Google Pixel 2 XL: Berichte über das Display-Einbrennen werden aktiv untersucht

23. Oktober 2017 Kategorie: Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Das Google Pixel 2 XL ist derzeit nicht gerade positiv in den Medien. Das finde ich schade. Liegt daran, dass ich in beiden Mobil-Welten daheim bin und in Sachen Android gehört das Nexus oder Pixel immer zu der Kategorie, die man sich anschauen muss als Enthusiast. Wir haben hier im Team die beiden Pixel-Smartphones schon seit einigen Tagen vorliegen und bis auf die Tatsache, dass ich mit Now Playing und Google Lens momentan nichts anfangen kann, habe ich nur wenig zu bemängeln.

AMOLED vs pOLED (Pixel 2 XL rechts)

Das Gerät ist ansonsten großartig, wenn man denn eines mit passendem Display erwischt. Das Pixel 2 XL ist rasend schnell, macht hervorragende Fotos und der ebenfalls oft in den Medien verrissene Displayrahmen nebst Rückseite gefällt mir persönlich.

Doch zurück zum Display. Da gibt es Nutzer, die zufrieden sind, aber eben auch welche, die es so gar nicht sind. Zum Problem der Darstellung will man nun ein weiteres ausgemacht haben. Der Hersteller für das Panel des Pixel 2 XL ist LG. Die können große OLEDs in TV-Geräten sehr gut, schaut man sich die teilweise haarsträubenden Nutzerberichte über das LG V30 an, dann gibt es mobil in Sachen Display jede Menge zu tun.

Neben der schlechten Darstellung soll es einen Burn-in-Effekt geben. Das ist auch bei OLED nichts besonderes, allerdings gehen die Berichte nun schon nach wenigen Tagen los. Heißt: Nutzer sehen Navigationselemente oder die Benachrichtigungsleiste auf dem Bildschirm, auch wenn diese Elemente ausgeblendet sind.#

Gegenüber dem Medium The Verge gab es von Google bereits ein Statement zum Thema. Ein Google-Sprecher äußerte sich wie folgt:

Der Pixel 2 XL-Bildschirm wurde mit einer fortschrittlichen POLED-Technologie entwickelt, einschließlich QHD+-Auflösung, großem Farbraum und hohem Kontrastverhältnis für natürliche und schöne Farben und Renderings. Alle unsere Produkte durchlaufen vor der Markteinführung und in der Fertigung jeder Einheit umfangreiche Qualitätsprüfungen. Wir untersuchen diesen Bericht aktiv.

Wollen wir mal hoffen, dass man das Gerät in den Griff bekommt und dass ihr, die Käufer, hoffentlich ein passendes Pixel 2 XL bekommt. Momentan fühlt man sich da ja in Sachen Display fast in die Samsung-Galaxy-Nexus-Zeiten zurückversetzt.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25273 Artikel geschrieben.