appletember / Googletober… YMMD 😉

  10. Sind die Tierchen wenigstens zu etwas gut. So ein Ersatzfinger nützt mir als Allergiker leider nichts.

  11. Haha, sehr gut. Kann man das Gerät denn auch mit anderen (menschlichen!) Körperteilen (ent-)sperren? ^^

  12. und das Fell ist vom letzten Stiefhund:-)

  13. Bitte mal mit der anderen Pfote probieren!! Müsste ja eigendlich nicht freischalten ;-))

  14. @ Bindi:
    Habe ich ja auch schon drum gebeten, hoffe noch immer auf eine Antwort.

    Ich fände es deswegen interessant, weil ich davon ausgehe, dass ein Hund keinen so detaillierten Pfotenabdruck hat wie ein Mensch den Fingerabdruck. Daher stelle ich mir die Frage, wie viele Details iOS beim Anlernen mindestens voraussetzt, um die eingescannte Körperfläche als gültigen „Fingerabdruck“ anzuerkennen. Müssen fingerabdruckartige Strukturen oder Linien erkennbar sein? Oder würde es beispielsweise auch ein Bauch- oder sonstiger Abdruck tun?

  15. Das hat wohl bereits jemand mit einer Katze bzw. deren Pfote getestet: Das funktioniert prinzipiell. Auch ist ein Login nur mit der hinterlegten Pfote möglich, nicht mit einer anderen. Darüber hinaus geht es auch mit dem anderen Körperregionen des Menschen. Ich such mal schnell die Quelle…

    http://techcrunch.com/2013/09/19/watch-a-cat-unlock-the-iphone-5s-using-touch-id-and-the-fingerprint-sensor/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.