Google Fotos schlägt Screenshots zum Archivieren vor

Seit einiger Zeit bietet Google eine Archiv-Funktion für Fotos an. Warum dies? Weil es unter Umständen mal unübersichtlich werden kann. Menschen sind faul, sortieren meistens auch nicht von alleine alles übersichtlich in Alben ein. Dennoch machen sie auch möglichst viele Fotos von einem Motiv, in der Hoffnung, dass eben doch mal ein ordentliches dabei ist. Oft wird aber auch nicht gelöscht. Man müllt sich also Google Fotos voll, was prinzipiell nicht schlimm ist.

Google hat bereits Maßnahmen ergriffen und bietet Nutzern die Option an, Bilder ins Archiv zu schieben. Das Archiv als solches ist in der Seitenleiste der App zu finden. Doch vor der ersten Nutzung muss so ein Foto ja erst einmal ins Archiv. Hierfür wählt der Nutzer ein oder mehrere Fotos aus und wählt über das Menü „Archivieren“.

Damit sind die Fotos im Archiv – was bedeutet, dass sie auf der Startseite nicht mehr zu sehen sind. Sie sind aber wohl im Archiv zu finden – und weiterhin in den Alben, denen sie hinzugefügt wurden, in Suchergebnissen und in den Ordnern auf dem Smartphone vorhanden. Google selber nannte damals in der Ankündigung auch Karten, die Fotos vorschlagen sollen, die sind mir aber zumindest noch nicht untergekommen.

Was aber recht neu ist, dass ist der direkte Vorschlag, Screenshots ins Archiv zu schieben – über den Betrachter, nicht über den Assistenten. Bislang aber auch nur sporadisch bei mir aufgetaucht, nicht jeder Screenshot wird automatisch für ein Verschieben vorgeschlagen, meistens passiert dies nach dem Bearbeiten. Und Screenshots im Archiv sind ja gar nicht mal so selten. Wie schaut es bei euch aus, schon ein Verschieben von Bildern über den Assistenten vorgeschlagen bekommen?

Auch zum Thema:

Google Fotos mit Unterstützung für Motion Photos

Google Fotos lässt dich Bilder deines Haustiers schneller finden

Google Fotos: Videos lassen sich schneller teilen

Google Fotos: Schneller die Ansicht wechseln

Google Fotos für Android: Bereits gesehene Videos werden ab sofort im Cache behalten

Google Fotos: Duplikate finden und löschen unter macOS

Google Fotos in Verbindung mit Google Backup & Sync

Google Fotos: Schnell Filter auf viele Fotos anwenden

Google Fotos: Speicherplatz freimachen

Google Fotos: So funktioniert das Teilen der Fotogalerie

Google Fotos: Einbindung von Google Drive kann sich lohnen

Google Fotos: Namenslabel bei Personen bearbeiten

Google Fotos: Fotos lassen sich in ein Archiv verschieben

Google Fotos für Android kann jetzt Fotos auf der Speicherkarte löschen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Mir wäre es deutlich wichtiger und lieber, wenn man in den „Alben“/lokalen Ordnern wieder eine Sortierung nach Tagen hätte, und nicht einfach nur alle angezeigt werden als ein Haufen – mir unbegreiflich, warum das wieder entfernt wurde. Das war eine der wenigen Funktionen, die mir in der App was gebracht und ohne Zwangs-Sync funktioniert haben.

  2. „Wie schaut es bei euch aus, schon ein Verschieben von Bildern über den Assistenten vorgeschlagen bekommen?“

    Genau so ein Blödsinn hat mich bewogen Google Fotos zu deinstallieren. Diese Zufallslotterie ist Müll. Entweder Screenshots werden ALLE archiviert oder nicht.

  3. Speichert Google eigentlich Android-Wear Screenshots immer noch alle unter demselben Namen und überschreibt damit frühere Screenshots, falls man sie nicht vorher manuell umbenannt hat, oder hat man schon dynamische Dateinamen entdeckt?

  4. Ja, hab ich auch schon gesehen. Ist das eventuell vom Bildschirminhalt abhängig? Eventuell bekommt man den Vorschlag dann, wenn viel Text enthalten ist!?

  5. Ich hätt solche eine Archiv-Funkton gern mal für GoogleDrive … dort muss ich mir mit eigenen Ordnern behelfen.
    Und es wäre toll, wenn man Ordner in GoogleDrive von dem Auftauchen in GoogleFotos ausschließen könnte.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.