Magazin-Flatrate: Deutsche Telekom nimmt Readly ins Programm auf

1. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Bislang sprach man nur hinter vorgehaltener Hand davon, nun hat die Deutsche Telekom einen neuen Deal offiziell kommuniziert. Nachdem die Deutsche Telekom bereits mit Spotify in einem Boot sitzt, hat man sich nun auch Readly dazu geholt. Readly bietet eine Flatrate – aber nicht für Musik, sondern für Magazine. Readly kommt aus Schweden und ist seit Oktober 2014 auch in Deutschland aktiv. Hier hat man unter anderem Inhalte der Bauer Media Group im Angebot, die die Bravo und TV Movie vertreibt.

unfassbare magazine

Schaut man sich das Angebot an, dann wird man sicherlich der Meinung sein, dass man in einen Lesezirkel oder einen Frisör geraten ist, viele Angebote sind für den geneigten Techie sicherlich völliger Quatsch (Astrowoche!) – aber man findet auch Gaming- oder Computing-relevante Inhalte vor.

Kostenlos gibt es die Flatrate aber nicht bei der Deutschen Telekom, wie auch bei Spotify muss man dafür drauflegen, 9,99 Euro soll der unbegrenzte Zugriff auf „Das Goldene Blatt“, „Bild der Frau“, „Motorrad“ & Co kosten. Wie es mit dem Traffic ausschaut? Offenbar trennt die Deutsche Telekom das nicht ganz so sauber, wie bei Spotify, stattdessen ruft man pauschal aus: 150 Megabyte Traffic on top. Readly kann auf fünf Geräten gleichzeitig genutzt werden, die Zeitschriften auch offline gelesen werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25459 Artikel geschrieben.