Motorola Moto X Style vorgestellt

28. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Moto 2015 Family Portrait[1]

Nicht nur das OnePlus 2 und das Motorola Moto G 2015 wurden heute vorgestellt, Motorola hat auch noch einmal flott zwei weitere Smartphones aus dem Hut gezaubert. Vorab natürlich peinlich: der groß angekündigte Livestream war in Deutschland aufgrund von Rechteproblemen natürlich nicht verfügbar. Kann man ja nicht vorher drauf kommen, woll? Nun ja, lass uns mal zum ersten Gerät übergehen.

Motorolas Motto bleibt: Gute Geräte, ein fast pures Android-Erlebnis zu einem fairen Preis. Ob man das Versprechen halten kann? Das Motorola Moto X Style ist ein großer Bolide, das Display ist 5,7 Zoll groß und bietet ein Quad HD-Display, wie es auch im LG G4 verbaut ist. Motorola wurde nicht müde zu betonen, dass man einen besonders dünnen Rahmen nutzt.

Unter der Haube verbaut man einen Qualcomm Snapdragon 808, einen Hexa-Core-Prozessor, der mit 1,8 GHz taktet. Ebenfalls finden die Nutzer 3 GB Arbeitsspeicher vor. Motorola wird verschiedene Konstellationen anbieten, so gibt es beispielsweise Speichergrößen von 16, 32 und 64 GB. Der Akku ist 3.000 mAh stark und soll 30 Stunden im Mixed Mode durchhalten. Geht es zur Neige mit ihm, dann lässt er sich mit Turbo Charge ratz fatz wieder aufladen – ich meine im Video gesehen zu haben, dass die ersten 35 Prozent des Akkus in 15 Minuten wieder aufgeladen waren.

Fotos und Videos sollen mit der 21 Megapixel Kamera richtig gut werden –  oder man sieht perfekt aus auf Selfies oder in Video-Chats mit der 5 Megapixel Frontkamera, die über ein Weitwinkelobjektiv und einen Selfie-Blitz verfügt. Die Blende der Hauptkamera ist f/2.0 – je kleiner die Blendenzahl, desto größer die Blendenöffnung und damit das Licht, welches durch das Objektiv dringt. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S6 hat eine Blende von f/1.9, das LG G4 f/1.8, das HTC One M9 gar f/2.2.

Was, wann wo? Das Motorola Moto X Style ist ab September im Handel zu haben, die Ausgabe mit 32 GB kostet 499 Euro, der Spaß lässt sich allerdings auch über den Moto Maker anpassen, hier kostet das 32 GB dann ab 529 Euro. Wer mehr Speicher will, der zahlt entsprechend im Moto Maker. Dazu gibt es weitere Optionen, so kann man das bunte Silikon gegen Holz oder Leder austauschen und und und.

Key Facts:

* Display mit 5,7 Zoll, Quad HD 1440 x 2560, Gorilla Glass 3
* 3 GB RAM
* 16 /32/ 64 GB Speicher
* LTE-fähig
* Speicher durch microSD-Karte erweiterbar
* Qualcomm Snapdragon 808, 1,8 GHz
* WLAN (ac-Standard + Mimo), Bluetooth LE 4.1, NFC
* Android 5.1.1 Lollipop
* 21 & 5 Megapixel starke Kameras
* 3.000 mAh starker Akku, Quick Charge


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.