Microsoft streicht 1850 Jobs im Bereich Smartphones, Fokus auf Dienste statt Hardware

25. Mai 2016 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_lumia650Microsoft hat heute bekanntgegeben, das nicht gerade erfolgreiche Smartphone-Geschäft weiter einzudämmen. Das folgt eine Woche nach dem Verkauf der Feature-Phone-Sparte und wird ca. 1850 Arbeitsplätze kosten, einen Großteil davon in Finnland. Während sich die offizielle Ankündigung eher mit den Zahlen und den verschiedenen Standorten beschäftigt, gibt ein internes Memo von Terry Myerson Aufschluss darüber, wie Microsoft künftig weiter verfahren möchte. Bestehende Lumia-Smartphones und Windows Phone-Geräte anderer Hersteller werden weiter unterstützt. Außerdem setzt man viel Hoffnung auf die UWP-Apps, die den Smartphones neue Tricks beibringen sollen.

Auch wird man bei Microsoft weiter an Hardware basteln, nur eben mit weniger Manpower. Microsoft unterstreicht noch einmal, dass man den Nutzer erreichen möchte, egal welche Plattform er nutzt, das soll künftig noch stärker ausgebaut werden. Logisch, mit den eigenen mobilen Geräten erreicht man die Nutzer ja nicht.

Allerdings ist es nicht so, dass Microsoft die letzten Jahre verpennt hat. Im Gegenteil, kaum ein Unternehmen hat so viel ausprobiert wie Microsoft. Leider nicht immer erfolgreich und in Sachen Hardware auch nicht immer toll, aber gerade so Dinge wie UWP-Apps sind Meilensteine, die auch künftig noch Eindruck machen können. Die Dienste werden ja bereits gut von den Nutzern angenommen, auch auf Plattformen abseits von Windows.

Schade ist natürlich, dass im Zuge dieses ganzen Mobile-Heckmecks irgendwo Nokia auf der Strecke blieb. Aber so ist das nun einmal, Firmen kommen und gehen, Fehler werden nur so lange gemacht, wie man sie sich leisten kann. Ich bin gespannt, was wir als nächstes von Microsoft sehen. Das klingt schon sehr nach einem Surface-Phone, ein mobiles Vorzeigeprodukt für die Dienste, vielleicht sogar als Referenz für OEMs. Surface Pro und Surface Book zeigen ja sehr schön, dass Microsoft durchaus in der Lage ist, tolle Hardware zu entwickeln.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7908 Artikel geschrieben.