Streaming: Unitymedia bringt Netflix auf Horizon, Vodafone sendet Serie in UHD

1. März 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Gleich zwei Meldungen sind bei mir heute reingeflattert, welche vielleicht den einen oder anderen Leser interessieren. Sowohl Vodafone als auch Unitymedia haben unabhängig voneinander Neuigkeiten zum Thema Streaming verlauten lassen. Unitymedia macht für seine Kunden Netflix auf der TV- und Medienplattform Horizon verfügbar. Ab Mitte März können Film- und Serienfans über den Horizon HD Recorder mit Hilfe einer App leicht auf Netflix zugreifen. Das gaben heute beide Unternehmen im Rahmen einer Presseveranstaltung von Netflix in Berlin bekannt.

YouTube TV startet in den USA für 35 Dollar / Monat

1. März 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

YouTube wird seit langer Zeit nachgesagt, den Einstieg in das TV-Geschäft zu wagen. Das ist nun mit YouTube TV der Fall, natürlich nur in den USA. Dort hat man ab „Frühjahr“ die Möglichkeit, YouTube TV für 35 Dollar pro Monat zu abonnieren, sechs Accounts erhalten dadurch Zugriff auf das TV-Angebot von YouTube. Dieses umfasst das Programm von ABC, CBS, Fox, NBC und weitere. Vollumfänglich ist das Angebot indes nicht, wie Recode zu berichten weiß.

Amazon Video mit Problemen

28. Februar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Amazon Video ist bei vielen unserer Leser derzeit gestört. Dies führt dazu, dass ein Video via Web gar nicht startet, beziehungsweise es beim Start der App auf einem Endgerät zu Fehlermeldungen kommt. Die Probleme bei Amazon Instant Video sind weltweit, aber nicht durchgängig. Viele haben Probleme, aber es gibt auch Nutzer, die ganz normal schauen. Solltet ihr also Probleme feststellen, so seid gewiss: Ihr seid nicht allein, das Problem ist bekannt und Amazon arbeitet derzeit an einer Behebung. Ferner hat Amazon Probleme mit Amazon AWS S3. Dies bedeutet, dass auch Apps und Seiten, die auf die Amazon Services setzen, Probleme haben.

SoundCloud: Neues SoundCloud Go bietet weniger, kostet weniger

28. Februar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Seit einiger Zeit hat SoundCloud eine Abo-Funktion. Für gewisse Dinge muss man also in die Tasche greifen. Das Premium-Modell, beziehungsweise das passende Abo, kostete bei SoundCloud bisher 9,99 Euro im Monat. Das ist sicherlich nur für eine Nische interessant, die die dort enthaltenen Medien stark konsumiert – denn man muss ehrlich sein: Masse- und selbst Nischengeschmack bedienen da in größerem Umfang andere für diesen Preis besser.

Bald könnt ihr Spiele direkt über Twitch kaufen

28. Februar 2017 Kategorie: Games, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Twitch bindet bald den Verkauf von Spielen direkt ein. Allerdings wird auch ein Amazon-Konto zum Kauf von Games notwendig sein. Es hat für Gamer dann Vorteile bei Twitch zuzuschlagen, denn jeder Spielekauf mit einem Wert von mehr als 4,99 US-Dollar schaltet eine Twitch-Truhe mit exklusiven Inhalten frei. Außerdem ist es über Spielekäufe möglich seine Lieblings-Streamer zu unterstützen. Denn wird über den Link in einem Kanal gekauft, erhält der jeweilige Livestreamer 5 % der Einnahmen.

Raspberry Pi Zero W: Kostet 10 Dollar, hat WLAN und Bluetooth

28. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Wir schreiben den fünften Geburtstag des Raspberry Pi. Das kleine Ding hat für viele einiges verändert. Ob als Minirechner für Schüler und Studenten, als Smart Home-Zentrale oder als Herzstück für Streaminglösungen. 12 Millionen der Geräte konnte man bisher absetzen, wie man mitteilt. Nun die neue Hardware, die auf den Namen Raspberry Pi Zero W hört. Das gute Stück kostet lediglich 10 Dollar, bringt aber WLAN und Bluetooth mit. Wie auch beim Raspberry Pi 3 Model B setzt man auf  Cypress CYW43438 WLAN-Chip, welcher 802.11n WLAN bietet – also bis 300 MBit. Als Bluetooth-Verbindung ist Version 4.0 hinterlegt.

VLC Media Player für Android: Betaversion 2.1 bringt Neuerungen

27. Februar 2017 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy

Solltet ihr Nutzer des beliebten Media Players VLC auf der Plattform Android sein, so gibt es gute Nachrichten, sofern ihr den Betas testet. Man hat offiziell die Version 2.1 freigegeben, die mit einigen Neuerungen aufwartet. Über eine haben wir schon berichtet, nämlich die Unterstützung für 360°-Videos. Habt ihr entsprechendes Material, so könnt ihr euch in den Videos frei bewegen. Ist euch vielleicht schon einmal im Web oder bei YouTube begegnet. Auch optisch hat man etwas Feinschliff betrieben, so erkennt man jetzt auf den Vorschau-Thumbnails Infos über die Videos, des Weiteren wurden die Animationen verändert.

Samsung: QLED und weitere TVs erhalten die neue App für Facebook Video

27. Februar 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Bereits Anfang Februar gab es Gerüchte zu einer neuen Videostreaming-App für Fernseher von Facebook. Als wir darüber bloggten, war die Informationslage noch sehr vage. So war offen, ob die App lediglich Content von Facebooks Nutzern oder eventuell auch Filme und Serien, wie etwa Amazon Video oder Netflix, anbieten könnte. Mittlerweile ist klar, dass die Anwendung sich zunächst auf Facebook-Videos der Nutzer / Pages beschränkt. Als erster Hersteller hat nun Samsung angekündigt, dass alle aktuellen TVs des Unternehmens die Facebook-Video-App erhalten.

Sonnenfinsternis morgen im Livestream als VR-Video verfolgbar

25. Februar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Am morgigen Sonntag könnt ihr ab 13:30 Uhr deutscher Zeit die Sonnenfinsternis in Chile mitverfolgen. Möglich wird das durch einen von Liberty Global angebotenen Livestream bei YouTube. Bis die volle Sonnenfinsternis eintritt, wird es aber ab 13:30 Uhr ca. eine Stunde dauern. Falls ihr also ein wenig später einschaltet, dürfte das auch in Ordnung gehen. Falls euch der Name Liberty Global pauschal nichts sagt, kennt ihr bestimmt dessen Tochter Unitymedia. So besitzt Liberty Global international zahlreiche Breitband- und Kabelnetzbetreiber. Dazu zählt auch die VTR, ein Betreiber in Chile, mit dem man dann gemeinsam den Livestream als 360°-Video möglich macht.

Nutzername ist bei Twitch ab sofort alle 60 Tage änderbar

25. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Falls ihr selbst via Twitch Streams anbietet oder die Plattform nutzt, um Spiele-Streams zu folgen, wisst ihr es vermutlich. Bisher galt für den Benutzernamen bei Twitch: Einmal ausgewählt, ewig behalten. Ärgerlich, falls man im jugendlichen Wahn „SoftieTeenageGamer“ ausgewählt hatte und nach ein paar Jährchen lieber „SoftieTwentySomethingGamer“ gerufen würde. Nun lässt Twitch Gnade walten, denn Benutzernamen können ab sofort alle 60 Tage geändert werden. Die Veränderung tritt ab sofort in Kraft. Falls ihr also euren Namen ändern möchtet, solltet ihr jene Option ab sofort in euren Profileinstellungen erblicken.