iOS-Nutzer aufgepasst: Nachrichten verschicken kann unter Umständen teuer werden

23. September 2012 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Mein lieber Scholli – irgend etwas ist ja immer. Gestern musste ich hier auf die WhatsApp-Lücke nebst Ausprobiermöglichkeit hinweisen, nun trifft es euch, liebe iOS-Nutzer. Nachrichten verschicken kann mal ganz arg teuer für euch werden, wenn ihr nicht aufpasst, denn irgendwie scheint in der Nachrichten-Funktion der Wurm drin zu sein. Über diesen Wurm hat Nicro berichtet, ich selber konnte es auf meinem Gerät nicht nachvollziehen, aber ich glaube Nico einfach mal und im Internet finden sich auch vereinzelte Meldungen über dieses Phänomen.

iOS 6 verfügt über einen Abgleich mit Facebook. Diesen kann man nutzen, um Kalender und Kontakte synchron zu halten. Vorhandene Kontakte (gleiche Handynummer oder gleiche Mailadresse) werden mit dem bestehen Adressbuch verknüpft, die Facebook-Profilbilder und -Mailadressen werden dann auch im normalen Adressbuch (Google Kontakte) angezeigt. Hört sich alles toll an, ich selber pflege mein Adressbuch anders, dazu in einem späteren Beitrag gerne mehr.

Wer den Kontaktabgleich macht, hat also nicht nur die Nummer, sondern Bild, Mailadresse und Co. Eben jene wird bei vielen noch auf @Facebook.com lauten, weil die Vollpfosten bei Facebook in Eigenregie mal alles umgestellt haben. Nun der Plott, den Nico und einige Nutzer im Netz nachvollziehen konnten:

Schreibt man eine neue SMS / iMessage und gibt im Empfänger-Feld den Namen ein, wird einem die Handynummer, Festnetznummer, Mailadresse und bei verknüpften Facebook-Kontakten die Facebook-Mailadresse angezeigt. Soweit noch alles im Lack (außer, man hat ein iPhone 5 ;)).

Wenn man nun aber eine neue SMS / iMessage schreibt und nicht den Namen eingibt sondern auf das blaue Plus (+) drückt und einen Kontakt mit Facebook-Verknüpfung und -Mailadresse aus der Liste auswählt kommt keine Auswahl ob Handynummer, Festnetznummer oder Mailadresse (bei Kontakten ohne Facebook-Verknüpfung und mehreren Kontaktmöglichkeiten schon). Die geplante SMS wird dann lecker als MMS an die Facebook-Adresse geschickt, obwohl eine Telefonnummer vorhanden ist. Sicherlich, das steht immer über der Nachricht, ob es sich um eine Nachricht, iMessage oder MMS handelt – doch achtet man immer darauf? Ich bin bislang davon ausgegangen, dass Prioritäten gelten: iMessage, SMS, MMS…

Nun stelle man sich vor, man textet und textet und berichtet von seiner neuen Handynummer per Gruppennachricht – und ist jedes Mal 39 Cent los. Ungeil, oder? Wie erwähnt, ich konnte es bei mir nicht nachvollziehen, im Netz findet man Nachrichten, dass auch andere betroffen sind, das “neue Feature” trat seit iOS 6 Beta 1 auf.

Ich dachte, ich blogge mal darüber, bekanntlich ist Vorsicht besser als Nachsicht. Was ich bei mir gemacht habe? Facebook eh den Zugang zu Kalender und Kontakten untersagt und MMS deaktiviert – denn die brauche ich für meinen Teil nicht. Die Einstellungen für Facebook finden sich unter Einstellungen > Facebook, die für MMS findet ihr unter Einstellungen > Nachrichten.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17940 Artikel geschrieben.