Motorola Moto G 2015 vorgestellt

28. Juli 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Motorola Moto G 2015

Nicht nur das OnePlus 2 wurde heute vorgestellt, auch Motorola stand noch auf der Liste der Firmen, die heute Neues zu präsentieren hatten. In der Vergangenheit konnte man mit einem „Gut-und-günstig“-Smartphone überzeugen, das Motorola Moto G war ein solides Budget-Phone, welches nicht mit Drittanbieter-Software vollgemüllt wurde. Doch was kann nun das neue Motorola Moto G der 2015er-Generation?

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 13.29.01

Das Motorola Moto G 2015 kommt in verschiedenen Konfigurationen auf den Markt, so gibt es ein Gerät mit 8 GB Speicher und 1 GB RAM, aber auch eine Version mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher. Dieser lässt sich übrigens noch erweitern, entsprechende microSD-Karte vorausgesetzt.

Motorola hat sich dazu entschlossen, die Vorstellung in verschiedenen Zeitzonen durchzuführen. Das Event in Indien wurde via YouTube gestreamt, der Rest der Welt ist erst um 15 Uhr dran. Deshalb reichen wir etwaige Änderungen und deutsche Preise nach. Die indischen Preise sind umgerechnet: 170 Euro und 185 Euro, wird in Deutschland aber sicher eine Schüppe mehr sein. 

Besitzer des Motorola Moto G 2015 halten ein 5 Zoll großes Gerät in der Hand, welches mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. WLAN (n-Standard, nur 2,4 GHz), Bluetooth LE und LTE fehlen ebenfalls nicht. Für das Abarbeiten der Befehle ist im Moto G 2015 ein Qualcomm Snapdragon 410 mit einem Takt von 1,4 GHz zuständig.

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 13.29.31

Bilder machen kann man mit dem Gerät natürlich auch, hier hat man die Kameras aufgebohrt, 13 Megapixel rückseitig und 5 Megapixel frontseitig sorgen für hoffentlich allzeit gute Fotos. Weitere Neuerung an der Moto G-Reihe? Geschützt nach IPx7 – dies bedeutet: „geschützt gegen die Wirkungen beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser“ – 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe. Akku? 2.470 mAh stark. Und ja, Wechsel-Cover gibt es auch – für alle, die das Gerät anpassen wollen.

UPDATE: Deutsche Preise: 8GB-Variante für 229 Euro, im Moto Maker ab 249 Euro – 16 GB kosten 279 Euro.

Ebenso scheint bei den deutschen Geräten kein DUAL-SIM vorhanden zu sein, mein Test-Exemplar hat nur einen SIM-Slot.

* Display mit 5 Zoll, 1280 x 720 Pixeln
* 1 GB / 2 GB RAM
* 8 GB / 16 GB Speicher
* LTE-fähig
* Speicher durch microSD-Karte erweiterbar
* Dual-SIM (Micro-SIM)
* Qualcomm Snapdragon 410, 1,4 GHz
* WLAN (n-Standard), Bluetooth LE
* Android 5.1 Lollipop
* geschützt nach IPx7
* 13 & 5 Megapixel starke Kameras
* 2.470 mAh starker Akku


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.